Frage von Turnupppgurl, 54

Schlafparalyse auslösen?

Hallo :-)
Ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema Schlafparalyse/Klarträume/Astralreisen usw.
Hat damit angefangen, dass ich zwei mal ungewollt eine Schlafparalyse hatte.
Jetzt würde ich das Thema gerne weiter "erforschen" und bewusst eine Schlafparalyse auslösen, jedoch hat das bis jetzt nicht so ganz geklappt.
Ich lag jedes Mal ewig wach, hab die Tipps ausm Internet (nicht bewegen, flach atmen) befolgt und nichts ist passiert. :-(
Hat jemand von euch Tipps? Würd mich auch über Erfahrungsberichte freuen! :-)
Liebe Grüße

Antwort
von Priol23, 25

Lies dich am besten im Klartraum-Wiki oder im Klartraumforum.de dazu ein. Die meisten Klartraumanleitungen im Internet sind nicht so gut.

Wenn du bewusst in den Klartraum gelangen willst, so wie du geschrieben hast, dann solltest du auf jeden Fall ein WBTB vorher machen: Stell dir den Wecker auf 6 Stunden nach dem Einschlafen, bleib eine halbe Stunde wach und versuche es dann. Da hast du eine viel höhere Erfolgswahrscheinlichkeit.

Dann gibt es noch andere Möglichkeiten, einen Klartraum auszulösen, schau mal hier:

http://lucidpygar.blogspot.de/2012/08/luzides-traumen-lernen-ein-kurzes.html

Antwort
von FortBieldung, 30

Wenn du dich mit dem thema beschäftigst, ist dir bestimmt auch zu ohren gekommen das dieser zustand "ungewollt" ist und eigentlich im normalen schlafvorgang nicht auftreten sollte. Es ist sozusagen ein "fehlstart" deines körpers denn dein mentales ich ist hell wach wohingegen dein physischer körper sich noch im tiefschlafstadium befident. Etc.. das alles solltest du ja wissen.

Deswegen würde ich behaupten es ist heikel es bewusst hinzubekommen sich in diesen zustand zu begeben, jedoch maße ich nicht an das es durch training - wie auch immer das aussehen möchte - außgeschlossen ist sich in eine schlafparalyse zu versetzten.

Doch bitte bedenke das du deinen geist damit großem stress aussetzt, denn ich glaube du stimmst mir zu das eine schlafparalyse nichts ist mit der du jeden morgen aufwachen möchtest.

Also, finds zwar eingentlich interessant und gut das du dich mit dem thema befasst doch sei dir auch über die folgen bewusst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community