Frage von HamiltonJR, 84

Sind Meister, Techniker und Ingenieur politisch gesehen wirklich gleichgestellt?

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 57

Nicht ganz.

Die Vergleichbarkeit ist über den so genannten Europäischen Qualifikationsrahmen geregelt. In diesem stehen Meister und Techniker auf einer Stufe - übrigens auf der selben wie der Bachelor.

Beim Ingenieur wird es etwas komplizierter:

Ein Diplom-Ingenieur ist höherwertiger und kann mit Master-Niveau verglichen werden. Allerdings gibt es heute nur noch wenige Diplom-Studiengänge, sondern auch hier ist vielerorts auf Bachelor und Master umgestellt. Ein Bachelor of Engineering steht damit also auf gleicher Stufe wie Meister und Techniker, ein Master of Engineering aber nicht mehr.


https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer\_Qualifikationsrahmen

Kommentar von Geistwesen ,

Der europäische Qualifikationsrahmen ist, wie die politische Sicht auf die Dinge, jenseits der Realität und daher für den Allerwertesten.

Die gelebte Praxis in der deutschen Wirtschaft lehrt uns was anderes(orientiert an Akzeptanz und Bezahlung):

1. Platz 1 für Akademiker(war nie anders) also Ingenieur und Master- Absolventen

2. dicht gefolgt von Bachelor (inflationsbehafteter Akademiker("Akademiker für Arme")

3. der Techniker, etwa gleichauf mit Handwerksmeister oder Industriefachwirt

4. Industriemeister auch als "Geschenktmeister" geschmäht, ein Meister, der sich in der Industrie nicht selten als "Quotenmeister" mit besserem Gesellengehalt abspeisen lassen muss, um überhaupt einen Job zu bekommen. (Ähnlich Sozialpädagoge und Erzieher in der Vergangenheit z.Teil bis heute).


So und nicht anders.


Antwort
von JoachimF, 40

politisch ja, aber das hat keine Relevanz ---

Antwort
von willom, 53

Was hat eine berufliche Qualifikation im vorwiegend industriell- technischen / handwerklichen Bereich mit  Gleichstellung aus politischer Sicht zu tun....?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community