Frage von Deidie, 124

Motorrad fahren, obwohl Mutter dagegen ist?

Hallo Leute.. Bevor ich zu meiner eigentlichen Frage komme, möchte ich mit einer kurzen Einleitung beginnen.

Damals als ich 15 war, wollte ich gerne die Fahrerlaubnis der Klasse A1 erlangen, um dann mit dem Motorrad fahren zu können. Allerdings war meine Mutter dagegen. Sie argumentierte stets damit, dass Motorrad fahren zu gefährlich sei und sie dann Angst um mich habe. Nach einer zieeeeemlich langen Diskussion, die sich über mehrere Monate erstreckte, hat sie es mir dann verboten. Natürlich war ich sauer, aber ich konnte es ja nicht ändern. Mittlerweile bin ich über 18, könnte also schon den A2 Schein erlangen... Außerdem kann sie mir also das Fahren an sich nicht verbieten und wie soll ich sagen, mein Wunsch zu fahren ist noch um einiges größer geworden. Geld wäre auch vorhanden, ich könnte also direkt einsteigen. Allerdings weiß ich ja, dass ich damit meiner Mutter, zu der ich ein wirklich gutes Verhältnis habe, ziemlich Angst machen würde. Deshalb steck ich jetzt einfach in dem Dilemma: Entweder Spaß entgehen lassen und nicht fahren, oder ein schlechtes gewissen gegenüber ihr zu haben..

Was würdet ihr in dieser Situation machen? Würde mich sehr über Antworten freuen..

Antwort
von Yana01, 57

Du bist volljährig, damit ist es deine Sache. Fahr ruhig. Eine Mutter wird sich über alle möglichen Dinge Sorgen machen. Aber davon solltest du dich nicht abbringen lassen.

Stell dir Mal vor, du hast dann eine Freundin und sie mag sie so überhaupt nicht. Lässt du sie dann auch fallen?

Stell dir Mal vor du möchtest auswandern und sie ist dagegen. Verzichtest du dann auf Chancen?

Stell dir vor du möchtest wirklich gern einen Beruf erlernen, der ein gewisses Risiko birgt. Orientierst du dich um, wenn du eigentlich deinen Traumjob ausüben könntest, weil du ein passendes Angebot hast?

Vielleicht findet sie auch Flugzeuge zu gefährlich, weil die ja abstürzen können. Fliegst du dann nie in den Urlaub?

Natürlich solltest du umsichtig fahren. Aber sie sollte sich als Mutter auch bewusst machen, dass du ein eigenständiger Mensch bist. Gefahren lauern überall. Du kannst auch auf dem Zebrastreifen überfahren werden. Sie wird dich nicht vor allem beschützen können. Hast du Mal in diese Richtung mit ihr gesprochen?

Ich würde meiner Mom so etwas sagen wie: "Toll wie viel ich dir bedeute, ich weiß deine Sorgen zu schätzen. Aber es ist meine Entscheidung."

Du kannst dir ja nicht ewig vorschreiben lassen, was gut für dich ist. Natürlich kann und sollte man dann und wann auch elterlichen Rat annehmen können.

Eltern sind nicht immer mit allem was man so tut einverstanden. Aber zum Elternsein gehört auch das Kind als eigenständigen Menschen zu akzeptieren. Ich habe selbst drei Kids. Mag auch nicht alles - zum Beispiel einige Freunde. Aber das geht mich nichts an. Gut, meine sind nicht volljährig und es gibt Dinge, die sind natürlich nicht ok.

Kommentar von Deidie ,

Ich hab wirklich nochmal versucht normal mit ihr zu reden, aber sie ist der Meinung, dass sie es mir verbieten kann, solange ich zuhause wohne. Sie meint, wenn ich fahren will, soll ich ausziehen. Heftig oder?

