Frage von Ratgebernutzer3, 137

Könnten Roboter "lebendig" sein?

Hallo zusammen,

und zwar frag ich mich gerade eine auf den ersten Blick recht einfache, doch eigentlich recht komplexe Frage. Dies ist eine Frage, die eigentlich philosophischer Natur ist und bei der eigentlich jeder "mit rätseln" kann, da es hierauf (noch) keine wirklich offizielle Antwort gibt / geben kann.

Nehmen wir einmal an, es wäre das Jahr 2050. Humanoide Roboter unterstützen uns in allen Aufgaben, kochen unser Essen, erziehen Kinder und folgen unseren Befehlen. Gleichzeitig haben wir schon 2030 die technologische Singularität (die überlegene Intelligenz der KI (künstlichen Intelligenz)) überschritten und somit sind uns diese Roboter in allem überlegen.

Doch was wäre nun, wenn es eine exakte Kopie, wenn nicht sogar einer besseren Kopie, als den Menschen gäbe? Die intelligenter, schneller, stärker und überlegener wäre, als wir es gegenüber anderen Tiere je könnten.

Tatsächlich wäre diese Art von Roboter theoretisch schon möglich zu programmieren, auch wenn es noch niemand geschafft hat. Dennoch laufen die Versuche derzeit.

Was wäre, wenn diese Maschinen nun sogar einen freien Willen bekämen? Besitzt ein Lebewesen erst eine "Seele", wenn es ein Bewusstsein hat? Doch tatsächlich bestehen schon jetzt Roboter einen dieser Tests, die sonst nur bestimmte Affenarten oder Kinder ab 4 bis 5 Jahren bestehen. (http://kryten.mm.rpi.edu/SBringsjord_etal_self-con_robots_kg4_0601151615NY.pdf)

Niemand würde jemals seinen Toaster als lebendig bezeichnen und auch hochentwickelte Roboter wären nichts anderes als durch den Menschen programmierte Maschinen. Doch sind wir nicht eigentlich das selbe - Maschinen?

Wir bestehen nur aus Nervensträngen, Adern, oder auch einfach nur aus Atomen. Wir werden durch Hormone und Erfahrungen gesteuert. Psychologie. Unsere Entscheidungen entstehen eventuell nur durch den Determinismus (= der "freie Wille" von Lebewesen wäre hierbei nicht länger existent. Wir handeln nur durch der logischen Schlussfolgerung und Auswertung von Erfahrung für die wohl vielversprechendste Aktion).

Und genauso handeln Roboter. Ihnen wurde beigebracht, die wohl möglichst effektivste Reaktion zu bestimmen und einzusetzen. Dies läuft auch nur über einen Strang Kabeln und Platinen, da der benötigte Impuls aufgrund der Programmierung freigegeben wurde.

Was also macht den Menschen "lebendig" und degradiert einen Roboter zu einer Sache, wenn doch gleich das Prinzip nahezu gleich ist? Eure (kunstruktive) Meinung würde mich interessieren!

Damit also steht meine Frage: Sind hoch entwickelte Roboter lebendig wie Menschen, wenn nicht sogar noch mehr? Und was macht das "Leben" aus?

LG

(Quellen / Referenzen:

http://kryten.mm.rpi.edu/SBringsjord_etal_self-con_robots_kg4_0601151615NY.pdf http://rair.cogsci.rpi.edu/projects/muri/ https://en.wikipedia.org/wiki/Induction_puzzles https://de.wikipedia.org/wiki/Bewusstsein )

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 70
Ja, sind sie, weil...

Nach allem was wir über das Leben und uns Menschen wissen, könnte man solche Roboter tatsächlich als lebendig bezeichnen, wenn man vom ethischen Standpunkt mal absieht.

Warum?

Die Frage nach der Seele einer Maschine erübrigt sich, denn die Seele ist noch nicht einmal bei Lebewesen nachgewiesen. Sie ist mehr eine Idee, eine These und bisher durch nichts gestützt.

Weiters sind wir selber auch nur Maschinen. Biologisch, wohlgemerkt, aber im Grunde das gleiche. Wir haben spezialisierte Bauteile, die gewisse Funktionen erfüllen, wie Bewegung, Stütze, Energiebereitstellung und Steuerung. All das basiert auf einfachen Prinzipien und einer internen Kommunikation zwischen den einzelnen Bauteilen.

