Frage von MaxVVIII, 160

M/15 /ich glaube ich sehe die welt anders als die meisten menschen?

Hallo, ich M/15 habe durch einen Iq test mit 10 herausgefunden dass ich hochbegabt bin.Ich habe noch nie für die Schule gelernt und schreibe schlechte Noten.Nicht weil ich es nicht verstehe, sondern weil ich kein interesse dafür habe, und damit meine ich so rein garnicht, ausser es kommt ein thema was mich sehr interessiert, wo ich mitreden kann, dann sagen mir die lehrer immer dass ich doch jede stunde so arbeiten solle, aber naja darum geht es nicht wirklich.Es geht darum dass ich mich damals aufgrund schlechter noten dumm gefühlt habe, und neuerdings fällt mir auf dass dies nicht so ist. ich merke dass ich geistig "über den anderen bin". ich sehe immer "das typische" daran wie die menschen reden, reagieren, handeln.Selbst bei den sehr schlauen. übrigens muss ich einen menschen nur ein paar minuten reden hören und kann mir ein extrem genaues und tuefgründiges bild von dem menschen machen.Es ist als könnte ich in ihre welt blicken, und ich bin das universum. ich weiß dass klingt ziemlich verrückt, ist aber so. und dabei erkenne ich dass ich nicht so bin, den ich handel nicht nach bestimmten mustern oder ähnlichem. bin ich der einzige der so denkt? was ist mit mir los? ich habe noch nie mit jemandem darüber geredet weil mich die leute die in meinem umfeld sind eh nicht verstehen werden. zudem sehe ich die welt extrem offen, und denke über die dinge hinaus, zum beispiel denke ich nicht darüber nach was ich mal berufliches machen möchte, weil ich mir nicht vorstellen kann einmal was zu machen was jeder machen kann. ich denke ich werde selbstständig mit irgendeiner geschäftsidee, so wie es die meisten extrem reichen machen. aber um nochmal darauf zurückzukommen, versteht jemand meine denkweise?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Amelia001, 47

Hallo max :) ich habe vor ein paar monaten ebenfalls einen iq test gemacht und bei mir kam auch heraus das ich höchstbegabt bin. Ich verstehe dein problem voll und ganz. Mir ging es genauso. Ich bin zwar beliebt in der schule hab mich aber trotzdem immer sehr allein gefühlt.... bei irgendwelchen rätseln die wir in der klasse lösen sollten wusste ich die antwort sofort, hab sie aber nicht gesagt um nicht als streber dazustehen. 

Zunächsteinmal ist mit dir gar nichts los. :) du denkst einfach nur anders als andere. Das was du beschrieben hast ,dass du weißt was für ein mensch ein anderer ist liegt daran das hochbegabte gleichzeitig oft auch hochsensibel sind. Wenn also jemand von anderen wegen z.B. seinen haaren ausgelacht wird und er mitlacht dann merken hochbegabte ob er lacht weil er es lustig findet oder er sich eigentlich schämt und nur mitlacht um sich nicht selber auszugrenzen. 

Für alle die jetzt sagen ich merke das auch bin aber nicht hochbegabt: dann seit ihr sehr sensibel. ;)

Nun aber noch mal zu dir max :) zwischen hochbegabung und höchstbegabung liegt auch oft ein sehr großer Unterschied. Hochbegabte die gerade so über den iq von 130 gerutscht sind, sind oft sehr schlau , gut in der schule und des öfteren auch als streber bekannt. Aufgrund deiner selbstbeschreibung würde ich vermuten das du höchstbegabt bist. :)

Du bist also nicht der einzige der so denkt. :)

Wenn du mit jemanden darüber reden willst kannst du mich in den Kommentaren zu meinem beitrag gerne nach meiner e-mail fragen :) 

Ansonsten würde ich dir vorschlagen dich mal bei Herr Schackert vorzustellen :) er leitet das Tutorium, dass ist eine art förderung und hilfe für hochbegabte. 

Noch mal an alle die jetzt geschrieben haben das er einfach nur arrogant ist: da liegt ihr vollkommen falsch. Er ist anders und nicht arrogant. Und ein normalbegabter kann sein Verhalten nicht verstehen. 

Lg 

Kommentar von MaxVVIII ,

Wow also erstmal vielen Dank für die Antwort. Endlich mal eine gute Antwort, hatte die Frage eigentlich schon aufgegeben. Ich würde mich wirklich gerne mit dir darüber unterhalten, du wärst nämlich der erste mit dem ich über sowas reden könnte ;). Was ist denn deine Email?

