Meine Tochter wurde im Hort gefragt, ob sie "fi**en" möchte. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

PS: ein nettes Buch zum gemeinsam Lesen (gibts auch in Deutsch ;-):
Vielleicht findest Du auch eine bairische Übersetzung ;-)))

http://www.buecher.de/shop/schwaben/wo-kommet-denn-dia-kloine-kender-her/troll-thaddaeus/products\_products/detail/prod\_id/20788897/

Zitat:
''Wia mr Kendla macht ond Kendla kriagt", das wird in diesem Buch erklärt, und zwar ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Und auf Schwäbisch,  weil man das alles viel netter auf Schwäbisch als auf Hochdeutsch erzählen kann. Wo sonst gibt es schließlich so schöne Worte wie "neischneckla" und "Pfetschakendla"?''

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Einen Bohai sollte man darum nicht machen, aber die Sache unbedingt zum Anlass nehmen, die Tochter endlich aufzuklären. Auf dem Lehrplan der Grundschule steht das i.a. noch nicht, erst recht nicht auf dem eines Kinderhorts.   Aber es ist ja damit zu rechnen, dass die Tochter demnächst ihre erste Regelblutung hat. Da sollte sie dann schon  Bescheid wissen. Erstaufklärung mit neun ist an der Tagesordnung und es ist Elternsache. 

Die Kinder untereinander machen es so oder so. Wenn die Eltern es ihnen verweigern und verbieten, machen sie es heimlich. Es nützt auch nichts, ihnen die Benutzung bestimmter Wörter zu verbieten. Wenn die Eltern sie ihnen nicht erklären, fragen sie ihre Mitschüler_innen oder gehen ins Internet.

Jemand hier hat ein Buch empfohlen für Kinder diesen Alters. Warum nicht, das finde ich gut. Ich selbst bin mit acht oder neun auch so aufgeklärt worden.
Da weiß der Mensch doch, warum er lesen gelernt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Ball erstmal flachhalten, was den Jungen angeht.
Vermutlich weiss er gar nicht, worüber er redet, und hat das Wort selbst aufgeschnappt. Vermutlich von einem anderen Jungen...

Mit Aufklärung kann man sicher in dem Alter schon anfangen, insbesondere um zu vermeiden, daß es die Jungs dann auf diese Art machen.
Es sollte natürlich altersgerecht sein, und eine passende Gelegenheit da sein (z.B. wenn Fragen vom Kind kommen). Bei uns fand das eigentlich immer so nebenbei beim Abendessen statt, wenn man über alle Dinge des Tages gesprochen hat. Da hätten unsere dann sicher gefragt was denn das Wort bedeutet, und wir hatten es erklärt (mit einem Hinweis, daß es eigentlich ein unschönes Wort für eine sehr schöne Sache ist...).
Aber wie gesagt: altersgerecht. Mit 9 hätten wir es vielleicht mit kuscheln, knutschen, liebhaben usw. umschrieben. Die weiteren Fragen kommen dann oder auch nicht. Es ist in jedem Fall besser, das eigene Kind weiß genug, um dem Jungen dann mit: "ach Du hast ja gar keine Ahnung wovon Du redest" entgegen treten zu können.

Aber zurück zu dem Jungen: in dem Alter finden sie sich auch toll, wenn andere sich echauffieren oder sie mit Worten prahlen, die andere nicht kennen. Daraus jetzt einen Bohei zu machen wäre wohl überreagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 9 Jahren sollte man schon zumindest in Grundzügen wissen wo die Kinder herkommen. Dem Kind dann zu erklären das f***en ein dummes Wort ist das manche für "Sex" benutzen und das man so etwas nicht sagen sollte ist doch kein Drama. Viel schlimmer finde ich es wenn Mädels mit 10 - 11 ihre Tage bekommen und davon total überrascht sind oder etwas später völlig naiv mit irgendwem in der Kiste landen.

Themen über die nicht geredet wird sind die Intressantesten also tun sich Eltern selbst einen Gefallen wenn sie offen zu ihrem Kind sind - bevor es seine Aufklärung hierher oder aus der Bravo bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass der Junge das ernst gemein hat. Dadurch, dass ich selbst 13 bin kann ich ich noch ganz gut an meine Grundschulzeit erinnern und da hat man (vor allem als Junge) immer dieses Bedürfnis sämtliche Begriffe die man mal gehört hat auch zu benutzen und weiß nie so richtig was sie bedeuten.

Wir hatten dennoch schon in der 3. oder 4. Klasse (so genau weiß ich das nicht mehr) Aufklärungsunterricht. Ich finde das eigentlich auch wichtig, es so früh zu machen, denn man merkt, dass Kinder sich immer schneller entwickeln. 

Wenn die Schule das aber nicht macht, dann schadet es denke ich nicht ihr Kind aufzuklären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich fände es nicht schlecht wenn du deiner Tochter bereits ein bisschen was erzählst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schlage Dir eine "Aufklärung light" vor, die die Thematik kindgerecht rüberbringt. Buchempfehlung: Siehe Bild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte in der 3. Klasse sexualkunde ( 8 Jahre alt ).
Ich würde mir aber auch Sorgen machen, was das überhaupt für ein Junge ist.
... Aufklärung sollte erfolgen. Allerdings nur die grundlegenden Sachen. Rest kommt später :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ist es immer wenn die Eltern einen aufklären. Warte eine ruhige Minute ab und dann erzähl ihr mal die 'Basics' ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 9 (in Worten: neun) Jahren?

Man, da haben manche Mädels schon ihre erste Periode!

Also wenn es sich um eine KiTa gehandelt hätte, dann hätte der Junge sicher nur wiederholt, was er aufgeschnappt hat. Und das wäre vollkommen normal gewesen.

Aber mit 9 da geht es schon "so richtig" los. Da ist man durchaus ernsthaft(!) verliebt. Und gerade die Jungs schauen in dem Alter auch schon P-Filme.

Also ja: Aufklärung ist DRINGEND geboten. Wird in dem Alter allerspätestens auch in der Grundschule gemacht (geschieht je nach Land erstmalig in der 3. oder 4. Klasse).

Und Begriffe für die Geschlechtsteile und für das nötigste an sexuellem Grundwissen, sollten bekannt sein.

Schau dich mal auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung um (BZgA). Da sitzen die Profis vom Bundesgesundheitsministerium, und bieten Eltern und Erziehern kostenlos Ratgeber zu dem Bereich (per Post oder per Download). In deinem Fall also besonders empfehlenswert: Über Sexualität reden ... - Von der Einschulung bis zur Pubertät, sowie Über Sexualität reden ... - Die Zeit der Pubertät.

Und: Keine Panik! Auch Kinder sind sexuelle Wesen! Das gehört zum Kindsein dazu ... 8-)

http://www.bzga.de/infomaterialien/sexualaufklaerung/?addinfo=1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufklärung solltest du schon machen! Mit 9 ist eigentlich schon früh aber naja! Ich würde mal zu den Eltern des jungen gehen und den ordentlich die Meinung geigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin etwas verwirrt, wieso ist deine Tochter mit 9 noch in einem Hort? Ist man in dem Alter nicht schon in der Grundschule?

Kinder schnappen zuhause und in ihrem Umfeld sehr viel auf, unter anderem auch solche Begriffe wie fi**en. Wenn der Junge auch ca. 9 Jahre alt ist, kann man schon davon ausgehen, dass er weiß was das ist.

Wenn deine Tochter fragt, kannst du ihr auch erklären was es bedeutet. Irgendwann kommen diese Fragen sowieso. Ja, es ist durchaus auch deine  Aufgabe ihr zu erklären wo die Kinder herkommen. Ich finde alle Erwachsenen sollten dazu in der Lage sein sowas zu erklären, wo ist das Problem?

Wichtig ist, dass du daraus kein Drama machst und es mit sachlichen Worten und ohne inhaltliche Bewertung tust. Auch nur solange erklären wie Kinder nachfragen. Meistens haben sie dann relativ schnell genügend Input und fragen gar nicht weiter.

Erkläre ihr, dass man dafür besser andere Begriffe oder Beschreibungen für verwendet wie z.B. "Miteinander schlafen".

Schlussendlich kannst du ihr auch sagen, dass der Junge und sie dafür noch zu klein sind. Aber mache daraus kein Drama, das kann man auch humorvoll einem Kind beibringen. Ich würde es auch nicht überbewerten, dass der Junge sie das gefragt hat. Hysterie und aktionistische Vermutungen helfen überhaupt keinem.

Wenn die Erzieher wissen, dass der Junge sowas gefragt hat, können sie das weiter beobachten und ihm vielleicht auch ein paar Hinweise geben, dass man sowas ersten nicht fragt und er auch sowieso noch zu klein dafür ist. Immer mit einem Augenzwinkern, weil es ist nichts schlechtes und es ist auch nicht schlimm wenn Kinder dazu Fragen stellen.

Ganz im Gegenteil, dann kann man ihnen ruhig erklären um was es geht. Besser als wenn sie es aus dem Fernseher erfahren, nicht wahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renaldo96
13.03.2016, 19:42

Danke für deine ausführliche Antwort. Und um deine Verwirrung zu beseitigen: Ein Hort ist eine Einrichtung in die Kinder nach der Schule gehen. Da sind Kinder im Alter von 6-12 Jahren :)

3
Kommentar von Libertinaer
18.03.2016, 17:55

Schlussendlich kannst du ihr auch sagen, dass der Junge und sie dafür noch zu klein sind.

Kinder sind neugierig. Das ist ihr "Beruf"! ;-)

Man mag sie für "zu klein" halten, aber das ändert nichts daran, dass sie alles mögliche ausprobieren - durchaus auch mit Spaß an der Sache.

Hat ja einen Grund, warum die größte Gruppe beim "ersten Mal" die 16-Jährigen stellen, aber das Durchschnittsalter trotzdem bei 14,5 liegt! ;-)

Und: Es kommt schon vor, das Mädchen von gleichaltrigen Jungs mit 9 geschwängert, und mit 10 Mutter werden.

Ich wäre also mit "Argumenten" wie "zu klein" seeehr vorsichtig. Zumal Kinder auch a) dazu neigen, gerade deswegen mal Dinge auszuprobieren, weil sie sich größer/erwachsener fühlen möchten, und b) Verbote spornen ja ohnehin eher an.

Die Sexualpädagogen sagen jedenfalls, dass der Wunsch nach einer "erwachsenen" Sexualität so zw. 10 und 13 entsteht. Und dass die "Kinder" dann in diesem Bereich auch wie "Erwachsene" behandelt werden sollten.

Also IMHO eher ein sachliches, mitfühlendes Gespräch, wo das Kind merkt, dass es ernst genommen wird, und sich auch bei dem Thema jederzeit an die Eltern wenden kann, ohne dass die Ausflippen oder mit Verboten kommen.

0

Natürlich ist das deine Aufgabe und ja, mit 9 Jahren ist es an der Zeit. Nachdem sie auch gefragt hat ist es ja ein idealer Zeitpunkt um , altersgemäß, mit ihr darüber zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf alle Fälle aufklären und ja das ist deine Aufgabe. Und erkläre ihr auch, wie sie in solchen Situationen reagieren sollte.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe nen schönes aufklärungsvideo gefunden :D

meines war in den alter mit 2 Katzen die gekuschelt haben aber das habe ich nicht gefunden. Ich finde aufklärung wichtig, wenn gefragt wird. natürlich altersgemäß. Sie ist neun keine 4 ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renaldo96
13.03.2016, 17:52

Danke für das Video! :)

0

Aufklärung ist immer sinnvoll, schon um so Kinder von Sexualtätern zu schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sexuelle Aufklärung ist Familiensache und nicht Aufgabe der Pädagogen oder Erzieher.

In deinem Fall geht es aber nicht darum, sondern um das " böse Wort ". Ich bezweifele, das der Junge die richtige Bedeutung kennt. Da sind seine Eltern gefragt und ich würde mit denen mal ein Wörtchen reden.

Und wenn Aufklärung, da gibt es genügend kindgerechte Literatur als Einstiegshilfe für das Alter.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Grundschule wird aufgeklärt, aber ich habe meine Kinder selbst aufgeklärt.

Du musst dein Kind gegenüber solchen Übergriffen stark machen. Ein ahnungsloses, neugieriges Kind lässt sich darauf ein.

Es ist richtig, dass du das im Hort angesprochen hast. Das Personal müsste dringendst mit den Eltern des Jungen reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 9 sollten Kinder schon längst im groben Bescheid wissen.

Das ist natürlich nicht das schönste Wort, aber das wird sich nicht ändern lassen und ist auch wirklich kein Drama...

Selbstverständlich sind die Eltern dafür da ihr Kind aufzukären, alles andere sollte nur ergänzend sein. Ich würde mein Kind auch 100 mal lieber selber so etwas erklären als das es jemand Fremdes macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd die Knirpse ansprechen und fragen ob die wirklich wissen was das ist. Ansonsten würde ich sie aufklären wenn sie in die pubertät kommt so 12 13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piumina
29.07.2016, 16:22

das finde ich eigentlich schon ein bisschen spät. Besonders bei Mädchen finde ich es wichtig, auch damit sie entsprechend reagieren können, falls sich ein Mann an sie ranmachen will.

Optimal ist es natürlich, wenn noch ein Geschwisterchen unterwegs ist. Da kann man das Wichtigste dem Alter entsprechend erklären. Sonst denken sie nachher noch, die Mami hat das Baby verschluckt.  :-)


0