Frage von zultad, 49

Supermoto, Naked oder Sportler (125ccm, A1)?

Hey, bevor jetzt wieder so etwas "Es gibt keine richtige Maschine, es kommt immer auf geschmack etc an." Erläutere ich lieber mal alles.. Also, ich werde demnächst meinen A1 Führerschein fürs Motorrad machen. Die Frage ist welche Maschine ich mir danach kaufen werde. Es gibt Meiner Meinung nach pros und kons jeweils bei den Verschiedenen Arten (Geschmacks- und Umgebungssache), weshalb es sich nicht sonderlich viel gibt, was ich mir jetzt hole. Ich wohne auf einem berg, weshalb sich supermoto ganz lohnt, meine schule ist allerdings ca. 10 km von hier entfernt, weshalb es doch besser wäre zu einer Sportler zu greifen, mit der das Fahren auf Straßen wahrscheinlich doch ein ticken mehr spaß macht. Zu dem sind ja Sportler wirklich nur für Straßen geeignet, also überhaupt nüscht mit Rasen bzw. Gelände etc. Bei Supermoto fällt der Geschmack halt etwas zurück, wäre aber praktischer einfach mal mit zum grillfest zu nehmen etc.. Mir würde es wirklich helfen wenn jemand der etwas Ahnung hat und mich eventuell etwas versteht insprieren würde, welche Typ vielleicht die bessere wäre und dazu jeweils vielleicht noch ein paar Modelle empfehlen könnte. :)

Ansprüche wären: -4 Takt (nicht zwingend), -mind. 95km/h sollte sie haben, -für 2 Pers. sodass evtl. Noch jemand hinten drauf kann, -und natürlich das preisbuget nicht sprengen, was ca 1500 entspricht (wenn gebraucht und in gutem zustand) Mir ist klar das der Preis die Suche wahrscheinlich einschränken wird, aber in letzter Zeit ist Familiär sehr viel Geld weggefallen wegen Autoreperaturen, OPs, und einer Beerdigung, was auch bischen an meinem Geld genagt hatte... Ich freue mich auf jede Antwort! :D

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 18

Hallo,

vielleicht solltest du dich mal schlau machen, für was eine SuperMoto gedacht und geeignet ist. Eins vorneweg: Weder für Rasen, noch für Gelände.

Wenn du auch ins Gelände willst, dann brauchst du eine Enduro - Yamaha WR125R.

Supersportler - wenn man in dieser Klasse das Wort überhaupt verwenden darf - sind mal so das unpraktischste, wenn man das als einziges Gefährt hat.

Auf längeren Fahrten werden dir sicher der Nacken, der Rücken und die Handgelenke schmerzen.

Und der- oder diejenige, die hintendrauf mitfährt, wird es dir auch nicht danken.

Wenn es nur auf die Straße gehen soll, man auch mal eine Tour machen will und vor allem der alltägliche Gebrauch im Vordergrund steht, dann sind Naked-Bikes wie die Yamaha MT-125 am besten geeignet.

Die 125er sind sehr hoch im Kurs. Alle mit 11 kW / 15 PS wirst du nicht für 1.500 Euro bekommen. Wenn sie nicht zu alt sein soll, eine nicht zu hohe Laufleistung haben und in einem guten Zustand sein soll, dann darfst du gut und gerne mit 2.500 Euro rechnen.

Eine gute Alternative wäre noch die Honda Varadero 125. Könnte man als Tourer bezeichnen. Sie ist nicht so bekannt und wird nicht mehr gebaut. Bietet aber viel Motorrad fürs Geld, ist sogar ein Zweizylinder und ist auch günstiger zu haben.

http://www.motorradonline.de/einzeltest/im-test-honda-varadero-125/291009

Viele Grüße

Michael

Antwort
von ApriliaRx, 24

Ich würde dir immer eine Enduro empfehlen,eine Sumo kann nichts besser und vieles schlechter als eine Enduro, aber wenn es unbedingt eine Sumo sein soll, alle genannten Modelle gibt es auch als Sumo. Von einer 125er Sportler würde ich dir abraten, halte ich für ziemlich unsinnig.
Wenn du verstärkt auch mal ins härtere Gelände willst, dann würde ich dir die Beta RR 125 LC oder die kostengünstige AC Version. Wenn dir die Enduro Komponenten am Moped nicht ganz so wichtig sind, und du verstärkt auf der Straße fährst, und nur ab und zu ein Paar Feldwege fährst kann ich dir die Yamaha WR 125 empfehlen,  die R ist die Enduro Version. Anderweitig kann ich dir die Rieju Marathon Cross 125 empfehlen, dass ist die Beta in etwas veränderter Version vom spanischen Hersteller Rieju. Von Herstellern wie Kreidler, Luxxon uns den neuen Sachs würde ich die Finger lassen... Das ist ein und das selbe Billig-Moped das unter einem anderen Namen vertickt wird. Das ist größstenteils untauglicher Müll... Wenn ein etwas exotischeres Moped suchst, was aber im Gelände locker mit den Beta's oder Yamaha 's mithalten kann, würde ich dir mein Moped die Aprilia Rx125 mit Rotax 122 Motor empfehlen ;o Nachteil sind hohe Ersatzteilkosten und ihr Gewicht (120 kg). Die 125 ccm Enduro Te 125 von Husqvarna ist auch ein tolles Moped, von der Kategorie einzuordnen wie die Beta LC, bei Husqvarna könntest du allerdings Probleme beim Ersatzteil Support, sprich generell mit dem Support bekommen, da es den Hersteller Husqvarna derzeit nur auf dem Papier gibt (wurde von KTM gekauft)

