Frage von Minnerwoods, 226

Server Portfreigabe IPV6?

Hallo erstmal. ich hoste schon seit eineigen Jahren Server wie z.B (Minecraft , CSGO , ARK) Server über Hamachi und Tunggle ! Aber eigentlich wollte ich über die Portfreigabe diese Server hosten habe eine 120K D und 10K U leitung von Unitymedia , aber IPv6. Meine Frage ist jetzt kann ich diese Server hosten über IPv6 ? Ich habe es schon versucht aber die Spiele nehmen IPv6 nicht an . Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

IPv4, FRITZ!Box verwendet einen DS-Lite-Tunnel

IPv4 über DS-Lite

IPv6, verbunden seit 10.04.2016, 13:29 Uhr

IPv6-Adresse : *

Modell: FRITZ!Box 6490 Cable

Antwort
von thomasschaefer, 180

Die Spielehersteller und auch die Betreiber der gaming-Netzwerke haben IPv6 bisher völlig verpennt.

Eine schnelle Lösung Deiner Probleme ist nicht zu erwarten.

Du kannst entsprechend der von Dir genutzten Software Anfragen an die Hersteller schreiben, wann sie gedenken die Software zu aktualisieren.

Das wäre die langfristig bessere Lösung.

Die kurzfristige Lösung ist: Du fragst Unitymedia ob sie Dich auf das alte Protokoll zurück stellen können.

(also nur IPv4 mit einer öffentlichen Adressen, oder Dualstack mit einer öffentlichen IPv4-Adresse und einem IPv6-Netz)

Kommentar von Minnerwoods ,

Danke werde es versuchen nachzufragen !

Antwort
von mm78pr, 174

IPv6 exisitiert hier nur zwischen dir und Unitymedia. Ipv4 DS Lite bedeutet das Unitymedia die selbe IPv4 Adresse an mehrere KUnden vergibt und diese dann wieder mittels IPv6 trennt.
Jeder Kunde hat also seine eigene Adresse aber ausgehend verwenden mehrere Kunden die gleiche IPv4 Adresse. Dadurch ist es nicht möglich einen Server zu hosten.
Das ist im Prinzip nur möglich wenn das komplette Netz auf IPv6 basiert .. was vermutlich noch dauern wird.
Du müsstest bei Unitymedia eine eigene IPv4 Adresse beantragen.


Kommentar von thomasschaefer ,

Der erste Satz Deiner Antwort ist definitiv falsch. IPv6 existiert inzwischen für weltweit über 200 Millionen Anwender.

Unitymedia-Kunden sind nur ein kleiner Teil davon.

Sie können mit allen anderen direkt kommunizieren.

Also angenommen Minecraft würde IPv6 unterstützen, so könnte Minnerwoods einen Server betreiben bei dem auch Vodafone (Kabel Deutschland)-Kunden mit DS-lite drauf zugreifen könnten genauso wie Telekomkunden mit DS.

Kunden ohne DS oder DS-lite hätten dann keinen Zugriff, da ja der Server nicht via IPv4 erreichbar ist.

Der Aussage zum Sharing der IPv4-Adresse widerspreche ich nicht.

Kommentar von Minnerwoods ,

Danke werde es versuchen nachzufragen !

Kommentar von obwin ,

Hallo, was deine Nachfrage ergeben? Grüße obwin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community