Kommentar von Amelia001 ,

Kein Problem, es freut mich das ich dir ersteinmal ein klein wenig weiterhelfen konnte ;) Meine Email: queenymoon@googlemail.com ( ich weiß das die email ein bisschen "komisch" klingt aber mit 6 fand ich das cool 😅 )

Kommentar von MaxVVIII ,

Alles klar, ich melde mich dann Heute mal :D Übrigens, die E-mail ist nice!

Kommentar von Amelia001 ,

Oke und danke😃

Antwort
von FSD21, 53

So wie du habe ich früher als Kind auch gedacht.

Ich habe daraus 2 Dinge gelernt:

1. Das was du glaubst zu haben ist kein tiefer Einblick in die Psyche eines Menschen, du erkennst legiglich welche Maske er oder sie verwendet!

2. Man sollte niemals denken das man durch seine Fähigkeiten besser ist als andere. Durch diese Denkweise verschlechtert sich auch deine Lebensqualität!

Kommentar von MaxVVIII ,

Also 1. Ich weiß genau was du denkst, darum geht es aber nicht. Ich glaube ich kann hinter diese maske blicken und ich durchschaue die meisten menschen schon sehr schnell. 2. So denke ich nicht auch wenn es so rüber kam, ich habe respekt vor den meisten personen weil sie ebenfalls dinge können die ich nie könnte, dennoch glaube ich ihnen leicht überlegen zu sein.

Kommentar von FSD21 ,

Ich finde es gut das du dich nicht zu sehr abhebst und den Personen trotzdem mit Respekt gegenüber trittst.

Antwort
von einfachichseinn, 77

Dezent arrogant und bedauerlich traurig.

Mal im ernst, wie denkst du dir ein tiefes Bild von einem Menschen machen zu können, der nur wenige Minuten (von sich) erzählt?

Das ist einfach nicht möglich, selbst mit der höchsten Intelligenz nicht.

Das wäre, sofern es nicht unmöglich wäre, auch eher ein Aspekt, der unter soziale bzw empatische eingeordnet werden müsste.

Ich gebe dir jetzt mal einen Tipp so von Mensch mit hohem iq zu Menschen mit hohem iq: vergiss den Blödsinn mit dem iq direkt. Das führt dich nicht weiter. Stelle dich nicht als einsamen Wolf heraus. Klar das ist mal für eine kurze Zeit ganz cool, aber irgendwann wirst du richtig einsam werden.

Such dir ein Hobby, gehe deinen Interessen mach und lebe ein einfaches glückliches Leben.

Das funktioniert auch mit einem hohen IQ super.

Kommentar von Amelia001 ,

Ich versuche dir mal zu erklären was er meiner Meinung nach mit seiner sehr guten Menschenkenntnis meinte ;) Ich weiß er meint... du hast recht wenn du sagst das man sich auch nicht mit der höchsten intlligenz ein genaues bild von jemandem machen kann. Allerdings können hochsensibele menschen sehr schnell erkennen ob die person z.B. lügt oder nicht. Prinzipiell kann das jeder allerdings sind das dann die sogenannten "profiler" . Diese arbeiten eng mit der polizei zusammen bzw. gehören zur Polizei. Sie analysieren Menschen, und das ist eigentlich genau das was max versucht hat zu erklären :) Das mit dem iq zu vergessen ist übrigens auch keine lösung, denn dadurch wird sein iq nicht sinken und seine Denkweise und Auffassungsgabe wird sich durch diesen Ratschlag auch nicht in Luft auflösen. Lg

Kommentar von einfachichseinn ,

Und solche Profiler sind geschult in dem, was sie tun. Ähnlich wie Psychologen (bzw sind Profiler häufig Psychologen). 

Und natürlich löst sich die Art und Weise, wie ein Mensch denkt nicht auf.

Nur wird auch der Gedanke an den iq daran nichts ändern. Selbst wenn jemand weiß, dass er einen überdurchschnittlichen iq hat, ändert sich nichts.

Klar in den ersten drei Tagen freut man sich, weil es eine Erklärung gibt, vielleicht empfindet man sogar einen gewissen stolz  aber irgendwann tritt die Ernüchterung ein. Es wird sich nichts im Leben ändern.

Deswegen sage ich, dass jemand den Gedanken vergessen sollte, weil er sich so schon den ein oder anderen Gedanken weniger macht.

Kommentar von Amelia001 ,

ich weiß was du meinst aber mit der richtigen förderung kann man seine hoch/höchstbegabung positiv nutzen. und zu dem Beispiel mit dem profiler , hochsensibele menschen beherschen die Grundlagen des profilings sozusagen von natur aus. Damit meine ich nicht das man sofort ein ausgebildeter profiler ist aber ein teil der Technik/Vorgehensweise die profiler benutzen verwenden hochbegabte/hochsensibele ganz automatisch. und nur so nebenbei ,es ändert sich eine ganze menge... mein iq ist so hoch das ich in ein paar monaten mein abitur an einer fernschule anfangen kann... und das mit 14 ich will damit nicht angeben also bitte nicht falsch verstehen :) das war jetzt nur als Beispiel das sich dadurch so einiges verändert

Kommentar von einfachichseinn ,

Tut mir leid, aber durch ie Bekanntgabe deines IQs ändert sich nichts. Wenn du ein Underachiver oder verständlich ausgedrückt ein Mibderleister wärst , dürftest du womöglich auch noch nicht das Abitur machen (wobei es auch für ziemlich merkwürdig halte, dass das mit 14 gestattet ist, dass ist in der Regel so ein typischer Medienfang. Und die Abis im Jahr 2016 sind schon gelaufen. Ein paar Monate wären also konkret 8/9 Monate oder vielleicht 6/).

Und Förderung kann ein Kind auch erhalten, wenn es clever ist. Es gibt so unglaublich viele Angebote, die sich an interessierte Kinder richten. Vermutlich sind das sogar weitaus mehr, als jene für hochbegabte Kinder. 

Ich kann dich und auch den Fragesteller ja sogar ein bisschen verstehen. Als mir erklärt wurde, was mein Iq zu bedeuten hat, war ich auch vollkommen überwältigt. Eigentlich war ich schon früher begeistert. Als mir gesagt wurde, dass zur Diagnostik ein IQ Test gehört, fing ich an mich zu informieren. 

Nachdem ich etliche Berichte gelesen habe, mit einigen (Fach)Menschen geschrieben habe (hauptsächlich in Elternforen, in einem Forum für Jugendliche und mit einer Expertin für die Hochbegabtentestung), war mir klar, dass ich hochbegabt bin.

Dass das dämlich war, war mir zu diesem Zeitpunkt gar nicht bewusst. Naja laut dem Test, der irgendwann folgte bin ich wirklich hochbegabt und für einige Zeit ging es mir wirklich besser. 

Ich habe mir eingeredet genau aus diesem Grund so viele Probleme zu haben und ich habe mir eingeredet,  dass es etwas mehr oder weniger tolles ist, dass ich ein Außenseiter war, denn das lag ja nur daran, dass ich viel intelligenter bin, als der ganze Rest.

Ich habe mir spezielle Förderung gewünscht, bis ich festgestellt habe, dass ich diese in der Form gar nicht brauche. Ich wurde schon immer gefördert (Museen, Workshops, Unis,...)

Meine Probleme sind auch nicht verschwunden. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass es ziemlich dumm ist, sich selbst so auszugrenzen. Meine Lebensqualität litt erheblich. 

Ich habe also wieder angefangen mich auf ganz viele andere Dinge zu konzentrieren und habe mich versucht einzugliedern. Klar hier und da bemerke ich, dass ich ein bisschen anders denke. Allerdings denken auch meine Freunde ganz verschieden. Ich habe auch festgestellt, dass die Art und Weise des Denkens nicht das ist, worauf es im Leben ankommt. Es sind gemeinsame Interessen. Ich habe eine Freundin, die nicht wirklich intelligent ist, aber wenn es um Sport geht, weiß sie eine Menge. Ich kann sehr intensiv mit ihr darüber reden und ich schätze sie für all ihre anderen Stärken. 

Irgendwann nach dieser Einsicht habe ich mich noch mal an diese Foren gewandt und habe viel mit einigen Jugendlichen geschrieben. Die meisten sagen das selbe, wie ich der IQ ist im Leben doch ziemlich irrelevant. 

Von den Eltern weiß ich, dass die wenigsten Kinder spezielle Hb Förderung erhalten. Förderung erhalten sie alle, aber kaum ein Kind bekommt diese Etikettförderung.