Kommentar von Effigies ,

Oh, Mütter können ja so doof sein.  ;o)

Sie droht dir mit etwas was aus ihrer Sicht besonders schlimm ist. Damit gibt sie dir das ideale Druckmittel .

Droh ihr einfach wenn sie dich ned in Ruhe Mopped fahren läßt ziehst du aus.

Kommentar von Yana01 ,

Schade. Echt heftig.

Ist für dich eine blöde Situation, da sie dich durchaus vor die Tür setzen kann. Wobei fraglich ist, ob sie es im Zweifelsfall auch würde.

Trotzdem würde ich an deiner Stelle nicht gleich klein beigeben. Du bist ein volljähriger Mensch und wie ich schon schrieb, kann man seine Kids eh nicht vor allem beschützen. Das Kind rauswerfen, weil es Motorrad fahren möchte? Klingt nicht unbedingt sehr harmonisch. Vielleicht ist der Schritt in Richtung eigene Wohnung gar nicht so verkehrt, um dich zu lösen - sofern das generell ein Problem ist und nicht nur in dieser speziellen Geschichte.

Was ist mit dem anderen Elternteil? Kann dein Dad -wie ich es gelesen habe fährt der selbst ? - nicht einschreiten?

Kommentar von Deidie ,

Er hätte damals die 125er sogar gezahlt. Aber sie hat ihm dafür die Hölle heiß gemacht. Normalerweise läuft das auch gar nicht so. Aber sie scheint sosehr angst zu haben..
Zum Ausziehen reicht mein Geld wohl noch nicht aus.. Das kann ich leider nicht..

Kommentar von Effigies ,

Das mußt du auch ned. Drohen reicht. ;o)

Kommentar von Deidie ,

Dann lacht sie mich aus und fragt mit welchem Geld :D
Bin leider noch nicht fertig ausgebildet :(

Kommentar von Yana01 ,

Na so einfach ist es nicht. Zum einen haben die Eltern auch durchaus für volljährige Kinder finanziell eine Verantwortung, zum anderen erhalten auch Azubis finanziell unter Umständen Hilfe. Zum Beispiel. Muss nur beantragt werden. In extremen Fällen, kann man sich auch an das Jugendamt wenden und nach einer Lösung suchen. Nur weil du nicht genug Geld verdienst, bist du nicht hilflos.

Kommentar von Deidie ,

Aber ich glaube, dass würde einen ziemlich riesen Krach geben...

Antwort
von motorrad95, 67

Du bist 18. Sie kann dir nicht dein Leben lang verbieten was sie will. Ich mache gerade auch meinen A2 Schein. Klar ist es gefährlich, dann müsste sie dir aber auch das Kochen, Nägelschneiden und Alkoholtrinken verbieten. Geschweige denn vom Autofahren oder Fahrradfahren. Bleib am besten einfach zu Hause und gehe nicht mal zum Einkaufen raus...

Motorrad ist gefährlicher als Auto, na klar! Aber es ist auch was komplett anderes als Autofahren und wenn sie selber noch nie auf nem Moped saß, dann soll sie bitte ihre Meinung für sich behalten, da sie nicht versteht  WIESO wir Kräder so doll mögen :D

Du willst sie natürlich nicht verängstigen, aber schau mal, ihr kleiner Piepmatz wird jetzt erwachsen und trifft eigene Entscheidungen, die sie so hinnehmen muss! Ich verstehe deine Ma, aber wenns dir Spaß macht, dann tu es einfach!!

Ich hab den Vorteil, dass mein Vater sehr viel Motorrad früher gefahren ist und dementsprechend meine Mutter nicht mit uns argumentieren kann :P

Kommentar von Deidie ,

Der Witz ist, sie hat den A, also ganz offen und hat aufgehört zu fahren, während mein Dad mit 150 PS unterm A*sch rumfährt^^
Paradox

Kommentar von motorrad95 ,

Ja dann solltest du erst recht den Schein machen xD Dann will sie ja sozusagen BEWUSST, dass du da was verpasst! :D

Kommentar von Deidie ,

:D

Antwort
von maikidiiii, 63

Mach was dir spaß mach. rede mit deiner mutter sag das du aupassen wirst. aber echt jetzt motorad ahren ist genial!

