Technische Zeichnung richtige Ansichten und Annahmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Durch das Durchmesser-Zeichen ist eindeutig, wo es sich um eine Rundung handelt und wo nicht. Das reicht theoretisch schon aus, auch beim zweiten Teil ist mMn alles durch die Ansichten gegeben. Es wäre übrigens einfacher, wenn Du die Bilder richtig herum drehen würdest, bevor du sie hier hochlädst, dann ist das mit der Hilfestellung für mich/uns auch einfacher.

Andererseits ist das in der Praxis lästig, wenn man anhand solcher Kleinigkeiten ganze Teiledetails interpretieren muss, daher sind mehr Ansichten generell etwas besser. Eine 3D-Ansicht wie in der Aufgabenstellung finde ich unerlässlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nissen93
13.11.2015, 18:23

Vielen Dank für deine Antwort. Mir sind die mehr Ansichten auch immer lieber, aber für die Vorlesung muss ich halt üben möglichst wenig Ansichten zu zeichnen, damit ich dann auch schnell genug bin die Aufgaben in der Klausur zu bewältigen, zudem wollte ich vermeiden einen Kreis zu zeichnen, da wir Freihand zeichnen müssen und hier ein Kreis natürlich extrem schwer ist.

Das mit den Bildern hat leider nicht geklappt, ich habe sie ordentlich gedreht, aber sie wurden dann wieder quer hochgeladen, tut mir leid hierfür.

Also ich würde mich freuen, wenn mir noch jemand die Antwort bestätigen könnte, dass meine Ansichten wirklich ausreichen und ob die Zeichnungen so stimmen.

Schöne Grüße

0

Auf der zweiten Zeichnung fehlt definitiv eine Drehachse. Es ist unklar, wie D40 und D60 zueinander liegen. Eine Draufsicht von links mit verdeckten Kanten würde dem ganzen nicht schaden und ist auch schnell gemacht. Ist eigentlich Standard bei Drehteilen, erst Recht bei diesem.

Du hast das Maß der Stufe (18 mm) nicht eingetragen. Stattdessen ein anderes (42 mm). Hierdurch veränderst du die geltenden Allgemeintoleranzen. Das ist in meinen Augen so dann falsch.

Die Bemaßung der Schräge ist überbestimmt. Die Maße 53 und 30 haben höchstens informativen Charakter, sind also als Referenzmaße einzutragen.

Ebenfalls sollte man immer versuchen, die Außenabmesungen einzutragen. Wenn sich das Maß durch andere Maße ergibt, setzt man es als Referenzmaß in Klammern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen
Hier aber noch ein paar Tipps zum Zeichnen, es gibt von Staedler Zeichenstifte, die sind etwas dicker als die von Farber Castell und sind Meier Meinung nach auch besser zu handhaben.
Dann gibt es noch Zeichenlineale, das sind im Prinzip ganz normale Lineale, da sind nur alle möglichen Zahlen und Buchstaben und auch das Durchmesserzeichen eingestanzt, fande ich damals unglaublich hilfreich, es wird einfach einiges an Zeit gespart.
Falls du mal runde Kreise zeichnen musst, und du nicht so gut mit dem Zirkel bist oder kein Loch in deinem Blatt haben willst gib es auch noch Lochschablonen für, sind auch super zum 6-KT Zeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonst kann mir hierzu niemand helfen?

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?