Transformatorgesetze?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du stellst einfach die Gleichung auf. Setzt für n1 x ein und formst es dann Mathematisch um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasMadness
31.05.2016, 17:45

wie genau mathematisch?

0
Kommentar von ActionCreeper
31.05.2016, 17:51

Beispielsweise kannst du mal N2 rechnen, dann steht auf einer Seite vom = nur das N1

0

Die beiden Trafogesetze beschreiben zwei extrem unterschiedliche Trafoeinsätze. Das erste ist die Spannungsübersetzung und gilt streng nur bei einem unbelasteten Trafo. Das heißt, an der Sekundärspule ist kein Gerät angeschlossen. Das ist eigentlich sinnlos. Ist ein Gerät angschlossen, was nur wenig Strom zieht, kann man die Gleichung näherungsweise benutzen.

Die zweite Gleichung gilt für den Fall, dass im Sekundärkreis ein Kurzschluss ist, der Strom dort also sehr hoch. das wird z.B. bei einem Schweißtrafo ausgenutzt. Die Schweißelektrode ist im Sekundärkreis, es fließt ein großer Strom und die Elektrode wird so heiß, dass sie schmilzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weckmannu
01.06.2016, 17:51

Die 2.Gleichung gilt auch bei normaler Last, nicht nur bei Kurzschluss!

0

Man braucht ein bisschen Kenntnisse in Algebra. Wenn ihr das noch nicht in der Schule gehabt habt, mußt du es selber nachlesen.

Man nimmt die Formel, in der U1 vorkommt, und stellt sie so um, daß U1 allein auf der linken Seite steht:

U1/U2 = N1/N2.    *U2

U1 = U2 * N1/N2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung