Frage von Dragoneye261013, 89

Meine Katze ist trächtig, Sie hatte vor 3 Tagen milch, Kann es bald losgehen?

Meine Candice hat seit 3 Tagen milch....sie schläft fast nur und wenn sie wach ist sucht sie ein ruhiges plätzchen...die kitten treten auch schon ordentlich was denkt ihr wann kann es losgehen?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 48

Hallo Dragoneye261013,

ja das ist auch ein Anzeichen, das es bald schon los geht.

Aber WARUM bitte ist deine Katze überhaupt Trächtig ? Was passiert mit den Kitten wenn sie da sind ? Hast du dich überhaupt vorbereitet, was die nächste Zeit auf dich zu kommt ?

Mal ein Crashkurs...

Allgemeininfo zum Thema Trüächtigkeit und Geburt:

Erkennen ob die Katze Trächtig ist:
War der Deckakt Erfolgreich, wird man bereits nach ca. 15-18 Tagen feststellen, das sich die Zitzen beginnen zu verändern. Die Zitzen einer Trächtigen Katze werden rosig bis rötlich und werden dicker. Ab der 5. Woche nimmt die Katze dann zu.
Die Trächtigkeit dauert ca. 64-69 Tage, nach Deckakt. Am 14. Tag kann der TA bereits die, Fruchtwasser gefüllten, „Ampullen“ im Bauch ertasten. Ab dem 24. Tag ist ein Ultraschall möglich. Und ab dem 43. Tag können die Kitten im Röntgen dargestellt werden.
Zu einem Wurf gehören meist 1-6 Kitten. Größere Würfe bis zu 9 Kitten sind eher selten. Für gewöhnlich werfen (Erstgebärende) Katzen 2-4 Kitten. Bei Rassen wie z.B. Perser oder BKH ist die Wurfstärke eher gering und Norwegische Waldkatzen oder Maine Coon haben eine Wurfstärke von ca. 6 Kitten.

Hinweis: Einen Ultraschall macht man in der Tat nur, wenn man sich nicht Sicher ist, ob alles in Ordnung ist. Meist kostet ein einfaches U-Schall um die 40€, aber ein TA kann bis zum dreifachen Satz verlangen, daher kann es auch mal 120€ kosten. Als wesentlich wichtiger als den Ultraschall empfinde ich, besonders bei Anfängern, eine Röntgenaufnahme. Denn hinter jedem schlagenden Herzen auf dem U-Schall KANN sich ein weiteres Kitten verbergen. Und besonders, wenn man KEINE Erfahrungen hat, ist es sehr hilfreich zu wissen, wann die Katze fertig ist. Ab dem 43. Tag kann man Rötgen, den Kitten schaden die Röntgenstrahlen in diesem Stadium der Trächtigkeit übrigens nicht mehr.
Die Geburt:
Die Katze wird mit Wehen beginn sehrrrrrr anhänglich und dreht/rollt sich viel zur Seite oder auch mal auf den Rücken. Sie wird wenig, bis gar kein Futter an dem Tag der Geburt zu sich nehmen. Sie schnurrt, da sie so die Schmerzen der Wehen verarbeitet, und macht auch ggf. Milchtritt. Ein unübersehbares Zeichen ist der sogenannte Schleimtropf, der als erstes abgeht.
Eine Geburt dauert ca. 6-12 Stunden und die Katze sollte ihre absolute Ruhe haben.

Hat sich die Katze ein Nest gebaut ? Oder hat sie eine Ecke, wo sie in Ruhe gebären kann ?
Wichtig, das die Katze das bitte alles alleine macht, es sei denn, sie fordert Unterstützung.
Ideal ist eine weiche Decke oder weiche Handtücher zur Verfügung zu legen, die kann man hinter her waschen.

Katzenwelpen kommen im Abstand von 10-30 Minuten zur Welt. Etwa 5 Minuten danach, folgt die Nachgeburt. Die meisten Katzen fressen die Nachgeburt, was bei manchen Katzen am folgenden Tag Durchfall auslöst.

Such dir bitte schnellst Möglich einen Tiernotdienst raus, damit du im Notfall auch schnell reagieren und nicht erst dann suchen musst. Eine Geburt birgt immer auch Riesigen.

Achte auf Warnzeichen, die auf Komplikationen hinweisen.
Wird deine Katze übermäßig unruhig oder zieht sich völlig zurück, hat plötzlich Erbrechen, Durchfall, Husten, Niesen ? TA rufen !

Ein ungewöhnlicher Ausfluss kann auf Komplikationen deuten. Scheidenausfluss ist bei trächtigen Katzen nicht normal. Ein grünlich
gelber Ausfluss kann auf eine Gebärmutterentzündung, ein hellgrüner
Ausfluss auf eine Plazentalösung und ein blutiger Ausfluss auf einen
Plazentariss hinweisen. Sollte dir eines dieser Symptome auffallen,
kontaktiere unverzüglich den Tierarzt.

Alles Gute

LG

Kommentar von Dragoneye261013 ,

Die kitten bekommen ein schönes neues Zuhause sobald sie ca 12 Wochen alt sind....ich würde sie nie in ein tierheim geben...falls ich niemanden finde behalte ich sie Platz hab ich genug und sobald sie soweit sind werden sie auch kastriert...da ich die Mutter übernommen habe hole ich das auf jeden Fall noch nach...und danke dafür die Info hilft enorm :)

Kommentar von NaniW ,

OK, dann gleich noch einen Crashkurs in puncto Kitten hinter her...

Allgemeininfo zum Thema Kitten:

Kitten brauchen mindestens 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwistern.

Dies ist sogar im TSG verankert: § 23
Die Abgabe von Jungtieren ist erst ab einem Alter von 12 Wochen erlaubt, wenn diese gesund, frei von Parasiten und voll gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen schutzgeimpft sind. Unter zehn Wochen darf ein Jungtier keinesfalls ausgestellt werden.

Sie lernen in dieser Zeit ihr Sozialverhalten und viele, viele andere Dinge fürs ganze Leben. Im weiteren bekommen sie über die Muttermilch alle Lebenswichtige Nährstoffe und Abwehrstoffe. Die Entwöhnung der Muttermilch beginnt zwar schon ab der 4. Woche und ist bis zur 8. Woche abgeschlossen und die Kitten sind dann fähig auch feste Nahrung zu sich zu nehmen, aber fast alle Katzenmütter stillen ihre Jungen weit über diese Zeitspanne hinaus. Solange eine Katzenmuter Milch hat, solange stillt sie meistens auch. Eine Abgabe vor der 12. Woche, kommt der Tierquälerei gleich. Denn eine zu frühe Abgabe ist weder für die Mutter-Katze, Geschwister oder dem Kitten alles andere als Ratsam. Die Mutter-Katze kann, durch die zu frühe Trennung von den Kitten, eine Gesäugeentzündung (Mastitis) bekommen, die durch Milchstau ausgelöst wird. Die Kätzin hat starke schmerzen, Fieber und das Allgemeinempfinden ist stark gestört. Wird diese zu spät oder gar nicht erkannt, kann es zur lebensbedrohlichen Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

Entwicklung:

Woche 1 – 2: Die Neugeborenen-Phase
Die blinden und tauben Welpen sind vollständig auf ihre Mutter angewiesen Außerdem ist diese Phase vor allem durch Schlafen und Trinken geprägt.
Ab der zweiten Wochen entdecken Kitten ihren eigenen Körper, die Geschwister und ihre direkte Umgebung. Ihre Koordination, sowie ihr Kraft verbessern sich. Sie fangen an zu spielen und tragen ihre ersten Kämpfe mit den Wurfgeschwistern aus. Sie lernen, unter den Pfoten ihrer Mutter, wie andere Katzen auf Fauchen, Miauen, beißen oder Flucht reagieren.
Woche 3 – 7: Die Sozialisierungs-Phase
Ab 3 Wochen können sie schon ganz gut stehen und fangen an das Klettern und Sitzen zu erproben. Dann passen sie sich nach und nach dem Rhythmus (z.B. Schlafrhythmus) der Mutter an. Ab jetzt werden die Kitten immer lebhafter, verspielter und neugieriger und werden nach wie vor von der Mutter unterstützt. So über nehmen die kleinen z.B. wie man sich putzt und vieles mehr.
Woche 8 – 28: Die Jugendphase
Dann folgt die Jugendphase, die weiterhin durch lernen und Sozialisierung geprägt wird. Katzen die viel zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt werden, weisen oft ihren Artgenossen gegenüber eine Verschlossenheit auf. In der Jugendphase lernen Kätzchen also Selbstbewusstsein und Vertrauen auch den Artgenossen gegenüber. In dieser Zeit Entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Mensch und Katze.

Die Kitten sind, bei viel zu früher Abgabe, meist in der Entwicklung gehemmt. Oft werden solche Kitten auch Verhaltensauffällig, weil ihnen die Lebenswichtigen Entwicklungsphasen fehlen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Du musst dir absolut im klaren sein, was da auf dich zukommt ! Geh mal in irgendein oder vielleicht auch in mehrere Katzen-Foren oder in Facebook in Katzen-Gruppen. So hast du immer direkt jemanden, den du um Rat fragen kannst.

Auch muss dir klar sein, das das ganze auch finanziell abgedeckt sein muss. Eine schwangere und säugende Katze braucht hochwertiges Futter und mehr als gewöhnlich.

Tragende Katzen:
4 – 5 Portionen, Nährstoffreiches gutes Futter, über den Tag verteilt. Auch ruhig mal Leckerli zwischen durch.

Säugende Katzen:
benötigt etwa 450g pro Tag, auf mehrere Mahlzeiten verteilt.

und die Kitten später mal...

Kitten im Alter von 4 – 7 Monaten:
250g - 350g pro Tag, auf mehrere Mahlzeiten aufgeteilt

Dann kommen wichtige Tierarzt Termine dazu. Erste Impfungen, Check ups ect. !

Weißt du denn, wie viele Kitten es werden ? Das können 4 sein, aber auch schon Erstgebärende bekommen bis zu 8 Kitten.

Ich will dir keine Angst machen. ABER ich finde es schon unverantwortlich, wenn man da so völlig blind dran geht. Dazu gehört so viel, zum Wohle der Tiere...

Alles Gute

LG

Antwort
von BrightSunrise, 59

Sicherlich bald, bereite schon mal alles vor, aber bitte lasst sie danach kastrieren, es gibt schon genug Katzen ohne Zuhause, die ein solches suchen.

Liebe Grüße

Kommentar von Dragoneye261013 ,

Habe schon vor einer Woche alles vorbereitet und freue mich auf die kleinen habe auch einen Tierarzt an der Hand falls was nicht stimmt und habe noch 4 weitere Katzen die sind alle kastriert habe die kleine von einer bekannten übernommen....da war sie schon trächtig was ich dann vor 3 wochen gemerkt habe der ta meinte das noch Zeit ist ...

Kommentar von BrightSunrise ,

Okay, wenn du sie trächtig übernommen hast, nehme ich alles zurück, danach aber kastrieren. :)

Antwort
von Dragoneye261013, 12

Heute morgen kamen 2 gesunde Kitten zur welt...alle sind wohlauf...danke für die gute antworten😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community