Kommentar von Amelia001 ,

Nein ich kann ab Oktober mit meinem Abi anfangen da ich es wie bereits gesagt an einer fernschule mache und man dort selbst entscheiden kann wann man anfängt. Damit das funktioniert haben wir beantragt das ich bereits nach 9 Jahren und 4 Wochen keine Schulpflicht mehr habe, was wiederum nur durch den iq test genehmigt wird. Und ich gehe auch jetzt bereits zur Uni 😉 Ich weiß was du meinst und du hast damit vollkommen recht.... Solange es um hochbegabte geht Ich habe ja bereits in meiner Antwort an ihn erwähnt das es zwischen hochbegabung und höchstbegabung einen Unterschied gibt. Hochbegabte sind oft als streber bekannt und nicht sooo beliebt. Sie haben normalerweise gute Noten und kommen mit den Lehrern klar. Höchstbegabte wünschen sich meistens "nur" hochbegabt oder einfach normal zu sein. Denn höchstbegabte kommen weder mit der Schule noch mit Lehrern noch mit anderen aus ihrer Klasse klar . ich kann aus Erfahrung sprechen da ich selber höchstbegabt bin und nur Probleme in der Schule hatte . da ich nicht wusste dass ich einen hohen IQ habe habe ich mir dafür die Schuld gegeben und mich den anderen angepasst . Ich habe angefangen so zu reden wie sie und habe versucht so zu denken wie sie ,was natürlich nicht funktioniert hat. Und mit der Zeit hat mich dieses andauerde Verstellen bzw. anpassen krank gemacht . Und zwar so krank dass ich im Krankenhaus lag und ansonsten so lange krankgeschrieben war dass ich auf meinem Zeugnis überall ohne Bewertung stehen hatte . Ich konnte selber nicht glauben dass das alles nur wegen meinen IQ war und nur war weil ich mich den anderen angepasst hatte . Also waren wir bei mehreren Ärzten und irgendwann wurde uns klar dass der " Personal Coach " den ich als Hochbegabtenförderung hab tatsächlich recht hatte.

Kommentar von einfachichseinn ,

Sorry,  aber ich kann mir kaum vorstellen,  dass das was du schreibst wirklich stimmt. 

Vor allem hast du mit deiner Einschätzung von hoch- und höchstbegabten Menschen vollkommen Unrecht. 

Sie sind genauso Streber oder eben , sind genauso (Un)beliebt, wie andere auch und gute Noten haben die meisten auch nicht. 

Kommentar von Amelia001 ,

Die Tochter von einer Lehrerin bei uns meinte das ihre Tochter hochbegabt ist und das das für sie ein Vorteil in der schule ist... Aber es ist ja schließlich deine Entscheidung ob du mir glaubst oder nicht. Ich werde mir keine Mühe geben dich vom Gegenteil zu überzeugen ;)

Kommentar von einfachichseinn ,

wow prima evaluierte Untersuchung, die zur allgemeingültigkeit führt. 

Du bist grade das beste Beispiel dafür, dass der IQ kein bisschen Aussagekraft besitzt. 

Kommentar von Amelia001 ,

Das war nur ein Beispiel dafür das es zwischen hochbegabung und höchstbegabung einen Unterschied geben kann aber wie gesagt, hab deine eigene Meinung ;)

Kommentar von einfachichseinn ,

Wo ist das ein Beispiel dafür, dass es einen Unterschied zwischen hoch- und höchstbegabten gibt?

Und selbst, wenn es dafür eine sinnvolle Erklärung gäbe  gilt immer noch, dass ein einzelnes Beispiel keineswegs aussagekräftig ist.

Kommentar von PhysikMensch ,

Anmerkung zum Thema "Menschenkenntnis": Es gibt Leute die, die Facetten der Menschen "Lesen" können.Wir analysieren Bewegungen,Gesichtszüge, Körperhaltung, Aussprache, Augenbewegungen somit kann man sich ein sehr präzises Bild machen.Jedes Wort wird sofort analysiert,und das in wenigen Bruchteilen von Sekunden. Wie das möglich ist, man durchschaut das Verhalten der eigenen Gattung.Menschen sind sehr leicht zu durchschauen.

Antwort
von ollesgemuese, 82

Ich denke, es sind schon wesentlich Dümmere "reich und mächtig" geworden...sich mit irgendeiner Geschäftsidee selbstständig  machen, da muss ich allerdings zugeben, darauf kommt echt nicht jeder , ich würde das sofort machen, aber ich lasse es, weil du die Idee zuerst hattest xD

Antwort
von Boddah1987, 79

Ich hoffe für dich dass du nicht so hochnäsig bei deinen Mitschülern auftrittst, dann hast du nämlich ganz schnell keine Freunde mehr. 

Wenn du dich unterfordert fühlst, dann such dir doch was, dass dir Spaß macht und dich interessiert und schon bist du nicht mehr unterfordert..

P.S.: Dafür dass du hochbegabt bist, solltest du aber mal dringend lernen die Umschalttaste zu drücken. Das wirkt sonst etwas seltsam hochbegabt.

Antwort
von 486teraccount, 72

ja verstehe ich, wurde bei mir auch so festgestellt.

Leider checken das oft Firmen nicht weil sie nur auf Noten schauen als Kriterium, oder auf soziale Dinge wie zum Beispiel Vereinszugehörigkeit.

Kommentar von MaxVVIII ,

darf ich fragen wie hoch dein iq von den kognitiven eigenschaften her bewertet wurde?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community