LG.

Kommentar von Deidie ,

SIe ist sogar selber gefahren, deshalb meint sie, dass sie weiß wie gefährlich es ist... 

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 23

Ich fasse deinen lange Einleitungstext mal auf das Wesentliche zusammen:

Mittlerweile bin ich über 18,

Kommentar von Deidie ,

Und wo ist die Sache mit der 125er, die ihre Angst unterstreicht? ;D

Kommentar von Effigies ,

Das Wesentliche sind die Fakten. Angst ist irrational und gehört da nicht dazu.

Außerdem ist es ihre, nicht deine.

Antwort
von Lachlan, 15

Macht sie auch so einen Aufstand, wenn Dein Vater mit dem Motorrad fährt? Und wieso bekommst Du von ihm keine Unterstützung? Deine Mutter scheint ja mächtig die Hosen anzuhaben bei Euch. Und Ihr lasst Euch alles gefallen? Werde erwachsen. Nur weil sie nicht mehr fährt, sollst Du es auch nicht? Was ist das denn für ein Argument. Und gefährlich ist das Leben an sich. Dir kann auch ein Dachziegel auf den Kopf fallen, wenn Du aus dem Haus gehst.  Gefahr lauert überall. Das Motorradfahren ist nicht unbedingt die größte Gefahr, die man im Leben überstehen muss. Im Moment scheint mir Deine Mutter für Dich die größere Gefahr zu sein, weil sie Dich lieber in Watte packen will und "beschützen".

Antwort
von KeinName2606, 66

Hatte ich auch, allerdings nicht so krass. Habs ihr in Ruhe gesagt und trotzdem gemacht. ist zwar nur ein Moped, aber ihr gings um alle Zweispurigen ;)

Kommentar von Mepodi ,

wieso hat sie was dagegen wenn du auto fährst?

Kommentar von KeinName2606 ,

Wo schreibe ich denn, dass es um ein Auto geht?

Kommentar von Deidie ,

Ich glaube, ihr gehts kaum um die PS, sondern eher, dass sie Angst hat, dass ich übersehen werde...
Oder mal in der Kurve wegrutsche..

Kommentar von motorrad95 ,

Übersehen wird man häufig, deswegen musst du umso aufmerksamer fahren. In der Kurve wegrutschen sollte eigentlich nicht passieren. Vorausgesetzt du überschätzt deine Fähigkeiten nicht und gehst ne Kurve zu schnell an ^^

Kommentar von KeinName2606 ,

ja das kann passieren und das Verletzungsrisiko ist natürlich höher als im Auto. Aber wenn du als Fußgänger angefahren bist, bist  du genauso kaputt ;)

Kommentar von Effigies ,

und das Verletzungsrisiko ist natürlich höher als im Auto.

Nö, wie kommst du da drauf ?

Kommentar von KeinName2606 ,

Wenn dir wer ins Auto fährt, ist mal das Metall/Plastik hin. Wenn dir einer ins Motorrad fährt, bist gleich du dran. Ich denke auch, dass es gefährlicher ist. Trotzdem fahre ich ;)

Kommentar von Mepodi ,

zweispurig = auto einspurig = Motorrad

Kommentar von KeinName2606 ,

Hahaha ups, falsch gedacht :D Meinte natürlich einspurig.

Antwort
von annokrat, 18

werde erwachsen und bring deiner mutter bei, dass sie mit ihren ängsten leben muss oder sie sich die ängste abgewöhnen muss.

du brauchst ihr gegenüber kein schlechtes gewissen haben.

annokrat

Antwort
von beangato, 40

Mach einfach, Du bist erwachsen. Das sollte Deine Mutter auch einsehen.

