Schule abbrechen, 11 Klasse, berufliches Gymnasium?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du keine Ausbildung machst und keine weiterführende Schule besuchst, mußt Du in eine Berufschulklasse für arbeitslose Jugendliche. Als FSJ-lerin bist auch ziemlich jung, viele wollen lieber 18-jährige haben und die guten Stellen sind alle weg. Du schmeißt 2 Jahre Deines Lebens weg, wenn Du einfach nur rumgammelst. Work- und Travel ist ja ganz schön, aber nur mir Werkrealschulabschluß hast Du, wenn Du wieder kommst, auch nicht die besten Chancen im Leben. Ich empfehle Dir, durchzuhalten. Nach der kurzen Zeit kann sich noch viel ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es ist ganz wichtig, dass du für dich erstmal entscheidest, wie du deine Zukunft gestalten willst. Etwas zu machen, nur weil da jemand ist, den du kennst und magst ist völliger Mumpitz. Wer sagt denn, dass dir Biotechnik Spaß machen wird? 

Daher solltest du dich erstmal mit der Frage befassen, was will ich eigentlich machen, welcher Beruf interessiert mich wirklich. Hier geht es schließlich um deine Zukunft und du wirst auch sicher Träume und Ziele haben, die du erreichen willst. Dass wird aber nichts, wenn du nicht das entsprechende Kleingeld in der Tasche hast.

Zu deiner Frage an sich; Wenn du immer noch unbedingt abbrechen willst, musst du mal schauen, gerade  um dem Februar herum suchen viele Unternehmen Azubis, da viele die Ausbildung gleich am Anfang abbrechen und diese Plätze belegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LydiaxxMartin
19.11.2016, 00:19

Biotechnologie interessiert mich genauso wie Pädagogik und Psychologie also wäre es gar kein Problem gewesen dahin zu wechseln. Danke für die Info am ende!

0

Ich würde für das halbe jahr das FSJ machen und danach vielleicht die Fachhochschulreife. Dort kannst du dich auf einen Schwerpunkt der dir liegt festlegen und hast somit leute in deiner Klasse mit denen du immerhin ein paar Gemeinsamkeiten hast. Dort ist es meist auch noch leichter als auf einem beruflichen Gymnasium (heißt aber nicht das es leicht ist). Und falls dir die schule nicht gefällt kann man nach dem ersten jahr fast immer auf eine andere schule gehen um das zweite Jahr zu machen.

Ich habe auch die Werkrealschule gemacht, wusste aber durch meine Schwester wie es auf solchen Gymnasien zugeht. Jetzt bin ich im ersten Jahr des Berufs kolleges schwerpunkt Gesundheit und Pflege und bin ein wenig am verka...... viel Biologie und Chemie. Hätte ich mich mal besser informiert. Dennoch wurde mir schon Hilfe angeboten eine Ausbildung zu finden, für den Fall das ich das erste Jahr nicht schaffe und/oder einfach nicht in das zweite Jahr will eben. Zudem gibt es dort auch noch ein Technisches und ein wirtschaftliches BK auf das man gehen kann. Einige in meiner Klasse kommen von eben diesen weil es ihnen dort nicht gefallen hat.

(Bin übrigens auch 16,weiß nicht was ich machen soll/will und bin kein besonders guter Schüler)

Ich kann dir diese Schulart nur empfehlen, ob du nun Zeit schinden willst bis du 18 bist, dich weiterbilden oder aber eine Ausblidung bzw. ein Studium in dieser Fachrichtung machen willst ist recht egal.

Viel glück dir noch :-)

Lorenz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LydiaxxMartin
19.11.2016, 00:20

Dankeschön für deinen hilfreichen Rat! :)

0

 mir gehts genauso wie dir.

einziger unterschied hab realschulabschluss


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur eine wichtige Frage: Warum? Was bringt dir das, beantworte mir diese Frage mal. Was hast du davon? Was willst du machen wenn du nicht mehr schulpflichtig bist? Eine Ausbildung? Achi dir fehlt noch 1 Jahr. Es gibt Menschen die würden für ein Studium alles her geben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LydiaxxMartin
19.11.2016, 00:02

Ich will mit 18 Work & Travel machen, bis dahin muss ich die Zeit ja irgendwie überbrücken... 

0

Was möchtest Du wissen?