Frage von preguntitas, 53

Literatur oder Musik?

Bald muss ich die Wahlen für das Abitur abschicken. Ich bin grade in der 10. Klasse und soll verbindlich für die EF wählen und gleich probehalber für die 12. Und 13. Klasse. Jedoch kann ich mich entscheiden ob ich in der 11. und 12. Musik nehme oder nach der 11. zu Literatur wechsel. Was ist einfacher bzw. besser? Ich weiß das man sowas alleine für sich entscheiden muss, aber mir reichen schon Angaben über die Unterrichtsthemen die im jeweiligen fach durchgenommen werden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DieChemikerin, Community-Experte für Schule, 21

Hi,

also ich bin seit diesem Jahr in der Qualifikationsphase (bin im G8-Gymnasium). Ich selbst habe Musik gewählt und möchte dir mal erzählen, wie das so ist :-))

In Musik schaut man sich verschiedene Epochen an. Im ersten Semester Haben wir uns die Musik des Mittelalters, der Renaissance, des Barock und der frühen Klassik angesehen. Dabei kamen auch einige Genres zusammen ;)
Man schaut, wie sich die Notenschrift, wie sie heute ist, zur damaligen Zeit entwickelt hat. Man geht irgendwann über zu den Anfängen der Mehrstimmigkeit. Diese ganze Theorie wendet man dann auf Musikstücke an. Man schaut, welche merkmale die bestimmten Epoche in ihrer Musik haben und analysiert dahingehend Musikstücke - auch in der Klausur mussten wir ein Musikstück analysieren. Auch mussten wir uns selbstständig Themen erarbeiten - ein Beispiel ist der Generalbass. Wir mussten dann Aufgaben bearbeiten und haben darauf eine Note bekommen. Wir haben uns auch mit so Sachen wie z.B. der Fuge beschäftigt und genau angeschaut (und da auch ein komplettes Stück analysiert). Weitere Punkte waren zum Beispiel Programmusik und die Entwicklung insofern, als dass sich die Ansicht, was denn "perfekte" Musik ausmache, änderte etc. - nun sind wir bei der Musik des Impressionismus angelangt.

Natürlich macht man auch Praktisches: Wir haben viel mit den Keyboards gearbeitet, gesungen (aber nicht vorgesungen!), Stücke instrumental begleitet und so. Ich durfte mir dann auch gleich einen Platz im Schulorchester in der Percussion ergattern, obwohl ich keinerlei musikalische Ausbildung besitze. Es hat super viel Spaß gemacht, bei dem Konzert mitzuwirken!
Es ist auch gut ohne musikalische Ausbildung im Sinne vom Beherrschen eines Instruments machbar. Okay, ich sage das so leicht, aber es ist echt so. 

Man sollte allerdings die Grundsachen können:

  • Noten 
  • Violinschlüssel 
  • Bassschlüssel 
  • Dreiklänge 
  • Tonarten Tonika, Subdominante, Dominante mit entsprechenden parallelen Tonarten dazu (man sollte es zumindest schon einmal gehört haben) 
  • Homophonie, Polyphonie 
  • einige fundamentale Fachbegriffe (z.B. Kadenz, Sequenz) 
  • Die Sonatenhauptsatzform könnte vielleicht helfen 
  • Einfacher Aufbau einer Fuge (man steigt dann tiefer in den Aufbau und Besoderheiten wie z.B. Abspaltung oder Diminution ein) 
  • etc. 

Also vieles von dem Wissen, was man (hoffentlich) in der Sek I erlangt hat, kann in der Sek II vorteilhaft sein.

Wenn dich das nicht interessiert, nimm Literatur. Dort liest man Bücher und redet drüber ^^

Vielleicht hat es ja geholfen :-)

LG

Expertenantwort
von WebThoWeb, Community-Experte für Musik, 27

Hi,

wenn dir folgende Begriffe weitgehend etwas sagen oder du sie erklären könntest, hast du in der Mittelstufe gute Grundlagen gelernt. Dann kannst du Musik nehmen, besonders, wenn du das Fach Musik interessant findest:

große Septime

Dur-Akkord

Quintenzirkel

harmonische Moll-Tonleiter

Kadenz

Motiv

erste Umkehrung

crescendo

Synkope

Wenn dir das fast alles nichts sagt, würde ich lieber Literatur nehmen. Auch dort musst du dich natürlich mit Neuem auseinandersetzen, aber in Musik ist das spezieller. Wer in Musik nicht schon Vorkenntnisse und Erfahrung mit Noten hat, kann das nur schwer aufholen.

Hoffe, dir fällt die Entscheidung jetzt leichter.

Thomas Weber

Kommentar von DieChemikerin ,

Synkope sagt mir nichts, den Quintenzirkel kann ich nur in Dur, ich weiß weiß nicht was crescendo ist...hatte trotzdem 13 P in Musik im ersten Semester...wobei du prinzipiell Recht hast.

Kommentar von WebThoWeb ,

Gut, etwas weißt du also schon und hast auch 13 P. Dann scheint dir Musik ja zu liegen. Ein bisschen mehr Theoriekenntnisse könnten allerdingsnicht schaden, wenn ihr in der Oberstufe Werkanalyse macht.

Vielleicht habt ihr ja gerade andere Themen, in denen Musik im Zusammenhang mit etwas Anderem steht, z. B. Musik und Malerei, Filmmusik, Musik und Politik, Musik in Afrika, ...


Antwort
von lea1910, 33

Wenn du unmusikalisch bist oder kein Instrument spielst, würde ich auf keinen Fall Musik nehmen🙊

Kommentar von DieChemikerin ,

Spiele kein Instrument und hatte trotzdem ne Eins in Musik...geht auch ohne, nur Noten lesen sollte man etwas können ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community