Wie steht ihr zur Neidgesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich bin... ziemlich enttäuscht! Ja, das ist der richtige Ausdruck. Die Antworten, die Du da bekommen hast... der blanke Neid! Unverständnis!

Vielleicht bin ich anders... ich bin nicht neidisch!  Außerdem halte ich Dich für ziemlich jung. Deshalb willst vielleicht auch provozieren! Jetzt hast ein tolles Auto und freust Dich darüber. Das hat nicht jeder Azubi!  Ist doch super!

Keinem einzigen Menschen in Deinem Land, der arm ist, würde es besser gehen, wenn Du Dir dieses Auto nicht gekauft hättest. Im Gegenteil! Du hast schon recht!. Neid muss man sich verdienen!

Noch ein Wort zu den Geissens... sie kommen ja ganz schön schräg rüber. Aber eines kann ich Dir versichern: Dumm sind die nicht! Ich vergönne ihnen ihr Glück von Herzen und amüsiere mich über ihre Sendungen, falls ich mal reinstolpere...

Ich wünsche Dir noch viel Spaß, möglicherweise erntest Du weniger Neid, wenn Du Dein Geld in Dinge steckst, die nicht so auffallen. Eine edle Uhr z.B.... Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrAskMe
29.02.2016, 14:25

Danke, für den Beitrag, endlich ein neutraler nicht neidischer Beitrag. Vielen Dank!

1

@ MrAskMe

Was soll man denn zur Gesellschaft sagen, sie ist wie sie ist. Das war schon immer so und wird auch so bleiben, wenn nicht  noch schlimmer werden.

Neider gab es auch schon immer, aber das sind in meinen Augen ganz arme Menschen und hätten eigentlich Mitleid verdient.

Das sind Menschen, die mit sich selber nicht im reinen sind, die nicht sehen können wenn andere mehr haben oder wenn andere zufrieden sind. Wenn ich mit meinem Leben zufrieden bin, dann werde ich nie auf andere eifersüchtig oder neidisch bin.

Wenn du in der Schule faul warst und keine guten Noten schreibst, deshalb auf andere neidisch bist, weil sie gut verdienen, dann bist du selber schuld, weil gute Noten auch bessere Berufsaussichten.

Neid und Raffgier regiert die Welt und macht die Menschen krank und richtet großen Schaden an.

Mir kann das nicht passieren, dass mich Freunde wegen eines "Prollwagens" beneiden. Wenn du solche Freunde hast, dann sind es die falschen.

Viele investieren so viel Kraft und Energie um ihre Neidgefühle noch zu verstärken, die anderen ständig übertrumpfen zu wollen um mitzuhalten und vergessen, dass sie wenn sie mal sterben müssen, NICHTS mitnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neid halte ich für eine ungute Eigenschaft, die ebenso in Gesellschaften mit Vermögen vorkommt. Man sollte sich für Familie/Freunde mitfreuen, und anderen ebenso das wohlverdiente Leben gönnen. Reichtum hat bei mir weniger mit Geld zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss hier mal eine andere Sichtweise erklären. Meine Familie hatte noch nie viel Geld und es musste immer an allen Ecken gespart werden. Wenn man von klein auf mitbekommt was Geldsorgen bedeuten, dann bekommt man eine andere Sichtweise auf die Dinge. Ich habe immer viele (auch meine Freunde) beneidet. Schon ganz früh fing das an, die anderen hatten immer neues cooles Spielzeug. Hinterher hatten sie dann besser Handys, Computer... Aber das ist ja nur kindisch, sehe ich selbst ein. Es spielte eigentlich auch gar nicht so eine große Rolle, man findet als Kind schließlich immer Alternativen. Aber irgendwann später ist mir dann aufgefallen, dass sich sogar in meiner Klasse alles teilte, quasi in "arm und reich". Mit meinen damaligen Freundinnen shoppen zu gehen konnte ich vergessen, die übertraten nicht die Schwelle eines H&MS geschweige denn eines Second Hand Ladens. Kinobesuche genauso, es musste immer gleich reserviert und Loge sein, beim Reisen musste auch der alles reserviert und ice sein. Irgendwann hatte ich das Gefühl nichts mehr mitmachen zu können. Am schlimmsten war für mich aber glaube ich der Führerschein, alle meine Freunde haben den von Oma oder den Eltern spendiert bekommen und bei einigen gab es sogar noch ein Auto dazu. Ich habe mir das Führerscheingeld während des Abiturs erarbeitet, meine Noten litten darunter und jetzt hab ich den Schein aber kein Auto. Ja toll. Ich komme mit Vermögenden Menschen einfach nicht klar, deren Sorgen sind für mich unverständlich und ich kann nicht verstehen, wie man, wenn man das Geld dazu hat, immer noch billiges Essen kaufen kann. Auf Autos bin ich nicht neidisch, eher auf sowas wie Häuser in der Familie, dafür werde ich mein Leben lang arbeiten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NorthernLights1
29.02.2016, 06:50

