Frage von thefiolewy, 22

Politik mit Zuckerbrot und Peitsche?

Hi,
Für die Schule muss ich wissen, Warum Bismarcks innenpolitisches Vorgehen (1871-1890) als "politik mit zuckerbrot und Peitsche" bezeichnet wird. Weiß das jemand?
Danke schonmal
~thefiolewy

Antwort
von marcussummer, 13

Bismarck führte zur Abmilderung der Industrialisierungsfolgen eine umfangreiche Sozialgesetzgebung mit unterem anderem Renten- und Arbeitslosigkeitsversicherung ein (Zuckerbrot), die in Grundzügen bis heute gilt. Damit wollte er die zahlenmäßig stark gewachsene Arbeiterschicht politisch von den stärker werdenden sozialistische Bewegungen (Gewerkschaften und sozialistische Parteien) abspenstig machen. Letztere bekämpfte er politisch mit den sogenannten "Sozialistengesetzen" (Peitsche).

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte & Politik, 7

Bismarck wollte die Arbeiterschaft näher an das monarchische Herrschaftssystem binden, indem den Arbeitern vermittelt werden sollte, dass sich der Staat für ihre Belange und Interessen einsetzen würde. Daher "erfand" er das noch heute bestehende und in der Weimarer Republik und der Bundesrepublik weiter ausgebaute Sozialsystem bzw. den Sozialstaat: den Arbeitern sollte ermöglicht werden, soziale Lebensrisiken wie Arbeitsunfähigkeit aufgrund Krankheit bzw. Unfall und Alter abzusichern und auch weitere Arbeitsschutzmaßnahmen gesetzlich festzuschreiben. Das war das "Zuckerbrot"!

Die Sozialdemokratische Partei vertrat im Kaiserreich die Interessen der Arbeiter insbesondere im Reichstag. Von Wahl zu Wahl wurde sie stärker. Um sie politisch unattraktiv zu machen, ließ Bismarck ein Gesetz in Bundesrat und Reichstag verabschieden, das die politische Arbeit der SPD stark behinderte, indem sie das Verbot sozialistischer bzw. sozialdemokratischer Vereine und Organisationen im ganzen Reich erlaubte: das Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie. Dieses auch kurz: Sozialistengesetz genannte Gesetz war die "Peitsche", die Bismarck schwang, um sich politische Mehrheiten im Reichstag zu sichern und die sozialdemokratischen Gegner seiner Politik unschädlich zu machen.

MfG

Arnold

Antwort
von atzef, 6

Einerseits versuchte Bismark sich das Whlwollen der Arbeiterklasse mit sozialen Zugeständnissen zu erkaufen (Einführung der Soziaversicherungspflicht). Andererseits verbot er sozialdemokratische Organisationen und ließ deren Funktionäre ins Gefängnis werfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community