Antwort
von steinbocks, 49

Deine Mutter hat schon recht. Es ist sehr gefährlich... Und Motorradunfälle enden oft tödlich... Ein Verwandter hat dadurch ein Bein bei einem Unfall verloren... Du musst selbst entscheiden ob dir der Spaß (der nur vllt 1-2 Stunden ist) am Motorrad fahren wichtiger ist als dein Leben... Es klingt vllt übertrieben. Aber es kann schneller passieren als man denkt... Es gibt so viel schöne andere Dinge auf der Welt die großen Spaß machen und nur halb so gefährlich sind und deiner Mutter nicht solche Sorgen bereiten... Letztendlich ist es deine Entscheidung...

Kommentar von motorrad95 ,

Das ist so ein Schmarn!!! Man hat nicht nur 1-2 Stunden Spaß am Motorradfahren! Das ist ein lebenslanger Spaß! Man merkt dir an, dass du kein Biker bist... Haste überhaupt mal auf so nem Teil ne schöne Tour durch den Harz gemacht?

Kommentar von Yana01 ,

Flugzeugabstürze enden ebenfalls oft tödlich. Wenn Mama sagt, flieg nicht ... verzichtet man dann auf Urlaub? ;) Das Leben birgt immer und überall zahlreiche Risiken. Die meisten kann man nicht kalkulieren.

Kommt auch sehr auf die Mutter drauf an. Es gibt Mütter, die finden vielleicht nur ein Motorrad übel. Aber es gibt auch Mütter, die wollen nicht dass das Kind Polizist wird, haben mit jedem Partner ein Problem und sehen generell vieles schwarz. Manche Mütter behüten auch erwachsene Kinder noch gern über. Sollte es in diesem Fall eine solche Mutter sein, würde ich mich noch weniger von meiner Idee abbringen lassen. Denn in diesem Fall hätte Mama immer und immer wieder was mitzureden und dagegen.

Kommentar von steinbocks ,

Ich meine täglich 1-2 Stunden Spaß... Nein ich habe keine Tour gemacht weil ich das überhaupt nicht mag... Es eine genug Verwandte und Bekannte gestorben oder wurden schwer verletzt nur weil sie ein bisschen Spaß mit was lebensgefährlichem wollten... Es ist meine Meinung... Der ersteller der Frage hat gefragt und ich hab meine Meinung dazu gesagt. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn er fahren will soll er...

Kommentar von Lachlan ,

steinbocks, das gefährlichste am Motorradfahren sind die Autofahrer, denn die verursachen den überwiegenden Teil der Motorradunfälle. Die Motorradunfälle in meinem Bekanntenkreis wurden ausschließlich von Autofahrern verursacht, wobei sich linksabbiegende Autofahrer besonders hervortun und es ist egal in welcher Variante die links abbiegen. Und wieso nur 1-2 Stunden Spaß? Das ist doch nur zum Aufwärmen. Wenn schon, dann richtig und dann sind es Tagestouren von ein paar Hundert Kilometern. Was denn sonst.

Kommentar von Effigies ,

Du überdramatisiert da gerade mächtig.

Ich habe extrem viele motorradfahrende Kumpels. eigentlich gibt es in meinem Bekanntenkreis fast niemand der nicht Motorrad fährt. Und da sind auch schon ein paar bei Motorradunfällen gestorben. Allerdings sind mehr bei Arbeits- oder Haushaltsunfällen gestorben.

Es gibt so viel schöne andere Dinge auf der Welt die großen Spaß machen und nur halb so gefährlich sind

Nö, gibt es nicht.

Kommentar von steinbocks ,

Ja das ist ja das Problem... Die Autofahrer nehmen keine Rücksicht... Jeder muss selbst entscheiden ob er dafür sein Leben oder schwere Verletzungen in Kauf nimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community