Frage von FS0071995, 129

Langjähriges Hobby aufgeben?

Hallo,

ich stehe vor der Entscheidung, ob ich ein langjähriges Hobby von mir, das Tischtennisspielen, aufgeben soll. Ich habe mich in den letzten Monaten sehr für das Lesen und für das Klavierspielen interessiert und hab mit Fernsehen aufgehört und alle PC-Spiele gelöscht, um für die wichtigen Dinge, nämlich mein Studium und meine Hobbys Zeit zu haben. Jetzt habe ich gemerkt, dass das Training und die Spiele nicht sehr effektiv sind, d.h. ich mache nur wenig Sport, außerdem muss ich viel fahren, was auch Zeit in Anspruch nimmt. Effektiver wäre es daheim Übungen zu machen. Das, was mich am Tischtennis hält, sind eigentlich meine Vereinskollegen. Hat jemand Erfahrungen damit? Bin 20 Jahre alt und männlich.

Über eure Antworten freue ich mich.

Antwort
von GerhardRih, 95

Halte den Kontakt zu den Freunden und geh weiter da hin. Du brauchst auch Freizeit. Viel Spaß beim spielen.

Kommentar von FS0071995 ,

Naja, Klavierspielen und Lesen sind ja auch Freizeitaktivitäten. Ich hätte ja eigentlich genug Zeit für Tischtennis, aber ich weiß nicht, ob ich mir diese Zeit nehmen will, weil sonst das andere auf der Strecke bleibt.

Antwort
von Stuhrer, 82

Mach's so wie ich, 1x in der Woche oder alle 2 Wochen zum Training.. das reicht meist vollkommen, wenn man nicht wirklich aktiv an Turnieren teilnehmen möchte :)

Kommentar von FS0071995 ,

Wenn ich denn weiterspiele, dann will ich auch die Spiele mitmachen. Ansonsten hätte ich ehrlich gesagt gar keinen Anreiz.

Antwort
von PizzaIst7ecker, 57

Ich spiele selber Tischtennis und ich finde das wichtigste ist einfach der Spaß den man dabei hat. Überleg dir einfach was dir mehr Spaß macht.

Kommentar von FS0071995 ,

Du hast Recht, es hat mir einfach keinen Spaß mehr gemacht, darum war es der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören. Außerdem hat es mir gesundheitlich auch nicht viel gebracht, Tischtennis zu spielen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community