Frage von Uchiha01, 28

Muss man seinen PC formatieren wenn man cpu und mainboard wechselt?

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für PC, 21

Man kann einen PC nicht formatieren, das geht nur mit Datenträgern, wie Festplatten, SD-Karten oder USB-Sticks.

Und nein, man muss nicht die Festplatte formatieren und auch Windows nicht unbedingt neu installieren. Aber sehr wahrscheinlich müssen neue Treiber installiert und Windows erneut aktiviert werden, vermutlich geht das nur telefonisch.

Antwort
von Gaskutscher, 24

Du willst nicht den PC formatieren sondern die Festplatte. :)

Nein, man muss nicht. Hängt aber vom Betriebssystem ab ob der Wechsel klappt oder nicht. 

Windows ist das zickig, Linux meistens problemlos. 

Was willst du denn gegen was tauschen? 

Also AMD gegen AMD oder Intel gegen AMD (oder andersherum)?

Kommentar von Uchiha01 ,

amd zu intel

Kommentar von Gaskutscher ,

Dann müsstest du zumindest die Chipsatztreiber entfernen. Dann könnte (!) es klappen. 

Welches Windows? Windows 10 sei weniger hakelig, unter den früheren Windowsversionen wird es höchstwahrscheinlich zu Problemen kommen. Denn dann versucht Windows mit den installierten Chipsatztreibern zu starten - was scheitern wird.

Kommentar von Uchiha01 ,

Hab win7

Kommentar von Uchiha01 ,

Ich denken mal ich schieb jetzt die win7 CD rein nicht wahr ? hab ja keine anderen möglichkeiteb

Kommentar von Gaskutscher ,

Hast du denn den Wechsel schon vorgenommen? Also neues Board, neuer Prozessor?

Kommentar von Uchiha01 ,

Ja

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für PC, 4

Es ist empfehlenswert, aber nur selten nötig

Antwort
von Wippich, 21

Du wirst das Betriebssystem neu aufsetzen müssen.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Wenn es ein unixoides BS ist, eher nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten