Frage von Gertrudler, 40

Schraube hält nicht mehr im Loch (Holz)?

Hallo, ich habe vor einigen Jahren einen großen Kasten mit 2 Türen gekauft. Vor kurzem begann er zu knarzen wenn man eine Türe aufgemacht hat. Nun habe ich gesehen, dass ein Scharnier von den vieren falsch eingestellt war und deshalb immer eine hohe Belastung darauf war welche ein Loch sehr ausgeweitet hat und die Schraube hält dadurch nicht mehr (dreht sich durch). Ich kann das Scharnier nicht versetzen und ein neues Loch machen, weil das in die Tür eingepasst ist.

Welche Möglichkeit gibt es ein zu großes Loch im Holz wieder zu reparieren? Irgendwie eingießen und Loch neu machen oder gibt es da was spezielles? Vielleicht ist ja der ein oder andere hier Tischler :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schmidtmechau, 11

Hallo Gertrudler!

Flüssiges Holz oder jede Art von Kitt ist nicht belastbar genug für Holzschrauben. Und 35 mm Durchmesser hat der Topf eines Topf-Scharniers, aber Du sagst ja, dass die Löcher wenig größer sind als die Schrauben. Also Holzleim in das Loch und Streichhölzer hineinschieben, abbrechen und nachschieben, so viel wie möglich, dass das Loch möglichst ganz ausgefüllt ist. Trocknenlassen und dann die Schrauben wieder hineindrehen.

Gruß Friedemann

Kommentar von Gertrudler ,

Danke für diesen super Tipp!

Kommentar von schmidtmechau ,

Danke für den Stern!

Antwort
von tinalisatina, 29

Ja, dafür gibt es sog. flüssiges Holz. In jedem Baumarkt für ein paar Euro, eigentlich kein Problem.

Kommentar von Gertrudler ,

Und dann ist das auch wieder belastbar?

Kommentar von tinalisatina ,

Kommt jetzt natürlich darauf an, wie hoch die Belastung ist und wie groß das Loch. Aber das verwenden Profis auch.

Sonst gibt es kaum eine vernünftige Möglichkeit, das zu reparieren.

Kommentar von Gertrudler ,

Das loch ist nur minimal größer als die Schraube.

Ich werde das dann versuchen, danke :)

Antwort
von HotteLu, 14

Preiswert und funktionell die Lösung von  Friedemann Schmidt:                                                                                                                   Hallo Gertrudler!Flüssiges Holz oder jede Art von Kitt ist nicht belastbar genug für Holzschrauben. Und 35 mm Durchmesser hat der Topf eines Topf-Scharniers, aber Du sagst ja, dass die Löcher wenig größer sind als die Schrauben. Also Holzleim in das Loch und Streichhölzer hineinschieben, abbrechen und nachschieben, so viel wie möglich, dass das Loch möglichst ganz ausgefüllt ist. Trocknenlassen und dann die Schrauben wieder hineindrehen.Gruß Friedemann

Antwort
von 123phil, 15

Wenn das ein übliches Schanier ist müsste das Loch 35mm sein.Da müsstest du dir einen Astdübel  im BM kaufen ,den ins Alte  Loch einkleben und ein Neues Loch mit einen Forsterbohrer bohren. Das hält dann schon wieder.

Kommentar von Gertrudler ,

Klingt fast besser als die Idee mit dem Holzharz :)

Danke.

Kommentar von 123phil ,

Ist auch besser,egal welche Schraube,die im  Holz nicht Fest wird,Holzdübel setzen und du kannst die Schrauben wider fest machen.

Kommentar von Gertrudler ,

So wirds gemacht!

Kommentar von tinalisatina ,

Kommt halt auch das Material an. Wenn das kein Echtholz ist, dann kann das schnell ausbrechen.

Kommentar von 123phil ,

Gut,wenn die Schrauben am Rand sitzt dann kann es passieren.wenn es ein  Wertvolles Möbelstück ist,wechselt man die Stelle aus.

Kommentar von Gertrudler ,

Ist Echtholz und zum Glück nicht am Rand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community