Genauso sind Roboter aufgebaut.

Kommen wir nun zu den Gedanken. Wir Menschen halten uns oft für etwas besseres weil wir denken können. Experimente haben jedoch gezeigt dass Tiere ebenfalls zu sehr komplexen Gedanken fähig sind, nur fehlt ihnen eine passende Sprache diese Gedanken auszudrücken.

Wenn Tiere uns in Sachen Gedanken schon ebenbürtig sind, wie sollen dass dann Roboter, welche uns überlegen wären, nicht sein?

Als letzten Punkt, möchte ich noch den meiner Meinung nach für Leben wichtigsten Punkt anführen:

Evolution. Leben bedeutet ständige Weiterentwicklung. Sich selbst als Individuum zu verbessern und die gesamte Art durch Generationenwechsel ebenfalls.

Wenn die KI in der Lage ist, Fehler und Schwächen zu erkennen und diese zu verbessern indem die nächste Generation Roboter diese Veränderungen erhalten (und oder ältere Modelle entsprechend aufgerüstet werden), finde ich persönlich, kann man jedem Roboter Menschlichkeit zusprechen.

Das ganze würde natürlich auf ethischen Widerstand stoßen, aber die Wissenschaft hat bisher immer gezeigt, dass sich die Ethik an sie anpasst und nicht umgekehrt.

Eine solche Entwicklung könnte sogar sehr Vorteilhaft für die Menschheit sein, da wir dann endlich Kritiker bekommen könnten, die uns von einem völlig anderen Blickwinkel betrachten können.

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Ganz genau dies ist auch mein Standpunkt. Ethisch betrachtet würde man nie einen Haufen Blech als "Lebendig" betrachten, doch auch wir bestehen nur aus einzelnen Komponenten, die uns "Leben" einhauchen. Letztendlich ist die "Seele" tatsächlich nur eine Idee, die uns vielleicht am ehesten noch an ein "Leben" und dem Unterschied gegenüber einer toten Materie glauben lässt. 
Dabei sind wir doch auch nur ein abgeschlossenes, funktionierendes System, welches sich selbst fortbilden kann. 
Und genau das ist Robotern schon heute möglich.

Somit komm ich zu dem Schluss, dass "Leben" in dem Sinne nicht existent ist, sondern lediglich das geschlossene System von zusammenwirkender Materie an sich beschreibt.

Vielen Dank für diese konstruktive Antwort, zu der viele hier nicht imstande sind.

Kommentar von Andrastor ,

Vielen Dank für diese konstruktive Antwort, zu der viele hier nicht imstande sind.

Wundert mich nicht. Die menschliche Kultur baut seit Jahrtausenden darauf auf sich irgendetwas oder irgendjemandem überlegen fühlen zu müssen, wobei ganz darauf vergessen wird einfach nur sich selbst zu übertreffen.

Ein weiterer Punkt deines, logisch sehr nachvollziehbaren Schlusses ist, dass Leben aus anorganischer Materie besteht und entstand.

Es gab eine Zeit ohne organische Materie auf der Erde und aus dieser anorganischen Materie haben sich die ersten organischen Säuren gebildet.

Außerdem, wenn man uns nur genau genug analysiert, dann bestehen wir nur aus chemischen Verbindungen, welche man so auch nicht als "lebendig" bezeichnen kann.

Deshalb auch meine Bedinung für Leben. Weiterentwicklung.

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Großartige Antwort! 

Entspricht genau meinen Vorstellungen. Vor noch ein paar Jahrhunderten dachte man, man wäre der Mittelpunkt des Universums. Der Mensch will sich als überlegen fühlen und wertet alles ab, dass ihm zu nahe kommen kann. Dabei vergessen die meisten, dass wir auch nur aus einzelnen Atomen bestehen, die noch nicht einmal ein Bruchteil des Universums erklärt hat. Und auf viele Fragen gibt es einfach keine einzig wahre Antwort.

