Frage von Lilyxoxoxo, 41

Physik Aufgabe: Taucher?

Hallo ich weiß nicht genau wie ich diese Aufgabe bearbeiten soll: Beim Gerätetauchen trägt der Taucher auf dem Rücken eine Pressluftflasche mit 15l Luft und einem Druck von 200bar. Er atmet durch ein Mundstück mit einem Ventil ein, dass dsfür sorgt, dass die eingeatmete Luft immer einen Luftdruck hat, der gleich dem Umgebungsdruck in der jeweiligen Tiefe ist. Der Taucher atmet mit einem Atemminutenvolumen von 20l/min. 1) wie groß ist der Umgebungsdruck in einer Tiefe von 20m? - da muss man doch mit dem hydrostatischen Druck arbeiten - p= ρgh aber der Umgebungsdruck ist doch Atmosphärendruck + hydrostatischer Druck oder? Verstehe ich irgendwie nicht .. 2) wie lange kann er damit maximal in einer Tiefe von 20 min tauchen, bis die Flasche leer ist? - das verstehe ich leider gar nicht - :/

Danke schon mal!

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 14

> der Umgebungsdruck ist doch Atmosphärendruck + hydrostatischer Druck oder? Verstehe ich irgendwie nicht ..

Verstehe ich auch nicht. Erst schreibst Du richtig hin, wie man den Umgebungsdruck berechnet, soweit alles klar. Aber was verstehst Du daran nicht?

> 15l Luft und einem Druck von 200bar.

Da p * V konstant ist, sind das bei z.B. 20 bar 150 l Luft. Und beim Umgebungsdruck da unten sind es eben y l (ausrechnen darfst Du selber). Wo ist das Problem? Die Atemgeschwindigkeit ist ja auch gegeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten