Frage von Vorlautgirl, 590

Muss ich zahlen, wenn mein Handy gehackt wurde und dadurch auf meiner Handyrechnung Kosten verursacht wurden durch Boku / Holyo?

Ich habe vor ein paar Wochen nachts während ich schlief mehrere SMS bekommen, dass ich Spiele-Guthaben über Holyo.com gekauft hätte, insgesamt im Wert von 60 Euro. Außerdem wurden mir Guthabencodes für eben jenes Spieleguthaben zugeschickt und (ich teste es am nächsten Tag) offensichtlich auch verwendet. Die Transaktionen wurden über den Online-Bezahldienst "boku.com" abgewickelt.

Zuerst dachte ich, es sei vielleicht nur SPAM, setzte mich aber dennoch mit boku.com sowie holyo.com in Verbindung, um zu erfahren, dass diese Transaktionen tatsächlich getätigt wurden und meine Handyrechnung deshalb mit 60 Euro belastet werden wird. Eine Möglichkeit zum Widerruf gebe es laut AGBs, denen ich zugestimmt haben soll, nicht. Da ich sicher weiß, dass niemand aus meinem Umfeld diese Käufe über mein handy getätigt haben kann (es war zum Zeitpunkt des Kaufes mitten in der Nacht und ich habe mit meinem Handy neben mir geschlafen), ist es ziemlich sicher, dass mein Handy gehackt wurde! Habe des Handy am nächsten Tag auf Werkseinstellungen zurück gesetzt.

Ich habe außerdem bei meinen Handyanbieter direkt eine Drittanbietersperre einrichten lassen, damit so etwas nicht nochmal passieren kann.

Vor einigen Tagen kam jetzt meine Handyrechnung, auf der tatsächlich die 60 Euro zusätzlich vermerkt sind. Muss ich diese zahlen, obwohl ich den Kauf nicht begangen habe? Kann ich Widerspruch einlegen gegen die Rechnung?

Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von Stadtfrau, 462

Geh zu einer Verbraucherberatung. Die haben dort Juristen und können dir weiterhelfen.

Bei einer Verbraucherberatung zahlst du nur eine Pauschale für die Bearbeitung, bei einem Anwalt kann das teuer werden. Das steht dann in keinem Verhältnis zu den 60 € .

Antwort
von Canss, 414

ja du kannst dich weigern das Geld zu bezahlen da du ja gehäckt wurdest soweit ich weiß. Ich finde du solltest in ruhe mit den Personen reden und denn das alles erklären und wenn die immer noch das Geld wollen kannst du ein Rechtsanwalt dazu ziehen und ihn nochmal fragen denn die wissen es immer besser   

Antwort
von HavenRein, 381

Auf jeden Fall Wiederspruch einlegen.

Ist immer eine schwierige Sache, und wird eine Weile dauern bis das geklärt ist.

lg

Kommentar von Vorlautgirl ,

Lege ich Widerspruch bei meinem Handyanbieter ein oder bei den Firmen, die meine Rechnung belasteten? Geht das auch mündlich vor Ort im Shop des Anbieters oder nur schriftlich? und brauche ich da wohl juristische Unterstützung?

Kommentar von HavenRein ,

Unbedingt schriftlich Widerspruch einlegen. Sende das an deinen Handyanbieter UND die Drittanbieter die dir das "verkauft" haben.

Wenn der Widerspruch abgelehnt wurde, rechtliche Hilfe suchen. Wie alt bist du denn? Wenn du noch nicht vertragsmündig bist, kanns du darauf basierend einen Widerspruch geltend machen und hast gute Chancen dass das Geld zurück kommt.

Kommentar von Vorlautgirl ,

Ich danke dir für die schnelle Antwort. Das werde ich auf jeden Fall versuchen! Ich bin leider schon 24 und deshalb durchaus vertragsmündig :/

Kommentar von HavenRein ,

Schade, das wäre am Einfachsten gewesen :-) Trotzdem anfechten und wie gesagt im Notfall rechtliche Hilfe suchen. (Freue mich immer über ein "Danke" lg Rein

Kommentar von kevin1905 ,

Für alles was auf deine Rechnung erscheint ist dein Anbieter der alleinige Ansprechpartner.

Kommentar von Vorlautgirl ,

Danke! Das habe ich mir auch schon fast gedacht, zumal ich mich ja mit den "Verkaufs-"Firmen bereits in Verbindung gesetzt habe und die mir erklärten, dass man, sobald man einen dieser Guthaben-Codes auch nur anfordert, sein Recht auf Widerspruch oder Erstattung/Reklamation bei ihnen verwirkt (es also in Wirklichkeit von Anfang an nicht hat). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community