Frage von xXLampe123Xx, 51

Physik- Aufgabe nicht verstanden?

In einem Zug (auf gerader Strecke mit konstanter Geschwindigkeit) lässt man einen Ball fallen. Beschrieben Sie seine Bewegung vom Zug und vom Gleis als Bezugssystem aus.

Das war die Aufgabe der letzten Stunde in Physik und wir hatten sie auch schon besprochen aber ich habe es immer noch nicht verstanden. Als erstes habe ich nicht verstanden was die Aufgabe meint. IM Zug wird ein Ball fallen gelassen und gefragt ist glaube ich die Bewegung vom Ball im Zug und für eine Person die außerhalb des Zuges steht und sich das "ansieht".

Meine Antwort wäre also; Vom Zug: Der Ball fällt senkrecht runter Vom Gleis: Da der Zug weiter fährt kommt es einem vor, als würde der Ball woanders hin fallen.

Ist das richtig? Oder habe ich die Frage falsch verstanden bzw. ist meine Antwort falsch?

Antwort
von Enders9, 8

Versuchen Sie doch mal die Situation wie sie von draußen gesehen wird aufzuzeichnen.

Der Ball wird losgelassen. Er befindet sich jetzt am höchsten Punkt seiner Bahn. Nach einer Weile ist er nur noch auf halber Höhe. Von außen betrachtet ist der Ball aber nicht nur nach unten gefallen, sondern gleichzeitig mit allem was im Zug ist nach rechts gefahren. Das heißt der neue Ort des Balls liegt unterhalb und rechts vom ersten Punkt. Genau das gleiche gilt für den Punkt in dem der Ball den Boden berührt. Unterhalb und noch weiter rechts. Danach fliegt der Ball wieder nach oben, fährt aber weiterhin nach rechts. Der vierte Punkt der Bahn liegt also oberhalb des dritten und weiter rechts. usw.....

Antwort
von 2cool4meyano, 5

Da der Ball mit der unbeschleunigten Bewegung des Zuges unbeschwert mitfährt, fällt er vom Betrachter im Zug aus einfach gerade nach unten.

Betrachten man jenes aber von außen, so wäre das im Koordinatensystem ein exponentiell sinkender graph, da der Ball eine Beschleunigung, die erdbeschleunigung hat. In jenem Koordinatensystem wäre dann yAchse: Zeit in s
xAchse: Höhe in m

Antwort
von Mabur, 24

Klingt erstmal gut, aber was genau meinst du mit woanders hinfallen? - von außen hat der Ball der fällt eben die gleiche Geschwindigkeit wie der Zug - zumindest in Vorwärtsrichtung.

Kommentar von xXLampe123Xx ,

ich habe nicht verstanden was du zwischen den Bindestrichen geschrieben hast aber mit woanders fallen meinte ich halt das es einem so vorkommt als würde er in die, wie du sagtest, in die Vorwärtsrichtung fallen

Kommentar von Mabur ,

Ja dann meinst du es schon richtig - wenn der Zug eben 5 kmh nach vorne fällt, dann bewegt sich der ball, wenn er von außen betrachtet wird eben auch beim Fallen mit 5 kmh nach vorne, genau wie der Zug.

Antwort
von Iamiam, 15

Physikalisch richtig.

Nur das woanders: da ein aussenstehender Betrachter mit seinen Augen den Zug fixiert (und damit seiner Bewegung folgt), empfindet er das "woanders" gar nicht!

Objektiv <>  subjektiv !

Antwort
von Everklever, 19

So ist es. Der Ball fällt nach unten (sofern er nicht leichter als die Umgebungsluft ist).

Antwort
von WombatCC, 11

Der Ball fällt relativ zum Zug herunter, relativ zum Bahnhof fällt und fährt der Ball weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community