Auch von der DT würde ich dir abraten, die meisten Dts sind hoffnungslos runtergeritten, oder hoffnungslos überteuert. Die DT war sicherlich ein tolles Moped, aber die Tage der DT sind gezählt, das gute Stück ist einfach zu veraltet. Als letzten Tipp noch: Spar nicht am falschen Ende...Ein gutes Moped hat seinen berechtigten Preis. Wenn du ein Motorrad günstig schießt, kannst du Pech haben und den Kaufpreis nochmal an Reparaturen ins Moped stecken. Du bekommst auch beim Neukauf meistens das was du bezahlt, eine 2200€ billige Sachs oder Luxxon kann einfach nicht qualitativ mit einer Beta oder Yamaha mithalten... Du bekommst fast immer das wofür du bezahlst.

Btw: du hättest deine Frage auch einfach per Suchfunktion suchen können...Ich habe unter anderem schon X Mal geantwortet...

Antwort
von BlackDevil21, 29

Ich würde dir eine Supermoto empfelen z.B. eine Sachs zz 125.

Also ich fahre eine Yamha yzf r125 aber diese ist sehr teuer.

Für eine yzf r125 oder eine ähnliche Sportler würdest du mindestens 2000 Euro Zahlen müssen damit der Zustand noch ok ist.

Desweiteren musst du bedenken das Sportler bei einem eventuellen Umfaller/Unfall großen Schaden nehmen können und das sehr teuer werden kann.

Falls du doch eine Sportler haben willst würde ich eine Honda cbr 125 kaufen.

Diese ist relativ günstig und zudem noch recht gut.

Als Supermoto wäre eine Sachs ZZ 125 oder ähnliches gut.

Du kannst auch über eine Yamaha WRX nachdenken diese ist aber sehr teuer.

Eine Sachs hat 12PS und eine Höchstgeschwindigkeit von ca 100kmh.

Ich würde aber dir von einer 2takter auf jeden Fall abraten da diese sehr anfällig und auf die Dauer sehr teuer sind.

Es ist schwirig eine genaue Lösung für dich zu finden da ich dich ja nicht kenne.

Du musst auch bedenken das es eventuell auch auf Körpergröße usw. ankommt.

Schau am besten mal bei ein paar Händlern in deiner Umgebung um und versuche eine Probefahrt zu machen bevor du dich entscheidest.

1500 Euro sind schnell weg da du dein moped ja auch noch nach dem Kauf weiter finanzieren musst. (Kundendienste, Ersatzteile, Versicherung etc.)

Das ist erstmal das was mir gerade so eingefallen ist.

Falls du noch fragen hast kann ich dir weiterhelfen. :D

Antwort
von Skinman, 11

Sportler wie die KTM RC 125 sind in erster Linie unbequem, weil auf möglichst geringen Luftwiderstand ausgelegt. Auf der Landstraße machen Enduro, Supermoto und Naked mehr Spaß, ganz besonders wenn sie sowieso die gleiche Leistung haben, weil man auf 125 Kubik festgelegt ist.

NOCH viel mehr Spaß machen von der Leistungsentfaltung natürlich alte Zweitakter, aber die erfordern eine gewisse Schraub- und Leidensbereitschaft.

Allerdings funktioniert die Aerodynamik der Sportler oft besser (lies: weniger Verwirbelungen) als bei jeder anderen Gattung.

Ist aber bei knapp über 100 km/h Höchstgeschwindigkeit noch nicht so interessant.

Antwort
von marvinkews, 17

Hi ich kann dich gut verstehen .
Ich würde einfach mal auf Mobile.de mich umschauen bzw. Einen filter für sumo und Sportler was du halt willst dann noch 15ps und 125ccm einstellen und von unten mal alle modelle die dir zusagen würden bilder checken und dann evtl. Mal vorbeischauen und probe fahren.
Ich würde wegen 10km straße jedoch nicht extra eine sportler kaufen da eine sumo wenn man groß genug is auch bequem ist.
Ich würde dir mal ein paar Modelle ans Herzlegen:

Yamaha WR X
Husqvarna SmR bzw. sms
Und eventuell ne billige beta wo mal halt dann sumo bereifung drauf machen sollte.

Ich weiß das es schwer wird ein Billiges modell für 1.5k zu kaufen deswegen würde ich dir vlt vorschlagen noch 500euro oder so dazu zu verdinen da ich schätze das man mit 2000 gut hin kommen kann.

Auserdem sind modelle von den Folgenden Marken auch relativ billig zu bekommen:

Reju oder wie das heist sry
Kreidler
Sachs

Das wärs dann auch wieder mit meiner Persönlichen empfehlung.

Hoffe konnte dir weiter helfen Lg Mavin:)

Antwort
von HelmutPloss, 14

Schau dir mal die CB 125 F von Honda an. Die ist sehr preiswert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community