Frage von susi3277, 107

Mein Sohn wird von Lehrern gemobbt und übelst beschimpft möchte einen Schulwechsel der wird aber nicht genehmigt?

Hallo Mein Sohn wird nun schon fast über 1 Jahr in der Schule gemobbt und fertig gemacht. War schon mehrmals da habe mit den Lehrern gesprochen, mit der stellvertretenden Schulleiterin und selbst mit dem Direktor. Hat leider nichts gebracht es wurde nur noch schlimmer. Er ist jetzt 7 Klassse und seine Noten sind so schlecht geworden weil er einfach keine Lust mehr hat dorthin zu gehen. Er wird von der Klassenlehrerin ermahnt wegen reden oder blödsinn machen dabei ist er am Schreiben oder lesen. Wenn Ersatzlehrer kommen erscheint die Klassenlehrerin und sagt der neuen das Sie auf meinen Sohn ein Auge haben sollen, und prombt wird er fast die ganze Stunde ermahnt oder beschimpft. Die Deutsch lehrerin ist noch schlimmer sie sagte auch schon zu ihm wenn er nicht lernt oder bessere Noten schreibt wird er Hartz4 Empfänger oder landet in der Gosse. Neulich hat sie sogar gesagt er solle doch zum Soizidkommando gehen da wäre er am besten aufgehoben. Viele Schüler aus seiner Klasse petzen auch irgendwas dem Lehrer damit mein Sohn anschiss bekommt . Er selbst ist sehr nervös, agressiv und Unruhig geworden. Er ist auch leicht schreckhaft und bekommt abends Bauch und Kopfschmerzern wenn er an Schule denkt. wenn Pause ist und jemand schubst ihn oder beleidigt ihn dann versucht er weg zugehen, er wird dann festgehalten und regelrecht provoziert und geschlagen, wehrt er sich wird es gepetzt und er bekommt Ärger obwohl er sich nur gewehrt hat. Einmal wurde er von 5 Mann festgehalten und einer schlug auf ihn ein, er sagte nichts dem Lehrer weil es sowieso nichts bringt, hat er gesagt. Daraufhin schrieb ich am gleichen ABend eine mail an seine Lehrerin die sagte warum er es nicht gesagt hat und sie sei immer da wenn es probleme gibt. Nächsten Tag ging er hin zu ihr und erzählte die Situation da wurde sie böse und sagte er hätte ja angefangen und das müsse er dann mit dem Jungen klären. Auch wenn ich hinkomme kommt der Spruch er kann jederzeit kommen wenn es Probleme gibt, geht er jedoch hin sagt sie , sie habe keine Zeit oder es Interessiert sie nicht. Habe solche ANgst das er sich mal was antut, da er schon mal davon gesprochen hat wie es ist wenn er nicht mehr da wäre. Wer kann mir Tipps oder Hilfestellen nennen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Lalala1718, 57

Vllt in einem Kampfsportverein ?
Das regelt zwar nciht das Mobbing aber er kann zum einen seine Aggressionen rauslassen und zum ändern kann er sich dann wehren. Ärger bekommt er ja leider so oder so :/
Ich versteh nur nicht warum ein schulwechsel ncibt gehen soll. Schließlich kann man sich soweit ich weiß einfach auf einer neuen anmelden sofern man angenommen wird
Viel Glück und alles gute

Kommentar von susi3277 ,

Hatte zweimal an der neuen Schule angerufen und einen Wechsel beantragt, es wurde jedoch gesagt es sei nichts frei, 3 Wochen später wurden einige vom Gymnasium dort angemeldet und 2 neue die umgezogen sind. Nun stehe ich auf Warteliste. mir scheint auch das von seiner alten Schule dort angerufen wurde und gesagt wurde das er nicht aufgenommen werden soll. In seiner alten Schule wurde mir auch gesagt das er nicht einfach wechseln kann und wir sollten es doch nochmal versuchen ob er in der 7 Klasse besser klar kommt.

Kommentar von Lalala1718 ,

Das habe ich bisher noch nie gehört
Als ich damals die Schule wegen Mobbing verlassen wollte hat mich meine Mutter einfach abgemeldet und bei einer anderen angemeldet
Wir sind da einfach hin ohne Termin und so und wurden ohne Nachfrage bzw ich würde einfach so aufgenommen

Antwort
von PrivateFragenD, 17

Melde dich unverzüglich an die Schulleitung, wenn da nichts vorangeht an eine höhere Distanz.
Mach dies im Interesse deines Sohnes! Das ist nicht akzeptabel!

Antwort
von bikerin99, 47

Weshalb wird der Schulwechsel nicht genehmigt? Die nächsthöhere Instanz zum Direktor ist der Landesschulrat.
Gibt es einen Schulpsychologen, gehe mit ihm dorthin. Er braucht dringend psychologische Unterstützung.

Antwort
von Demelebaejer, 18

Da muss man zunächst mal fragen: Was macht dein Sohn, dass seine Umwelt so reagiert, denn jedes Ding hat 2 Seiten.

Kommentar von susi3277 ,

er ist seit der 5 Klasse dort weil mir die Schule sehr zugesagt hat wegen den Stunden und Ag´s da er aber keinen kannte mußte er sich erstmal einfügen. Ab der 6 Klasse hatte er dann 2 , 3 Freunde der Rest der Klasse jedoch ist noch immer gegen ihn und es wird sogar öfters gesagt er solle doch bleiben wo der Pfeffer wächst. Da er auch Ahstmatiker ist und oft bei Wetterwechsel erkältung bekommt wo er inhalieren muss ist es nicht leicht für Ihn.

Antwort
von Alsterstern, 50

Was heißt denn der Schulwechsel wird nicht genehmigt? Suche eine andere Schule, besprich das Problem dort und melde ihn an. DU bestimmst wo Dein Sohn zur Schule geht und nicht irgend jemand anderes.

Antwort
von Pakstdudes, 41

Nimm dein Kind von der Schule. Und am besten in keine andere da Schule dein Kind allgemein nur manipuliert

Kommentar von turnmami ,

Schlechter Rat, da in Deutschland Schulpflicht herrscht!!

Kommentar von Pakstdudes ,

ja leider. würd mir mal Gedanken machen warum ,)

Antwort
von XxDerHelferXD, 28

Dazu kann man nur sagen: Drecks Menschen! Gehören nicht auf diese Welt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten