Frage von SukiiGirl, 182

Pfeilauflage richtig anbringen?

Hi, entweder bin ich zu blöd oder ich weiß auch nicht :D
Bin jetzt neu in den Bogen Sport eingetreten und habe mir einen Compound bogen geholt. Das Teil ist wirklich der Hammer, aber durch meine Unerfahrenheit stellt sich mir ein Problem und zwar musste Visier und Fall Away pfeilauflage montiert werden. Alles kein Problem nur das meine pfeilauflage nicht Standard gemäß steht und beim aufstellen sofort wieder um flippt :(
Muss nochmal eine Justierung machen oder das Teil anders anbringen?

Danke im Voraus
Ich versuche mal ein Bild bei zu legen :3

Antwort
von Bogenfreund, 109

Hallo SukiiGirl,

meine Antwort wird dich wahrscheinlich nicht wirklich zufrieden stellen. Du schreibst, dass du neu im Bogensport bist. Wer sich mit einer solchen Frage hier her wendet, hat wahrscheinlich auch keinen fachkundigen Compoundschützen an seiner Seite. Das sind die zwei klassischen Gründe, sich eben keinen Compound zu kaufen.

Suche im Netz einen Fachhändler und mache dort einen Termin. Ein Compound muss individuell(!) auf den jeweiligen Schützen eingestellt werden. Klingt abgedroschen, ist aber gerade bei dieser Bogenart so.

Das fängt mit dem Ermitteln deiner Auszugslänge an, dem Einstellen der Kabel unter Berücksichtigung der Loop-Größe und der Länge des verwendeten Releases. Dann geht es weiter mit der Justierung des Peepsights an deine genaue Augenhöhe /-position. Wenn an der  Auszugslänge herum geschraubt wurde, werden bei den meisten Compounds noch die Cams synchronisiert. Ohne synchron laufende Cams wird kein genaues Schießen möglich sein, da die Wurfarme unterschiedlich schnell den Pfeil beschleunigen.

Die Cams synchronisieren wird nach meinem Wissen nicht ohne eine Bogenpresse gelingen, in die der Bogen immer wieder eingespannt werden muss, bis es stimmt. Hier kann man mich aber gerne korrigieren.

Ein Compound ist hochtechnisch und für Anfänger die alleine anfangen wollen, nicht geeignet, dass ist leider so. Ich habe von Vereinskollegen gehört, dass eine Ersteinstellung durchaus locker eine Stunde dauern kann, vom Fachmann wohlgemerkt. Ohne diese wirst du keinen präzise schießenden Bogen erhalten.

Natürlich kostet so eine Einstellung ihr Geld, dass dürfte klar sein. Ach ja, versuche unbedingt, einen Verein mit Compoundschützen zu finden.   https://www.bogenschiessen.de/bogenschiessen/de/service/vereine/index\_vereine.p...;

Nur unter fachkundiger Anleitung wirst du die Möglichkeiten eines Compounds auch nur ansatzweise ausschöpfen können.

Ich hoffe, dass du meinen Rat nicht einfach wegklickst, sondern doch mal drüber nachdenkst. Es wäre schade, wenn irgendwann wieder ein Bogen mehr aus Frust bei eBay verramscht würde . . .

LG Bogenfreund

Kommentar von SukiiGirl ,

Danke für deine ehrliche und kompetente Antwort :3
Ich werde deinen Rat zu Herzen nehmen :)
Wollte mich die bei einem Bogen Verein anmelden hier in meiner Nähe und da besprech ich mal alles genau mit den Leuten dort
Und vielleicht klappt das ja auch trotz Unerfahrenheit mit dem Compound Bogen :)
Und falls nicht habe ich einen für später Aber trotzdem Danke <3

Kommentar von Bogenfreund ,

Gerne. Bei uns im Verein haben wir mehrere Compounder, die alle mit einem Recurve angefangen haben. Ein Umstieg erfolgte nach 2-6 Jahren Recurve, heute schießen 3 davon wirklich erstklassig, was man wörtlich nehmen kann. Wenn also momentan absolut kein Compounder greifbar ist, kann sich für später immer was anderes ergeben. Und Recurve-Leihbögen sind wirklich nicht teuer.

Viel Spass beim lernen.

Antwort
von archerydirect, 90

Die Auflage ist ja schon mal richtig angeschraubt 😊
Die Schnur wird dann so an einem der Kabel befestigt das die Auflage im Vollauszug oben ist und beim Schuss nach unten klappt.  
Aber ein Besuch im Fachhandel ist sicher die bessere Idee.
Das ganze sollte dann so aussehen Wie hier

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community