Aber IQ und charakter haben nichts mit dem Bankkonto zu tun. Falsche charakterliche einstellungen gibt es auch unter den armen Menschen.

Desweiteren gibt es Unterschiede, ob jemand hart für sein vermögen gearbeit hat, dafür vielleicht viel aufgeben musste, und nun sein Leben bodenständig genießt.

0
Kommentar von HapsHaps
29.02.2016, 09:15

natürlich haben IQ und Charakter damit nichts zutun. Ich meine in meiner Antwort ausschließlich gleichaltrige, eben welche die das alles nicht selbst erarbeitet haben sondern alles von ihren Eltern bekommen.

0

Sich mit 'Werten' Aufmerksamkeit erhaschen zu wollen ist mehr als armselig und zeugt von geistiger Unreife.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrAskMe
29.02.2016, 05:57

Der typische Neider, wenn man Geld hat, kann man sich doch das "Traumauto" holen?

0
Kommentar von MrAskMe
29.02.2016, 06:11

turnmami, dich nimm ich absolut nicht ernst, da du vermögende Leute als hirnlos bezeichnest. Du redest jetzt von Leuten wie Donald Trump oder Geissens, ja die kann ich auch ned leiden. So einer bin ich nich.

1

Damit muss man ggf. leben. Es gibt auch Leute, die mich als Spinner einstufen, weil ich Golf spiele.

Kaum aber einer ist neidisch, sondern belächelt mich, weil ich meist in einer riesen Kiste mit Chauffeur (BVG Bus) unterwegs bin. DAfür komme ich nicht zu spät, wie die, die keinen Parkplatz für ihre Cayennes, oder s-Klassen gefunden haben.

Man sieht, alles eine Frage der Einstellung.

Wenn ich einen Ferrari haben wollte und bereit wäre das Geld dafür hinzulegen, würde ich die Neidblicke vermutlich nicht einmal bemerken und wenn doch würde es mich nicht stören, weil ich das Geld selbst verdient und versteuert hätte.

Umgekehrt, mache ich mir keinen Gedanken, über Leute, die sich von Ihrem Geld etwas teures kaufen, egal ob Rolex, oder Chopard, Rolls Royce, oder Bugatti.

Jeder soll mit seinem Geld machen, was er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gönne Jedem den Luxus, den er sich leisten kann. Aber damit zu protzen ist einfach nur eine dämliche Art, nach Aufmerksamkeit zu suchen.

Aber wer es nötig hat....... (Jedem das Seine)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NorthernLights1
29.02.2016, 05:43

aber wer entscheidet, ob es prahlen / protzen ist ? Neider sehen in jeden normalen Handlungen ein prahlen und viele springen dann mit drauf an...

0
Kommentar von MrAskMe
29.02.2016, 05:57

Ich protze nicht, der Wagen ist nur schön.

0

Meistens werden diese "tollen" Leute nicht beneidet, sondern nur mitleidig belächelt. 

Die wahren Vermögenden haben es nicht nötig, mit Protzautos vor Freunden auf und ab zu fahren.

So Typen mit Prollowagen versuchen nur Aufmerksamkeit und Neid zu erregen und merken gar nicht, dass sie in Wahrheit nur ausgelacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich gönn meinen Freunden alles was sie erreicht haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Netter Troll Beitrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?