Es enttäuscht mich zu sehen, dass hier so viele verschlossen gegenüber neuem sind. Dabei zeigt uns doch schon ein einzelner Computer, dass wir noch so viel entwickeln werden, was wir uns derzeit nicht einmal vorstellen können. 
Dabei  leben wir nur ein paar tausend Jahre und unser Wissen verdoppelt sich exponentiell alle paar Monate.

Kommentar von Andrastor ,

danke für das Sternchen :)

Antwort
von Buckykater, 7
Eventuell, weil...

Heut gibt es noch keine Roboter oder Maschinen die wirklich lebendig sind. Aber man muss Lebendig erst mal richtig definieren. Wenn sich ein Lebewesen dadurch auszeichnet daß es sich fortpflanzt, einen Stoffwechsel hat, auf seine Umwelt reagiert reizbar ist und wächst dann wäre eine Flamme lebendig. Auf sie trifft alles zu.,  was sie natürlich nicht ist. Wenn Fortpflanzung oder Weiterentwicklung unabdingbare Faktoren sind dann wäre ein männliches Maultier oder ein Liger nicht lebendig weil sie sich nicht fortpflanzen und auch nicht entwickeln können. Sie sind natürlich lebendig. Es ist laut Definition gar nicht so einfach zu bestimmen was Leben ist. Es könnte sein daß wenn sich Roboter oder Maschinen immer weiter entwickeln und ein echtes Bewußtsein entwickeln wirklich so was wie lebendig sind. 

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Könnte man den überhaupt nachweißen, ob Roboter ein echtes Bewusstsein entwickeln? Schließlich könnten wir vermutlich nie die Rolle eines Roboters einnehmen und mit Cyborgs würde die Frage, bis wann diese noch lebendig sind, erneut aufkommen. 

Antwort
von paranomaly, 35
Eventuell, weil...

Zuerst müsste man mal genau wissen was eine echte Seele ist. Aus was besteht sie wie funktioniert sie usw. Heute ist man davon noch weit entfernt. ZUmal man sich noch nicht einig ist ob eine Seele überhaupt existiert.

Wenn man es schaffen würde richtige Seelen zu erschaffen dann kann man sagen dass der Roboter so lebendig ist wie der Mensch.

Heute gibt es zwei Möglichkeiten wie man künstliches Bewusstsein erschaffen könnte.

Die eine ist dass man ein System entwickelt auf das Programme gespielt werden. Was aber am Ende nicht einer echten Seele entspricht. An dem arbeitet man auch.

Die andere Möglichkeit wäre ein Bewusstsein zu erschaffen dass nicht auf einzelne Programmabläufe basiert. Ansätze hat man damit heute jedoch noch nicht geschafft.

Antwort
von Mr1903, 34

Auch wenn Roboter lebendig wirken sind es doch nur Komplexe vorgefertigte Abläufe die von Menschenhand geschaffen wurden, es gibt zwar Roboter die die sich selbst weiter entwickeln aber diese handeln immer noch nach vorgefertigten Abläufen, der  unterschied zwischen Menschen und Roboter ist das wir Menschen eine Seele haben diese kann kein von menschen geschaffenes Skript ersetzen. Wenn wir Menschen keine Seele hätten wären wir in spätestens in 80 Jahren nicht mehr von Robotern zu unterscheiden. Der unterschied von Robotern zu Menschen besteht meiner Meinung darin das die Seele die in uns steckt unersetzlich ist und nicht durch ein von Menschen geschaffenes Skript ersetzt werden kann.

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Ich halte es nicht für abwegig, dass eine Seele existiert, doch ist sie nicht nachzuweisen und bisher konnten extrem viele Prozesse und Verhalten logisch erklärt werden. 
Ich hoffe trotzdem, du hast recht ;)

Antwort
von Amadeas, 65

Gute Frage. Was definiert Leben? Diese Problemstellung gibt es nicht nur seit Data darüber sinniert hat. Schwierige Antwort darauf, mit dem Turin Test alleine wird es hier nicht zu beantworten sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Turing-Test

Was macht den Menschen lebendig? Die Verschmelzung von Eizelle mit Samenzelle, die jeweils von lebenden Organismen stammen. Ein Roboter mag zwar ein komplexes neuronale Netzwerk haben, aber er stammt nicht von einem Lebewesen ab. Er ist ein Haufen Material, der das Leben perfekt imitieren kann, aber niemals zu eigenem Leben fähig ist.

Kommentar von MadXMario ,

Interessant. Wieso trifft man solche Menschen nie am Stammtisch. ^^

Kommentar von Amadeas ,

Weil an Stammtischen nur durch Gesellschaftsdrogen beflügelte Parolen skandiert werden und das kein guter Umgang für Homo Sapiens ist :-D

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

:D Nichtmal hier kann man guten Umgang mit solch hypothetischen Fragen erwarten ;)
Das beweisen manche Antworten.

Kommentar von sarahj ,

woher weiss ich, daß Du nicht nur das Leben perfekt imitierst?

Sind nach dieser Definition nicht-reproduktionsfähige Lebenwesen keine mehr? (z.B. durch Unfall oder andere Umstände nicht mehr zeugungsfähige?)

Müssen es unbedingt Zellen sein?
Was wenn sich Roboter in Fabriken reproduzieren, und ihr Wissen durch download an die nächste Generation weitergeben? Wenn sie dazu irgendwann mal keine Menschen mehr bräuchten?

Warum genau wäre eine solche - auf Silizium basierende Intelligenz - nicht Leben, wir hingegen schon?
Wegen dem Kohlenstoff? Wegen der Art-und-Weise der Reproduktion?

Das erscheint mir ein bisschen zu eng gefasst. Ich denke auch: falls wir jemals fremdes Leben im All entdecken (was ich für unwahrscheinlich halte): wäre es nach dieser Definition dann wohl leben? Oder würden wir es einfach niederbügeln und als nicht-Leben (Unterleben?) bezeichnen und ausrotten?

Kommentar von Amadeas ,

Wieso sollten sterile Lebenswesen keine mehr sein? Sind sie nicht aus der Verschmelzung von zwei Zellen entstanden? Maultiere und Mulis sind von Geburt an steril und leben trotzdem.

Gib mir EIN Beispiel für ein Lebewesen, das nicht durch Maiose oder Mitose entstanden ist.

Leben entsteht durch lebendige Zellen. Ein Roboter besteht nicht aus lebendigen Zellen. Er kann zwar möglicherweise Daten weitergeben, sich reproduzieren, aber er wird niemals lebendig sein.

Leben ist der Zustand, den Lebewesen gemeinsam haben und der sie von toter Materie unterscheidet.

Und ja, der Mensch würde wahrscheinlich nach der Maxime "zuerst schießen und dann erst fragen" Aliens töten.

Antwort
von DJFlashD, 57

Roboter? Lebendig? Wird es nicht Geben und ich hoffe es versucht keiner wenn ich so an irobot denke .. Du müsstest etwas entwickeln was wächst, was die ganze "kindheit" durchlebt, was hormone hat, was Gefühle hat ect...Menschen speichern Erinnerungen und machen erfahrungen, das alles zu speichern ist heutzutage jedenfalls noch nicht möglich .. 80jahre Erlebnisse Erfahrungen und gelerntes zu speichern schafft nur ein menschliches Gehirn :p ich schweife jetzt mal oberflächlich durchs Thema: es gibt ja auch schon versuche eine Persönlichkeit eines Menschen zu imitieren damit wenn der Mensch stirbt, die hinterbliebenen mit einem roboter mit derselben Persönlichkeit sprechen können... Aber es wär einfach nicht das selbe! Der Körper des roboters hat nicht das ganze leben durchlebt und kann sich auch nicht einfach verändern, wie soll das gehen...

Also ja viel herum geredet: ich will NICHT das ein roboter menschliches benehmen "lernen" kann. Jeder Mensch ist absolut einmalig und das leben beginnt als Embryo, nicht im labor...
So, genug abgeschweift xd
Lg^^

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Da stimm ich dir zu. Sobald wir eine Existent erschaffen, die menschliche Emotionen nicht versteht und ohne uns existieren kann, könnte diese uns als Bedrohung für sie oder der Welt empfinden (Beispiel: Klimawandel,...)

Dennoch könnte ein hoch intelligente "Lebensform" die nur uns dient, eine Weiterentwicklung der menschlichen Spezies vorantreiben, wenn diese unter menschlichem Einfluss steht.

