Frage von ginnuiang, 72

Oxalsäure + Ammoniak?

Hallo, ich habe ein Oxaldihydrat das mit Ammoniak titriert wird. Wie sieht die Reaktionsgleichung aus. Und gibt es irgendeinen Trick für Reaktionsgleichungen? ich versteh nämlich überhaupt nicht wie ich diese Reaktionsgleichungen aufstelle.... Lg

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 56

Wie schon gesagt wurde, ist ein Titrieren mit Ammoniak unüblich. NaOH tut es auch und riecht weniger unangenehm.

Ammoniak ist ein Gas, mit dem du vermutlich nicht titriert hast. Ammoniaklösung enthält NH₄OH, welches dann in Wasser in NH₄⁺ und OH⁻ zerfällt. Das OH⁻ ist dabei das Teilchen, das die Lösung alkalisch reagieren lässt.

Oxalsäure ist ein Dicarbonsäure, hat demnach 2 Säuregruppen -COOH, welche, wie alle Brönsted-Säuren, H⁺ abgeben; dabei werden sie zu -COO⁻.

Jetzt musst du dir noch noch die Struktur- oder Summenformel von Oxalsäure hernehmen (gibt es in Wikipedia; die stimmt auch so), das Ganze mit TomRichters und musicmakers Antwort kombinieren und du hast deine Reaktionsgleichung. Schreib sie in irgendeinen Kommentar und es wird sicher jemand drübergucken und dir sagen, ob es richtig war.

Dihydrat oder nicht spielt für die Reaktion keine Rolle.

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 52

> ein Oxaldihydrat

???

Dihydrat ist eine Substanz, bei der zusätzlich zu jedem "eigentlichen" Molekül zwei Moleküle Wasser eingelagert sind. Oxal kenne ich nur als Wortstamm, aber nicht als Substanz.

Meintest Du Oxalsäure-Dihydrat? Das Wasser beeinflusst zwar die Molmasse (wichtig, falls Du eine Konzentration berechnen willst), aber nicht die Reaktion.

> das mit Ammoniak titriert

Sicher, dass die Aufgabe "titriert" und nicht "neutralisiert" lautet? Mit Ammoniak zu titrieren ist unüblich, da sich der Ammoniak so leicht verflüchtigt.

> gibt es irgendeinen Trick für Reaktionsgleichungen?

Ganz einfach: Man muss wissen, wie die Stoffe reagieren. In diesem Fall, was Säuren und was Basen mit H+ zu machen pflegen. Der Rest ist dann simpelste Mathematik - die Anzahl der beteiligten Moleküle so ausgleichen, dass von jedem Atom links und rechts gleich viele stehen. Falls Ionen vorkommen, muss auch die Summe der Ladungen links und rechts gleich sein.

Bei Oxalsäure muss man dann noch wissen, ob auch das zweite H noch sauer genug ist, um mit der schwachen Base Ammoniak zu reagieren. Aber möglicherweise seid Ihr noch gar nicht so weit und habt noch nichts von pKs-Werten gehört.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 41

Säure-Base Reaktionen laufen immer nach dem selben Prinzip ab:
H-Säurerest + Base ---> Säurerest^-  +  H-Base^+

Die Oxalsäure ist jedoch eine Carbondisäure und kann damit 2 H^+ abgeben.
Versuch das mal auf deine beiden Stoffe anzuwenden.

Antwort
von cg1967, 37

Hallo, ich habe ein Oxaldihydrat

Ein was? Das Oxalsäuredihydrat? Oder ein Oxalatdihydrat?

das mit Ammoniak titriert wird.

Falls Oxalsäuredihydrat: Viel Spaß bei der Titration einer starken Säure mit einer mittelstarken, leicht flüchtigen Base. Oxalsäure titriert man üblicherweise mit Kaliumpermanganat.

Wie sieht die Reaktionsgleichung aus. Und gibt es irgendeinen Trick für Reaktionsgleichungen? ich versteh nämlich überhaupt nicht wie ich diese Reaktionsgleichungen aufstelle.

Wenn du dir dazu eigene Gedanken machst und die hier aufschreibst kann dir geholfen werden. Ansonsten sind deine Fragen und Aussagen viel zu allgemein, als daß dir hier geholfen werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten