Frage von HeidiBaum, 55

Warum habe ich Vertrauensprobleme bei Freunden?

Hallo ihr lieben 👋🏻😊 Und zwar habe ich folgendes Problem: ich habe eine beste Freundin, die ich absolut nicht mehr leiden kann, da sie sich total verändert hat (ins negative). Ich sage es ihr jeden Tag aber sie sieht das nicht so. Wir sind seit Jahren befreundet deswegen tue ich noch so als ob ich sie mag aber naja. Dann habe ich noch so eine Freundin. Die hat mich total verraten, lügen über mich erzählt und dann geglaubt mit einer Entschuldigung wäre alles vergeben und vergessen. Weil ich wollte, dass sie aufhört und mich in Ruhe lässt hab ich ihr 'verziehen'. Aber eigentlich habe ich auch keine Lust mehr auf sie. Beim nächsten Streit wird sie wieder so ausrasten und darauf hab ich einfach keinen Bock. Alle anderen Freunde die ich habe sind nett, aber niemand dem ich 100% vertraue. Dazu kommt das meine damaligen Freunde, die ich echt über alles liebe und denen ich auch vertrauen kann so weit weg wohnen und ich sie nur so selten sehe. Mir fehlt einfach eine Ansprechperson, jemand dem ich meine Probleme schildern kann und sie nicht in mich rein fressen muss, denn zu Hause kann ich auch nicht reden. Ich bin mir einfach nicht sicher was ich hören will, ich fühle mich einfach einsam und weiß nicht was ich von meinen 'Freunden' halten soll. Vielleicht weiß jemand Rat oder findet einfach ein paar nette Worte. Danke euch <3

Antwort
von Syltex, 30

Kopf hoch, ich weiß das ist vielleicht nur so gesagt, aber ich meine es ernst. Man nennt Freunde erst Freunde wenn sie dir auch ins Gesicht gucken und sehen was mit dir ist und auch fragen was los ist. Und immer wieder Fragen wie es einen geht, um das wohlbefinden fragen.

Das sind Freunde und sie helfen einen auch wenn es fast aussichtslos erscheint. Nunja leider wird das Wort Freund in der heutigen Zeit total überbewertet und runtergeleiert.

Aber ich weiß wenn du weiter so bleibst wie du bist, nett und hilfsbereit und offen für alles, dann kommen die Leute ganz allein auf einen zu, glaub mir ;)

Antwort
von Repwf, 25

Du beschwerst dich das die nicht ehrlich sind?

Du belügst sie doch auch!!! Ihr seid euch also ziemlich ähnlich! 

Kommentar von HeidiBaum ,

Ich habe beiden gesagt wie ich zu Ihnen stehen. Wie gesagt, will die eine es nicht einsehen und spielt es runter und die andere will mich einfach weiter ausnutzen und ihr war es auch egal ob ich ihr verzeihe oder nicht, Hauptsache sie steht nicht alleine da. Aber sowas sind doch keine Freunde? Und ich bin denen ähnlich? Vielleicht weil ich auch nicht alleine da stehen will und dumm gemacht werden will. Du hättest sie bestimmt stehen lassen und sich zum Opfer gemacht. Bist bestimmt eine ganz starke Persönlichkeit. Danke für deine Meinung. 

Kommentar von Repwf ,

Ja, bin ich definitiv!

Und ja, genau deshalb! Auch du lügst um es dir so "bequem" wie möglich zu machen! 

Wenn du mit beiden nicht kannst, dann sei ehrlich (vor allem zu DIR) und "mach Schluss" mit eurer freundschsft

Antwort
von sugafree, 19

Weiter helfen kann ich selber da nicht unbedingt, aber wenn dir jemand nicht gut tut solltest du vielleicht von ihm weg. Einfach durchziehen, dann ist es weg. Da ich denke das du noch an einer Schule bist sage ich das mal so; Es gibt bestimmt Schulpädagogen oder Vertrauenslehrer bei euch. Ich selber habe auch eine, diese hilft mir auch Freunde zu suchen. Wenn du dich alleine fühlst, könnten du dich an eine/n auch wenden. Aber das musst du natürlich nicht. Wie gesagt: Mache nicht den Fehler und sei weiter mit jemandem befreundet den du nicht magst. Sag einfach das du die Freundschaft abrichst, und keinen Streit möchtest. Ich habe selbst diese Sache hinter mir, und wir verhalten uns nun wie normale Menschen gegenüber dem anderen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten