Frage von Information0815, 13

Kollegen bewerten? Muss ich mitmachen?

Hallo,

es würde mich interessieren was Einzelne von euch darüber denken. Ich möchte bei dieser Bewertung nicht mitmachen. Meine Kollegen und ich sollen uns gegenseitig bewerten, was er gut macht, was er schlecht macht + Namen und dann soll ich mich selber bewerten und ob er immer gleich arbeitet oder anders wenn der Chef da ist und so weiter. Also wie oben schon genannt möchte ich da nicht mitmachen, aber muss ich mitmachen?

Antwort
von Asturias, 13

Das ist unüblich, aber durchaus legitim, wenn DU damit einverstanden bist. Bewertungen von Vorgesetzten und Kollegen sind immer FREIWILLIG. Im Übrigen wäre eine Alternative die Bewertungen anonym durchzuführen

Antwort
von safur, 10

Was ist das denn für ein Betrieb? Befinden sich die Mitarbeiter auf dem gleichen Rang?

Kommentar von Information0815 ,

Wir sind nicht auf dem gleichen Rang.

Kommentar von safur ,

Grundsätzlich sehe ich das wie Asturias mit der Einschränkung "unüblich", nicht immer! In höheren Positionen ist dies durchaus gegeben. Allerdings finden diese Gespräche meist ohne Chef und in kleinen Gruppen statt. Natürlich gibt es auch die Bewertung des Chefs selbst.

Zu dir:
Die Bewertung ist freiwillig! Im Zweifel gibst du ein leeres Papier ab.

Was ihr hier allerdings vorhabt, würde das Klima im Team massiv stören. Du hast Menschen die sehr ruhig sind und lieber nichts sagen, du hast welche die gerne im Vordergrund stehen oder sich gar Punkte beim Chef holen wollen und dann alles rauslassen. Weiterhin kann z. B. ein einfacher Sachbearbeiter die Arbeitsleistung von einem Referenten schlecht einschätzen, im Gegenzug meist auch.

Ich würde also ganz klar davon abraten. Man könnte eine anonyme Befragung der gleichen Ränge durchführen, hierzu gehört dann aber auch die Kritik am Chef.

Antwort
von Wippich, 9

Das würde ich auch nicht machen,selbst im geheimen nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten