Frage von PlatteErbse,

"lehren" mit Akkusativ oder Dativ?

Ich streite mich ständig mit meinem Lehrer darüber... :D Ich denke, dass zu "lehren" ein Akkusativ gehört, er meint, der Dativ sei richtig. Was meint ihr? Akkusativ: "Ich lehre dich die Grammatik." Dativ: "Ich lehre dir die Grammatik."

Hilfreichste Antwort von merrypotter,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Dativ ist richtig

Kein Grund sich zu streiten: es ist meistens beides möglich und richtig! Im neuen Duden findest du zu dem Thema sogar einen extra Kasten beim Eintrag 'lehren' mit folgenden Beispielen:

  • jmdn., auch jmdm. etwas lehren
  • er lehrt sie, auch ihr das Lesen
  • aber nur: er lehrt sie lesen
  • er lehrt ihn ein, seltener einen Helfer der Armen zu sein

Abgestimmt habe ich deshalb nicht, auch wenn's das nun anzeigt.

Kommentar von koch234 ,

Wozu braucht man einen Duden, wenn er anstatt Instanz zu sein nur aufschreibt, was alles "falsch" möglich ist?

Kommentar von merrypotter ,

Heißt also, du bist die alleinige Instanz, die weiß und sagt, was richtig ist. Wie bescheiden ... und zum Glück nicht der Fall!

Antwort von aleph,
Dativ ist richtig

es wird etwas (=Akkusativ) gelehrt.

lehren = jemandem eine Lehre beibringen

daher die Person, die gelehrt wird, als Dativ

Die Verwendung des Akkusativs wird wohl eher durch den Zusammenhang mit "belehren" fälschlicherweise als plausibel erachtet.

Kommentar von PlatteErbse ,

Sach mal..."etwas" ist nicht Akkusativ, sondern Nominativ.

Kommentar von aleph ,

etwas ist streng genommen eine ungenaue Anzahl von Gegenständen. Ich hätte korrekter schreiben sollen: wen oder was wird gelehrt?

Kommentar von PlatteErbse ,

Achso, sorry. :)

Kommentar von koch234 ,

etwas ist streng genommen eine ungenaue Anzahl von Gegenständen. Ich hätte korrekter schreiben sollen: wen oder was wird gelehrt?

Du hättest schreiben sollen "WER oder was wird gelehrt", und das IST tatsächlich Nominativ!

Kommentar von aleph ,

Da hab ich doch tatsächlich Wissen aus der Schulzeit unreflektiert niedergeschrieben. Du hast absolut Recht.

Die Frage ist im Passiv gestellt und zielt auf einen Nominativ ab.

Dies geschieht, indem durch die Fragestellung das Akkusativobjekt zum Nominativ wird, was nur für transitive Verben gelten darf.

Mhhh... daher dürfte nur der lehren, der darüber Bescheid weiß - ein heikles, sprachphilosophisches und pädagogisches Dilemma...

Antwort von casamaria,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Akkusativ ist richtig

Der Dativ wäre höchstens dann richtig, wenn es um "die Lehre" geht. "Es war ihm eine Lehre". Aber: wen oder was lehre ich? Antwort: Die richtige Grammatik. Akkusativ!

Kommentar von anno49x ,

Warum hatten damals 1960, alle Schüler eine Sex für DEUTSCH bekommen? Erst jetzt KLAR, SONDERBAR !!!!!!

Kommentar von anno49x ,

Xmal, schön, saublöd kommentiert, gerade deswegen von der JURY ignoriert? Na JA, sollte man halt auch verstehen! (an DEUTSCH dachte ich)

Kommentar von koch234 ,

dich wird man Mores lehren ;.)

Kommentar von koch234 ,

Warum hatten damals 1960, alle Schüler eine Sex für DEUTSCH bekommen? Erst jetzt KLAR, SONDERBAR !!!!!!

.

SEX ist unzählbar, deshalb können höchstens "alle Schüler SEX für DEUTSCH" bekommen haben. Haben die denn alle Nachhilfe gegen Naturalien gegeben?? °°

Kommentar von casamaria ,

???

Kommentar von Schnulleee ,

Aber heißt es nicht: "Wem lehre ich die Grammatik?"

Antwort von Lilly2643,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist beides richtig. Es kommt auf die Formulierung an:

.

Ich lehre ihn (das) Rechnen.

Jemanden etwas lehren.

(Hört sich zwar hochgestochen ab, ist aber richtig. Wird umgangssprachlich trotzdem oft falsch angewand.)

.

Ich lehre ihm zu rechnen.

Jemandem etwas beibringen.

.

Ist das etwa ein Deutschlehrer? Wenn nicht, solltet ihr den mal fragen.

Kommentar von koch234 ,

Ich lehre ihn zu rechnen

nur die Variante mit Akkusativ ist eigentlich richtig, allerdings wurde die Dativvariante später auch in den Duden aufgenommen, da Sprachunkunde leider sehr gebräuchlich ist und sich der Duden dem falschen "Gebrauch" ja immer häufiger beugt.

Antwort von badumdisch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ist beides richtig... wobei sich "ich lehre dich die grammatik" um einiges schicker anhört.

Kommentar von dblock705 ,

find ich auch

Antwort von Kampy,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Akkusativ ist richtig

ganz klar Akkusativ. Es heißt: jemanDEN etwas lehren.

Kommentar von Kampy ,

P.S. Wiktionary dazu: "Es gibt zwei mögliche Akkusativobjekte: das die unterwiesene Person bezeichnet, steht stets vor dem, das den Gegenstand, das Ziel der Unterweisung benennt. (jemanden) (etwas) lehren"

Antwort von andisazi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Akkusativ ist richtig

Ich plädiere ausschließlich für den Akkusativ. Umgangssprache:"Dich werde ich lehren, dies oder das (nicht mehr) zu tun!". Probier das mal mit dem Dativ; das klingt zu schräg...

Antwort von rivabella,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Akkusativ ist richtig

vielleicht belehrst Du Deinen Lehrer darüber, dass er den Schülern lehrt, dass "lehren" mit dem Akkusativ einhergeht ;o))

Antwort von koch234,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Akkusativ ist richtig

nur die Variante mit Akkusativ ist eigentlich richtig,

allerdings wurde die Dativvariante später auch in den Duden aufgenommen, da Sprachunkunde leider sehr gebräuchlich ist und sich der Duden dem falschen "Gebrauch" immer häufiger beugt.

Dem belesenen "Bildungsbürger" wird der Dativ zu "lehren" immer übel aufstoßen!

Antwort von fesch,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Akkusativ ist richtig

Das Verb 'lehren' regiert den Akkusativ, und zwar NUR den Akkusativ.

Er lehrt mich (dich, sie, ihn, uns, euch, sie, die Jungen, die Mädchen) eine Sprache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten