Frage von Snowgirlice, 45

Kreislauf am Boden durch Klausuren - was tun?

Moin zusammen,

ich bin im Studium gerade mitten in der Klausurenphase (Stress pur). Dadurch dass ich jetzt nicht jeden Tag zur Uni laufe, keine Zeit für Sport o.ä. habe und an sich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze, habe ich jetzt ständig Kopfweh und mein Kreislauf ist komplett am Boden, was das lernen nicht gerade einfach macht.

Hat jemand ne Idee wie ich den schnell wieder in Schwung bekomme, ohne lange spazieren zu gehen (habe echt keine Zeit)? Wäre toll, danke.

Antwort
von LiselotteHerz, 25

Ohne Bewegung ist da nichts zu machen. Du solltest Dir jeden Abend wenigstens 15 Minuten Zeit nehmen und mal um den Bock laufen.

Aufzüge vermeiden und lieber die Treppen nehmen, hilft auch schon.

Lüfte Dein Zimmer immer mal kurz, steh zwischendurch auf und beweg Dich ein bißchen. Auch die Augen brauchen zwischendurch Ruhe. Ab und zu mal vom Schreibtisch wegdrehen, die Augen kurz zusammenkneifen und wieder entspannen.

Wechselduschen ist auch sehr gut bei Kreislaufstörungen und schwarzer Tee. Nicht zu stark und nur 3 Minuten ziehen lassen. Trinkst Du genug? Wer nicht genug trinkt, bekommt auch Kreislaufstörungen und starke Kopfschmerzen. Mindestens 2,5 l am Tag.

Viel Erfolg bei Deinen Prüfungen. lg Lilo

Kommentar von Snowgirlice ,

Merci. Ja lüften tu ich, 2,5 Liter sind es jetzt nicht gerade, so viel habe ich glaube ich noch nie getrunken. Kann es ja mal versuchen. Dankeschön

Kommentar von LiselotteHerz ,

Die meisten Menschen trinken zu wenig und wenn man intensiv an einer Arbeit sitzt, kann man das schon mal ganz vergessen. Geht mir auch so - deshalb habe ich neben meinem Schreibtisch immer eine Tasse und eine volle Thermosflasche, dann trinkt man automatisch immer mal einen Schluck.

Kommentar von SiViHa72 ,

Sieh mit dem Trinken echt zu, das ist sehr wichtig! Nicht zu viel, aber 2,5l sind schon im Rahmen

https://www.dasgehirn.info/aktuell/frage-an-das-gehirn/wie-viel-liter-fluessigke...

Antwort
von Hexe121967, 24

immer mal wieder eine pause an der frischen luft machen, sich dabei auch bewegen ( und wenn es nur ein paar kniebeugen auf dem balkon sind). während dieser zeit das zimmer lüften. ausreichend essen und trinken. 

Antwort
von ViribusUnitis, 15

..Dadurch dass ich jetzt nicht jeden Tag zur Uni laufe, keine Zeit für
Sport o.ä. habe und an sich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze,..

Jeden Tag zur Uni laufen, Zeit für Sport abzwacken, immer wieder vom
Schreibtisch aufstehen,... wäre das Einfachste, die Zeit, die du dafür nimmst, zahlt sich aus: es lernt sich leichter....

Zusätzlich: Morgens Gymnastik- und Streckübungen am offenen Fenster oder ein kurzer Lauf im Park, Wechselduschen bzw. sich kalt abbrausen, genügend trinken und essen, beim Sitzen immer wieder Venenpumpe aktivieren, regelmäßig Lüften,...

Antwort
von SiViHa72, 9

Du musst einfach mal raus, auchw enn Du meinst, Du hast keien Zeit. Wissen verfestigt sich auch dabei und dadurch,d ass man dem Hirn mal eine Auszeit vom lernen gibt.

Ansonsten kann es echt sein, dass man womöglich den wunderbaren Blackout kriegt. Das willst Du nicht,d as ist superätzend  :-S

Du brauchst auf jeden Fall einen Ausgleich!

Ich hab das auch mal glorreich hingekriegt, Konsequenz war dann echt,d ass ich in einer Klausur da sass und geistig wie vernägelt war. Glücklicherweise war es quasi nur eine Testklausur :-S

Danach hab ich es immer so gemnacht: bis 17.00 gelernt, danach 30 - 60 min raus.

Das konsequent, sowohl das Lernen als auch das raus. Und die Ergbnisse ließen sich dann echt s ehen  yeah yeah yeah :-))

Und: unbedingt drauf achten, genug zu trinken! Das Hirn besteht zu einem Großteil aus Wasser..entzieh im das und des fängt an, zu bocken. Und man kriegt fiese Kopfschmerzen. Nicht gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community