Löst sich Iod in Wasser oder Brennspiritus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja, Jod ist I2 und hat demnach eine rein kovalente Bindung, weil beide Jodatome die Bindungselektronen gleich stark anziehen.

Mit anderen Worten "Jod ist unpolar". (Kleine Einschränkung: Da die Iodatome ziemlich groß sind, kann es zu Van-Der-Waals-Kräften kommen, die immernoch größer sind als bei anderen Halogenen. Iod entwickelt also ganz passable temporäre Dipole, aber die lassen wir jetzt mal weg.).

Wasser ist polar.

Brennspiritus (Ethan) ist auch polar, hat aber einen "unpolaren Schwanz": (-C2H5)

Dann versuch mal diese drei fettgedruckten Aussagen mit Hilfe der Merkregel, die du schon genannt hast, zu einem Ergebnis zu verwursten.

LG
MCX

PS: Wenn sich Iod in Wasser löst, liegt das i.d.R. an der Zugabe von I-:

I- + I2 => I3-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ethanolmoleküle können sowohl Wasserstoffbrücken z.B. zu Wassermolekülen als auch durch van-der-Waals-Kräfte zu unpolaren Stoffen ausbilden.

Iod geht als unpolares Molekül besser in unpolaren Lösungsmitteln in Lösung. Da Ethanol in Form von Brennspiritus einen unpolaren Molekülteil besitzt, kommt es zur guten Lösung von Iod.

Das unpolare Iod ist in Wasser nur schwerlöslich (340 mg/L).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist das möglich, dass Du in Google nichts gefunden hast? Ich habe in wenigen Sekunden etliche Einträge zu diesem Thema gefunden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier's doch aus. Hat bestimmt was mit der Löslichkeit/Polarität zu tun?;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mylifemychoices
17.01.2016, 09:34

Wir haben den Versuch ja gemacht und ich hab auch Beobachtung und so alles aufgeschrieben aber woher soll ich die Erklärung wissen?

0
Kommentar von MF123456
17.01.2016, 09:35

Und was war deine Beobachtung?!

0
Kommentar von MF123456
17.01.2016, 09:36

Gleiches löst sich nur in gleichem.
Schöner Merksatz übrigens ;)

0