Frage von linayyyxvie, 221

Trotz Oberflächlichen Schimmel- noch trinken?

Hey Guyz!
Meine Mum hat einen Holundersaft angesetzt.
Auf der am Bild markierten Stelle hat sich Schimmel gebildet, sie hat es aber entfernt (es war laut ihren Angaben ,,nur ganz wenig")

Meine Frage jetzt: Darf man das noch trinken?  

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 57

Schimmelpilze bestehen im Wesentlichen aus dem unsichtbaren Mycel, d.h. der Schimmel ist nicht gleich dem sichtbaren Schimmel. Sie durchziehen Lebensmittel und ernähren sich davon. Dabei hinterlassen viele von ihnen giftige Abfallstoffe, die dem Körper schwer zusetzen können. Einige von diesen Stoffen wirken auch kanzerogen.

Abkochen tötet die Mikroorganismen - hier also den Schimmel - selbst ab, zerstört aber nicht ihre Hinterlassenschaften. Daher bringt es nichts.

Zucker kann dadurch, dass er Zellen osmotisch austrocknet - wie Salz übrigens, weshalb Salz nicht schimmelt - das Schimmelwachstum stoppen. In flüssigen Säften ist die Konzentration aber zu gering.

Fazit: Wegschütten ist das Beste. Oder willst du lieber den Saft analysieren lassen, ob er vielleicht doch nicht giftig ist?

Kommentar von linayyyxvie ,

Danke für die ausführliche Antwort. Wir haben uns schweren Herzens zum wegschütten entscheiden... :/

Antwort
von Ansegisel, 99

Wenn man den Schimmel schon mit bloßem Auge deutlich sieht, kann man davon ausgehen, dass er bereits im ganzen Nahrungsmittel verteilt ist, aber eben nur für das Auge nicht erkennbar.

Ich würd's wegkippen.

Antwort
von testwiegehtdas, 103

Das kommt auf den Zuckergehalt an.

Bei Sirup würde evtl. entfernen reichen, bei Saft würde ich persönlich lieber kein Risiko eingehen.

Kommentar von hpruetten ,

sehe ich auch so

Antwort
von Remmelken, 72

Je nach Art und auch nach den Umgebungsverhältnissen produziert der Schimmel Giftstoffe die in die Umgebung abgegeben werden. Einige der Schimmelgifte sind extrem wirksame Gifte, schon wenige Milligramm können einem Erwachsenen übel zusetzen. Da der Saft flüssig ist verteilen sich diese Giftstoffe im ganzen Saft.

Auch ist durch entfernen des Fruchtkörpers der Pilz noch lange nicht entfernt, besonders in Flüssigkeiten kann er sich in Form von einzeln herumschwimmender Zellen im ganzen Volumen ausbreiten.

Kommentar von PWolff ,

Man könnte es auch umgekehrt formulieren: Pilze bilden Fruchtkörper normalerweise erst dann aus, wenn sie alles erreichbare Nährmedium auch erreicht haben.

Der eigentliche Pilz, das Myzel, besteht aus Fäden, die nur eine Zelle dick sind und damit ohne Mikroskop unsichtbar.

Antwort
von dietar, 36

Leider musst du den Saft wegschütten. Wenn du trinkst, kannst du schwere Magen-Darmprobleme bekommen. Sei lieber auf der sicheren Seite. Die Schimmelsporen verteilen sich recht schnell in der ganzen Flüssigkeit.

Antwort
von Spezialwidde, 112

Ich würds wegtun. Die Gifte des Pilzes und auch Sporen können sich im ganzen Saft ausgebreitet haben auch wenn man mit bloßem Auge nichts davon sieht.

Antwort
von zahlenguide, 73

ich würde mir einen neuen saft kaufen. warum riskieren, dass man krank wird?

Kommentar von linayyyxvie ,

Der ist selbstgemacht, deswegen;) und das sind Ca. 3l.

Kommentar von zahlenguide ,

auch etwas selbstgemachtes ist nicht mehr wert als die eigene gesundheit. beeren gibt es ja zur not im supermarkt erneut zu kaufen.

Antwort
von pharao1961, 52

Dürfen darfst du schon. Es ist nicht verboten. Man sollte aber nicht. Angeschimmelte Sachen gehören grundsätzlich in die Tonne.

Antwort
von dietar, 29

Die Sporen verbreiten sich sehr schnell in der Flüssigkeit. Also Vorsicht, nicht mehr trinken. Du riskierst sonst Magen-Darmkomplikationen.

Antwort
von Shinjischneider, 38

Wegkippen.

Wenn Du den Schimmel schon sehen konntest, dann hat er sich im ganzen Inhalt verteilt.

Antwort
von Huflattich, 32

Ich würde ihn nicht mehr trinken .

Antwort
von Kuestenflieger, 46

zeitung + medien + biologen = nein

wirklichkeit : abnehmen , umgießen , erhitzen = trinken

Kommentar von SlowPhil ,

Das liest sich so, als sei das mit dem Wegtun von Schimmeligem lediglich eine Empfehlung der "Lügenpresse" und könne nicht nur, sondern solle geradezu ignoriert werden.

Dem kann nur widersprochen werden.

Kommentar von Kuestenflieger ,

tun sie es doch , weg mit lebensmitteln .

Kommentar von Kuestenflieger ,

bedenke man kann durch mandeln sterben ! da ist blausäure drin !!!

Kommentar von SlowPhil ,

Nicht jeder, der Schimmeliges nicht isst, wirft deshalb leichtfertig Lebensmittel weg. Ich beispielsweise nicht. Mir eine Wegwerfmentalität diesbezüglich zu unterstellen, nur weil ich nicht der Meinung bin, alles, was nicht binnen Wochenfrist zum Tode führe, läuft ins Leere.

Dass man von (bitteren) Mandeln auch sterben kann, ist mir bekannt, aber erstens muss man davon dazu ziemlich viel essen und zweitens ist dies kein Grund, Lebensmittel zu essen, die von Schadschimmel befallen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community