Frage von Xebrx, 38

Strom Spannung Widerstand?

Hey , also mein Techniklehrer wird uns morgen über die begriffe: (elektrische) stromstärke spannung und widerstand abfragen. Bzw. wir müssen ihm die Begfriffe erklären können. Ich würde es anhand eines Beispiels erklären wollen, mein lehrer hatte den begriff "strom" mit den akkus von unseren handys erklärt, aber leider hab ich das nicht mehr drauf. Könntet ihr mir beispiele nennen bzw schreiben wie ich es erklären könnte , danke im vorraus

Antwort
von newcomer, 31

mal angenommen du hast eine 9V Batterie sprich an ihren Klemmen liegt eine Spannung von 9 V an.
An diese Batterie hältste ein kleines Lämpchen dass ebenfalls 9V hat aber einen Widerstand von 10 Ohm also die Drahtwendel hat 10 Ohm.
Dann beginnt das Birnchen zu leuchten weil ein Strom fließt.
Dieser Strom hat einen Wert von 9 Volt / 10 Ohm = 0,1 Ampere

Antwort
von Franky12345678, 18

Erkläre es doch als Vergleich mit einem Wasserhahn.

Spannung: Dies ist der "Druck".

Strom: Die ist der Strom, der durch die Spannung zum Fließen gebracht wird (Das Wasser in Litern, das effektiv rauskommt)

Je größer die Spannung, desto höher der Strom (Je weiter du den Hahn aufdrehst und somit den Druck vergrößerst, desto mehr Wasser kommt)

Einfach Wasser aufdrehen entspräche jedoch ein Kurzschluss. Es fehlt der

Widerstand: Jetzt kommt ein Wasserrad in den Strahl des Wasserhahns. Der Widerstand "bremst" den Strom (sowohl beim Wasser als auch beim "richtigen" elektrischen Strom) und verkleinert ihn somit. Hoher Widerstand entspricht einem schwergängigen Wasserrad, niedriger Widerstand entspricht einem leichtgängigen Wasserrad.

Die drei Größen haben einen physikalischen Zusammenhang, den man das ohmsche Gesetz nennt:

R = U / I

R = Widerstand

U = Spannung

I = Strom

Vorsicht: Was dein Lehrer da mit den Akkus erklärt hat, könnte falsch sein! Die Ah-Angabe (Amperestunden) auf Akkus ist was ganz anderes. 

Antwort
von TimeosciIlator, 20

Bei diesem Thema ist es nicht unwichtig immer zwischen Spannung und Stromstärke zu differenzieren. Hat man beispielsweise eine Weihnachtsbeleuchtung mit 23 Kerzen an 230 Volt, so ergibt sich logischerweise in Reihenschaltung für jede Kerze 10 Volt. Besitzt jede Kerze einen Widerstand von 100 Ohm fließt nach dem Ohmschen Gesetz  I= U/R 100mA. Brennt jetzt gar keine mehr, dann ist irgendwo der Stromkreis unterbrochen und es fließt 0 Ampere. Spannung ist allerdings weiterhin da und sie liegt auch bis zu der Stelle, an der die Unterbrechung ist, noch an.

Sprüche wie : "Da ist Strom drin" sollte man tunlichst vermeiden. Mit so etwas blamiert man sich sofort vor dem Lehrer :)


Antwort
von Monsieurdekay, 20

Bilder sagen mehr als tausend Worte.. das hier bringt es auf den Punkt ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community