Meine Katze hat nach der Kastration einen Gluckerbauch, was könnte das sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unsere kleine hat nach der Kastration schon in den ersten Stunden zu Hause reingehauen, als hätten wir sie eine Woche lang hungern lassen.

Hatte nicht nur einen "Gluckerbauch" (selbst, wenn sie bei uns auf dem Schoß lag), sondern sie hatte auch mehrere Tage Durchfall (bei gutem Appetit und ansonsten Wohlbefinden).

Unsere TÄ hat uns erklärt, dass eine Narkose und ein Tag vorher hungern die Verdauung eines Tieres ganz schön durcheinanderbringen können.

Wenn deine Katze Blut im Bauch hätte, im Sinne einer unentdeckten Sickerblutung irgendwo im OP-Gebiet, dann würde sie jetzt nicht munter herumhüpfen, dann hätte sich ein Blutverlust schon längst bemerkbar gemacht.

Die hat einfach einen ziemlich leeren Verdauungstrakt und bis dort Normalität ist, dauert es vielleicht ein paar Tage.

Also, mach dich nicht verrückt - wenn es der Katze schlecht gegangen wäre, dann hätte euer TA das sicher gemerkt.

Alles Gute für deine Plüschnase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber kann dadurch so ein Geräusch entstehen? Es klingt eher als hätte sie extrem viel getrunken. Bin mir aber unsicher, ob sie nicht vielleicht Wasser im Bauch haben könnte oder ob bei der Kastration vielleicht was schief gelaufen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?