Erstes Auto - Ford Mondeo?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein super Auto :)

Was soll ich sagen ----------> mein Vater & mein Onkel haben sich vor rd. 10 Jahren ziemlich zeitgleich dieses Modell als Stufenhecklimousine zugelegt und sind damit von Anfang an top zufrieden!

Einen geräumigeren Wagen wirste in der Klasse & erst recht für den Preis nicht finden, außerdem sind diese Mondeos super ausgestattet. Er ist speziell nach vorne etwa unübersichtlich, aber dafür ein angenehm zu fahrendes großes Auto mit ansprechendem Design.

Sie haben beide die Benziner mit 125 PS.. elastische Motoren mit ausreichend Power & sparsamem Verbrauch sind das. Die Diesel haben oft das Dilemma mit der Umweltplakette ---------> sind auch in der Steuer recht teuer & gebraucht schwerer im guten Zustand zu finden da gerade die Mondeos oft Vielfahrer-Firmenwagen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesel oder Benzin hat mit der Erfahrung nix zu tun, es hängt von der erwarteten Jahresfahrleistung ab, ob und wieviel Geld sich da sparen lässt. Musst du halt mal überschlagen und durchrechnen und mit der erhöhten KfZ-Steuer gegenrechnen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw\_uc6w/edit#gid=0

Das abgebildete Stufenheck dürfte eher selten sein, ist etwas steifer und leiser als das Stufenheck, dafür weniger praktisch zum Beladen, wenn man was Sperriges mit soll.

Kuck dir mal die ADAC Pannenstatistik und den TÜV Autoreport an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. Ja, würde ihn dir empfehlen. Ford baut robuste Autos, ich habe selbst einen Ford Fiesta Jahre lang gehabt und keine großen Probleme damit. Ob man Benzin oder Diesel wählt hängt davon ab, ob du viel fährst. Grundsätlich denke ich, dass dir ein Benziner reicht, außer du bist beruflich ständig unterwegs und in anderen Städten. Ich habe hier eine interessante Broschüre gefunden, wo ganz gut erklärt ist, worauf man grundlegend beim Autokauf achten sollte: http://www.gothaer.de/auto-ankauf-verkauf/ Finde solche Tipps ganz nützlich, insbesondere wenn es das erste Auto sein soll :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein nettes Auto und kein Kleinwagenmist.

Wesenltich sicherer als so ein twingo.

Ob Benziner oder Diesel das ist abhängig davon wieviel zu fährst. Normalerweise rentiert sich ein Benziner eher da die Steuer für Diesel teurer sind dafür aber der Spritverbrauch wesentlich niedriger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin ich jahrzehntelang gefahren, bis mir bei einem 3 Jahre alten Fahrzeug eine Gelenkwelle kaputt ging: 900 € Kosten. Kulanz 10 %. Ford nie wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er dir gefällt ist es ein gutes Anfängerauto für dich. Das betrifft aus meiner Sicht auch alle anderen Fahrzeuge.

Es gibt kein wirkliches Anfängerauto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, nicht unbedingt ein Auto für Anfänger, da doch ein Stück teurer, als kleinere Modelle im Unterhalt. (Fokus, Fiesta, Ka)

Aber, wenn Du billig dran kommst an den Wagen und er soweit auch noch gut in Schuss ist, dürftest Du damit wohl zufrieden sein.

Benziner würde ich eher nehmen. Diesel lohnt sich eher für Vielfahrer.

(ab 20000 km jährlich)

Und worauf Du achten solltest, was den Zustand betrifft, auf all das, was bei allen Gebrauchtwagen eine Rolle spielt.

Am sichersten ist es, wenn Du vor dem Kauf beim TÜV oder DEKRA den Wagen checken lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jbinfo
16.03.2016, 21:00

Warum glaube immer noch so viele, dass ein größeres Auto teuer ist als ein kleineres Auto ?

1

Du denkst aber daran, dass der Mondeo relativ lang ist und als Limousine hinten relativ unübersichtlich. Einparken ist dann eher ein Abenteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung