Frage von Anna1107, 27

Mediation und Mediator?

Kann mir jemand die Mediation und Konfliktlösung näher bringen? :-)

Antwort
von Buchfink2016, 8

Mediation ist eine Methode zur Konfliktbewältigung. Weil das den meisten Leuten alleine nicht gerade leicht fällt, wir ein unbeteiligter Dritter eingeschaltet.

Worum es dabei geht, ist in erster Line, die Parteien wieder darüber ins Gespräch zu bringen, was sie eigentlich wollen.

Ich habe hier ein paar gute Zusammefassungen gefunden: http://philipgass.de/mediation/ auch zum Thema Konflikte.

VG vom Buchfink

Antwort
von habakuk63, 16

Ein Mediator ist eine geschulte Person, die durch gemeinsame Gespräche daran arbeite Konflikt- oder Spannungssituationen zu beenden.

Kommentar von Anna1107 ,

kannst du mir was zu den regeln nennen die ein mediator einhalten sollte?

Kommentar von habakuk63 ,

Gerne.

Kooperationsbereitschaft

Bereitschaft zur Fairness

Respekt und Toleranz

Freiwilligkeit

Eigenverantwortlichkeit der Mediationsparteien

Offenlegung aller wichtigen Fakten und Informationen

Quelle: http://www.mediation-beratung.de/mediation_regeln.html

Kommentar von Anna1107 ,

gibt es für den mediator unterschiede im verhalten bei heissem oder kaltem konflikt?

Kommentar von Buchfink2016 ,

Hallo Anna,

grundsätzlich ja:

auf (allzu) heiße Konflikte wird ein Mediator (wie grundsätzlich jeder) eher beruhigend einwirken, denn wenn die Parteien sich nur anschreien, ist eine echte Kommunikation nicht möglich - und damit auch keine Mediation.

In kalten Konflikte dagegen ist ja gerade das Problem, dass eine Grabesstille herrscht, also keiner sagt, was er eigentlich will. Insofern wird ein Mediator hier tendenziell eher stimulierend wirken.

Egal ob heiß oder kalt, in der Mediation geht es darum, die Parteien ins Gespräch zu bringen. Erstmal über die Sache an sich, dann über ihre Interessen und schließlich über Lösungen.

Das klingt in der Theorie so toll, dass man meinen könnte, in der Praxis, kann das nicht funktionieren. Tut es aber überraschend oft doch. Das kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Aber auch in der Literatur wird von einer Erfolgsquote von ca. 80% berichtet.

Viele Grüße vom Buchfink



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community