Frage von Mezzox98, 40

Mein Hund wurde gestern überfahren. Mir geht es so schlecht was kann ich machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 40

Das tut mir sehr, sehr leid für Dich, das ist für Dich bestimmt ein schlimmer Tag heute. Wenn Du weinen musst, weine; immer noch besser, als seine Trauer ständig zu unterdrücken. Ich kann Dir für heute keine Tipps geben, wie Du Dich besser fühlen könntest, aber ich kann Dir wenigstens die Hoffnung geben, dass diese Traurigkeit sich glücklicherweise im Laufe der nächsten Wochen bessert. Denk einfach dran, was Du für eine schöne Zeit mit Deinem Hund hattest, mehr Trost kann ich Dir leider nicht geben. Vielleicht würde es Dir ein bißchen helfen, wenn ein guter Freund heute zu Dir käme? Wenn Du über die schlimmste Zeit hinaus bist, geh doch mal in ein Tierheim. Vielleicht möchtest Du eines Tages einen neuen Hund haben und die Hunde im Tierheim warten sehnsüchtig darauf, dass ihnen jemand Nettes ein gutes Zuhause bietet. Alles Gute. lg Lilo

Wenn es Dir sehr schlecht geht, könntest Du Bachblüten-Notfalltropfen nehmen. Die haben mir etwas geholfen, als ich eine meiner geliebten Katzen habe einschläfern lassen müssen. Gibt es in jeder Apotheke, irgendjemand holt die Dir bestimmt gerne, denn Du wirst heute wohl nicht aus dem haus wollen.

Antwort
von Wonnepoppen, 30

Das ist schlimm für dich!

Laß die Trauer ruhig zu, weine, wenn dir danach zu mute ist, aber versuch dich auch, so gut es geht ab zu lenken. 

Der Schmerz wird mit der Zeit weniger!

Antwort
von IndePendencY, 33

Hallo,

das tut mir wirklich sehr leid :( Ich selbst habe auch schon zwei Hunde verloren. Wenn das was für dich ist, dann lass ihn einäschern und Stell dir seine Urne in die Vitrine oder so. Denke daran, dass er trotzdem immer bei dir sein wird.

Antwort
von Misterpiano2001, 14

Hallo erstmal mein beileid .Das kenne ich zwar nicht von Hunden aber von meinen Opa zwar wurde er nicht überfahren aber...er starb vor genau einem Monat ich konnte auch nichts tuhen er starb einfach...ich kann immernoch nicht loslassen aber das leben muss weitergehen :) versuch einfach weiterzuleben,Freunde aufsuchen darüber ausreden,Ablenken zum beispiel in die Stadt vl mit der familie was machen (vl auch ein neuer hund?)falls es gar nicht geht versuch es doch bei ein Terapeuten?Das hat meiner Mutter sehr geholfen...viel glück noch...

Antwort
von cafibone, 24

Trauere. 

Hört sich einfach an, ist aber schwer. Mach eine Kerze an. Denke an die schönen Stunden und wünsch ihm eine gute Reise.

Trauer ist in Ordnung. Wenn du nicht weiter kommst,frag einen Seelsorger oder sprich mit jemand. Wenn du weinen kannst, mach es. Ist in Ordnung. Evtl. ist dein limbisches System uneins und weiß nicht raus aus der Schockstarre. 

Also: Freunde treffen, spazieren gehen, trauern, Abschied nehmen, loslassen, gesunden und dann geht's weiter im Leben. Lass dir ein paar Tage Zeit.

Antwort
von xHakan46, 35

Ohh das tut mir sehr leid für dich ist er jetzt tot oder nicht?:/ ...du könntest dir doch nen neuen hund oder eine neue art bzw ein anderen haustier kaufen bei uns war das genau so wie haben uns nen neuen hund gekauft (französischer bulldog)hoffe konnte dir weiterhelfen

Kommentar von Mezzox98 ,

Ja sie ist tot und ich konnte mich nicht von ihr verabschieden 😭

Kommentar von xHakan46 ,

Schade mein hund ist erstickt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten