Frage von thorben14, 73

Kommt ein Auto durch den TÜV wenn am Beifahrersitz der Sicherheitsgurt ca.4mm angerissen ist?

Und was kostet das im Austausch ungefähr? Das Auto ist ein Ford mondeo limosine von 2003

Antwort
von Klaudrian, 46

Ein eingerissener Sicherheitsgurt ist ein Erheblicher Mangel. Dementsprechend darf der TÜV-Prüfer keine Plakette zuteilen. Der Austausch wird wohl grob bei 250€ liegen, da nur ein Mechaniker mit Nachschulung aufgrund des verbauten Sprengsatzes des Gurtstraffers ran darf. 

Kommentar von pwohpwoh ,

Den Sprengsatz gibt es nur beim Airbag. Ein Gurt vom Verwerter tuts auch. Der liegt bei 10 €

Kommentar von Klaudrian ,

Wer keine Ahnung hat, sollte die klappe halten. Weist du wie ein Gurtstraffer funktioniert? Jedes handelsübliche Auto besitzt einen. Dort drin ist ein Sprengsatz vorhanden, der den gurt bei einem Unfall strafft, damit man nicht so weit nach vorne gezogen wird. 

Antwort
von ThommyHilfiger, 53

Wenn er es bemerkt, kommst du nicht drüber. Das ist ein  klassisches Teil, was du für wenig Geld auf einem Schrottplatz bekommst.

Antwort
von jbinfo, 28

Wenn der Ing. es sieht, dann nicht. Kosten kommen auf das Auto an. Kann aber durchaus 500,- Euro + betragen.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 41

Ohne einen voll funktionsfähigen Gurt willst Du doch wohl völlig unabhängig vom TÜV nicht mehr fahren, oder?

Oder ist Dein Leben schon so weit gelaufen, dass es nicht mehr so drauf ankommt?

Antwort
von konzato1, 52

Es ist fraglich, ob der Prüfer den Gurt auf seiner ganzen Länge kontrolliert.

Ich persönlich würde nichts sagen und mich überraschen lassen.

Preis ganz grob geschätzt: 250 €

Antwort
von Peter501, 42

Durch den TÜV kommst du mit einem defektem Sicherheitsgurt nicht.Der Austausch könnte so um die 150€ liegen,je nach Ausführung.

Antwort
von Sivsiv, 37

Nein.

Kostet 60-100 Euro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community