Probleme mit Türken - warum werde ich nicht wie deutsche Atheisten behandelt?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das beste ist einfach wenn du es bei allen deinen "Landsmännern" zu deiner eigenen Sicherheit für dich behältst! Bei den meisten Islam-Angehörigen gibt es nur 2 Religionen: Ihre eigene und die falsche. Ganz getreu dem Motto: "Und willst du nicht mein Bruder sein, schlag ich dir den Schädel ein!" Sicher ist nicht jeder da so aber denke mal die Mehrheit! Der Islam scheint bei dem was ich so über ihn höre einfach eine feindseelige und Tod-süchtige Religion zu sein wo Morden aus "Glaubensaspekten" zum "guten Ton" gehört und das Mittelalter noch heute ausgelebt wird.

Distanziere dich von allen Leuten die dir durch ihre mittelalterlichen Vorstellungen vom Glauben Schaden zufügen könnten. Keinem Glauben anzugehören ist für den normal-denkenden Menschen wie unser einer nichts Schlimmes und schon gar kein Grund einen deswegen abzuwerten oder gar umzubringen! Notfalls solltest du dich komplett aus diesem Umfeld entfernen wenn "Morddrohungen" oder Ähnliches kommen.

Und viele Moslems hier in DE "heucheln" doch selber nur rum. Bestes Beispiel die Jugend: Säuft und raucht obwohl diese Dinge meines Wissens nach islamischen "Regeln" verboten wären! - Aber das ist ein anderes Thema.

Sei froh das du hier in einem Land bist wo die Religion keine Rolle spielt und man auch staatlich nicht wegen ihr belangt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die deutschen Atheisten mussten auch Jahrzehntelang dafür kämpfen, nicht benachteiligt zu werden. Die Situation, die du unter Türken schilderst, gab es in Deutschland vor 100 Jahren auch und gibt es in konservativen Gegenden, wie z.B. in Bayern auf dem Lande, heute immer noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Islamische Kultur leider sehr intollerant und resistent gegen "auflösung" in anderen Kulturen ist. Versuche vllt. mehr mit Deutschen oder auch fernöstlichen Asiaten (welche da sehr offen sind) zu verkehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geansehaut
27.10.2015, 23:36

Ist der islam intolerant oder die Muslime? Nicht verallgemeinern.

0

Du bist in der Pubertät. Zu dieser gehört von Natur aus die Welt der Erwachsenen zu erforschen, zu hinterfragen und infrage zu stellen. Wenn ich in meiner Pubertät mit jedem Meinungswechsel gleich hausieren gegangen wäre hätte ich bald keine Ansprechpartner mehr gehabt. Verständlicherweise. Da ich aber wusste dass diese Lebensphase ist wie sie ist habe ich sie genommen wie sie genommen werden will:

Ich habe versucht sie bestmöglich für mich in all ihren Facetten zu leben aber habe meine Umwelt nicht damit ständig belästigt. 

Also geht bis heute meine Umwelt davon aus dass ich noch nie in manchen Themenbereichen anderer Meinung gewesen wäre. Damit können wir alle sehr gut und stressfrei leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell ist es für gläubige Muslime überhauptnicht akzeptabel, dass ein Muslim nicht glaubt oder seinen Glauben wechselt, also vom Glauben abfällt. Die anderen, die Christen, die Hindus etc haben nach ihrer Ansicht nie den richtigen Zugang zum wahren Glauben (Islam) gehabt und somit ist deren nicht glauben auch nicht so schlimm wie bei dir.  Du hattest den richtigen Glauben und hast dich abgekehrt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das liegt daran das türken im ´´normalfall´´ sehr gläubisch sind und ihre religion ernster nehmen als die meisten christen . ich als christ bin zwar kein  Atheist aber besonders gläubisch bin ich auch nicht. Ich meine es gibt kaum türkische Atheisten. Sie dich einfach als etwas besonderes und sei stolz darauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil deine Eltern so sind und es rein gar nichts mit dem islam zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Dir diese Frage nicht beantworten ...

Aber es ist schwer vorstellbar, das Du an gar nix glaubst ...

... Woher ...wohin...

Das alles muss nichts mit Schriften - und nichts mit Religionen zu tun haben.

Doch ob Du glaubst, das das hier alles nur durch Zufall existiert ...oder Du schon an eine Form der Schöpfung glaubst ...

...wenn Du Probleme mit Deiner  Einstellung hast, dann behalte sie doch für Dich ...wenn Du recht hast - kann Dir nix passieren wenn Du lügst ...

...oft reicht es aber auch aus, wenn man nix sagt - statt aktiv zu lügen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von anderen "Deutschen" würdest du wrsh wie jeder andere Artheist behandelt. Das liegt daran, dass der Glaube in Deutschland nicht mehr so intnesiv betrieben wird wie in der Türkei. Natürlich gibt es auch bei uns strenggläubige Familien, aber im diese gelten oft als konservativ und im Verhältnis gibt es auch wesentlich mehr in der Türkei. Ich denke der Islam nimmt den Glauben mhr in den Alltag auf, deswegen könnten deine türkischen Freunde so reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Du vom Glauben abgefallen bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tryanswer
27.10.2015, 21:56

Besser: Er hat der Ketzerei entsagt! :)

2
Kommentar von EmoCandy
27.10.2015, 21:58

Wie soll man sich das abfallen vorstellen? 😂

2

Heute zutage die meisten Jugend ist doch sowieso nur alibimoslems 😊 also mach dir nichts drauß was dein Papa an geht ist das schwer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heyy ich bin Türkin und auch 14.Das ist wahrscheinlich erstmal ein Schock für viele,weil die meisten Türken alle gleich sind.Du musst dich nicht anpassen und so haben dich deine Eltern bestimmt erzogen.Sag ihnen das du deswegen kein schlechterer Mensch als die anderen bist und sie selber nicht wissen was alles richtig ist.Ich bin selber Muslimin aber das macht keinen Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihnen die Wahrheit, wenn deine Eltern dich wirklich als ihr Kind lieben, werden sie das akzeptieren. bin selber Türke 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung