Meine Freundin will heimlich heiraten, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wa alaikum assalam,

leider ist es bei Muslimen nicht anders wie bei anderen Menschen. Wenn jemand nicht aus dem gleichen Dorf(und viele andere Abgrenzungsmöglichkeiten) kommt, dann ist er/sie nicht als Ehemann/Ehefrau geeignet.

Ich rate Dir islamisch richtig vorzugehen. Stelle Dich der Familie richtig vor. Mache Sie auch bekannt mit Deiner Familie. Bitte um die Hand der Tochter. Wenn Ihr beide unbedingt wollt, dann wird das schon.

Wegen Deiner Geldprobleme. Leider ist es so, dass Muslime sich einbilden, dass es immer eine Hochzeit mit 800 Gästen sein muss. Das ist nicht so. Bitte schaue mal in den Hadithen, was Du zur Heirat findest. Dann wirst Du schnell feststellen, dass vieles Überflüssig ist.

Halte Du Dich an den Islam, gehe den richtigen Weg, und es wird für Dich erfolgreich enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das ewige Problem - einerseits will man eine mittelalterliche Kultur nicht reformieren und der heutigen Zeit anpassen aber andererseits die Vorzüge einer modernen westlichen Gesellschaft genießen.

Inzwischen sollte sich eigentlich herumgesprochen haben, dass dieser Spagat nur wenigen Menschen mit einer starken P.ersönlichkeit gelingt.

Alle anderen haben die Folgen zu tragen - es sei denn sie treffen eine persönliche Entscheidung und sind bereit deren Konsequenzen zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die hilfreichen antworten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher kommt sie, wenn ich fragen darf? Bin immer so neugierig sorry 😂😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heirate mit Imam, dann ist die Sache erledigt. Dann bist du religiös gesehen verheiratet, staatlich gesehen noch ledig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirwan62
26.01.2016, 08:48

ihre Familie wird sie dann komplett hassen und nie wieder kontakt mit ihr nehmen wollen

0
Kommentar von xenoxis
26.01.2016, 09:10

Na dann bitte mal nach Kurdistan ziehen. Da gibt's keine Probleme.

0

Wenn es nach dem Islam geht, sollte die Hochzeit sowieso nicht ein riesengroßes, teures Fest sein. Und dass die Eltern nicht unbedingt begeistert davon sind, da ihr verschiedene Nationalitäten habt, ist relativ, da der Islam keine Nationalität kennt. Wenn es so schnell wie möglich gehen würde, wäre es natürlich am geeignetsten. Geht dies jedoch nicht, dann wartet eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Eltern  komm klar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der deutschen Kultur spielt das, was die Familie will, seit längerem keine so bedeutende Rolle mehr. Man setzt sich im Zweifelsfall einfach drüber hinweg -- die Angehörigen werden es dann wohl schon irgendwann mal schlucken. Noch vor wenigen Jahrzehnten, erst recht vor Jahrhunderten, war das hier auch anders.

Wer aus einem Kulturkreis kommt, in dem die Familie noch einen hohen Stellenrang hat, kann es sich oft nicht leisten, da auszubrechen. Für deine Freundin würde es vermutlich heissen, mit der eigenen Familie zu brechen. Das kann nicht gut gehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so, wie sich das liest, sind die Eltern zwar ein bisschen dagegen...aber nicht völlig.

Wenn es die Eltern stört, dass ihr euch Zeit lasst--- ihr euch aber einig seid---dann heiratet eben in kleinem Rahmen.

Heimlich würde ich es nicht tun... bin mir auch nicht sicher, wie eine heimliche Hochzeit islamisch gesehen wird....

[[ bzw... es scheint da Unterschiede zu geben.... sofern die Frau eine Nicht-Muslima ist... da las ich schon mal den Tipp : " Dann heiratet eben heimlich, oder ohne Einverständnis ihrer Eltern....denn es muss vor Allah recht sein, und nicht vor ihren (atheistischen) Eltern..."

Ich hatte das zwar gespeichert, finde es aber momentan nicht... aber, es wäre für euch auch unrelevant.....]]

Ansonsten würde ich Dich fragen, ( also ohne eine Antwort darauf zu erwarten....)

1.) liebt Allah solche Heimlichkeiten ?

2.) Soll sie ihre Eltern derart hintergehen ? ( ich meine aus islamischer Sicht )

3.) Sollst Du Dich an dem Hintergehen der Eltern beteiligen ?

4.) Wie soll es denn dann weitergehen ?.. wann und wie würdet ihr es den Eltern sagen wollen ?

5.)... wenn die Eltern erkennen, dass eure Zukunftsaussichten gut sind, und ihr eich wirklich liebt und es euch sehr ernst ist..... sehen sie es evtl. nicht sooo eng, dass Du im Moment wenig Geld hast.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ehe zählt nicht, wenn ihr heimlich heiratet. Einverständnis der Eltern ist sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
26.01.2016, 12:19

Sorry, aber irgendwie muss ich bei allen Hochzeiten, auf denen ich war, den Teil verpasst haben, in dem der Standesbeamte nach dem Einverständnis der Eltern gefragt hat. Wann passiert das denn? 

1
Kommentar von halloschnuggi
26.01.2016, 15:53

Gaaaaaaaaanz am Anfang wo man um die hand der Tochter bittet. Natürlich gibt es auch Menschen die es trotzdem machen aber das hat was mit den werten zu tun.

0

Ohne einverständnis der eltern ist die ehe harram !!!!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
26.01.2016, 12:16

Und das interessiert den Standesbeamten jetzt in wie fern?

2
Kommentar von furkansel
26.01.2016, 23:17

Assiyah was ich zumindest weiß, ist; dass die Eltern nur islamische bedenken anmelden dürfen. es gibt zum Beispiel viele tschetschenische Muslime, die ihren kindern das heiraten von nichttschetchenen verbieten, auch wenn diese aufrichtige Muslime sind. Islamisch gesehen völlig unbegründet.

1