Kommentar von DJFlashD ,

wieso sollte es die Weiterentwicklung der menschlichen Spezies vorantreiben? o.O

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Genauso wir Computer - Sie können Aufgaben übernehmen und unser Leben vereinfachen, wodurch wir uns auf andere / weitere Aufgaben konzentrieren können. 

Niemand müsste mehr seine Zeit für einkaufen, einfache Arbeiten, Kochen, etc. verschwenden. Sie könnten uns beim Aufbauen und der Expansion der menschlichen Spezies unterstützen und die sogar die Wissenschaft vorantreiben.

Für mich persönlich stellt die technologische Singularität die Revolution der menschlichen Forschung und Wissenschaft da. (Rein persönliche Einstellung)

Ich fände es nahezu perfekt, wenn wir uns nicht länger mit einfachen Arbeiten aufhalten müssen, sondern jeder fortan das tun kann, indem er gut ist. 

Die Ernährung der menschlichen Rasse könnte so auch für immer gelöst wurde.

Ein für mich fantastischer Gedanke.

Kommentar von sarahj ,

ja, irgendwie ein bestechender Gedanke, daß Maschinen uns die Arbeit abnehmen und wir alle Zeit zu Muse, Wissenschaft und Kunst haben.
Aber: solange unser Wohlstand von erarbeitetem Einkommen des einzelnen (und nicht der Gesamtgesellschaft) abhängt, solange dreht sich die Spirale nur ein weiteres mal, und viele schauen in die Röhre und müssen noch mehr rackern um dabei bleiben zu können. Und viele sind halt nicht unbedingt in allem gut, was gerade gefragt wird - oder um es zynisch auszudrücken: einige Arbeiten für Dumme sollte es noch geben. Sonst lungern die nur rum, und kommen auf dumme Gedanken... ;-D

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

:D Ganz klar

Kommentar von DJFlashD ,

naja aber Computer machen doch heute längst das was du von Robotern erwartest, jedenfalls im technischen Bereich. im Haushalt kann man natürlich gerne einen roboter einsetzten (Staubsauger Roboter z.b.) aber die roboter dann mit intelligenz, "menschlichen" Gefühlen ect auszustatten macht für mich keinen sinn

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Sinnvoll wäre es tatsächlich nicht. Im Gegenteil, Roboter wären Sklaven der Menschen - und genau da wären Gefühle komplett falsch.

Kommentar von DJFlashD ,

genau darum sollten sie maschinen bleiben, schließlich sind wir doch schon raus aus der Sklavenhaltung xd

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

:D Gib zu, du hast dir schon immer einen Sklaven gewünscht ;) Und ein Roboter beschwert sich nicht einmal :D

Kommentar von sarahj ,

solange es eine Maschine bleibt, ohne Gefühle und Bewusstsein, solange ist die "Sklavenhaltung" von Maschinen in Ordnung.
Ethisch grenzwertig wird es, wenn sie leidensfähig werden und Angst vor dem Ausschalten und am Ende womöglich ihre eigene Religion entwickeln.
Eine Religion, in der wir als Ungläubige dann nicht in den (Roboter-) Himmel kommen, in der wir keine Roboterseele haben, und Unterroboter sind... ;-D

Kommentar von DJFlashD ,

ja eben also wie gesagt: Roboter ja gerne aber bitte ohne "Seele" :D ich denke mal das Fazit kann man so stehen lassen^^

Antwort
von MadXMario, 52

Das ist eine Frage die man nicht beantworten kann. Es fängt an mit dem Sumpf-Gedankenexperiment, über die Komplikationen der Definition des menschlichen Bewusstseins und was es ausmacht bishin zur Frage "Sind wir nach einer Teleportation noch die selben Menschen". Ich habe mich lange damit beschäftigt und es gibt einfach keine eindeutige Antwort darauf..

Antwort
von nowka20, 22
Nein, auf keinen Fall, weil...

nein,l das können sie nicht, denn sie besitzen keine der 7 lebenskräfte

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Entschuldigung, welche Lebenskräfte meinst du? 

Kommentar von nowka20 ,

-atmung

-stoffwechsel

-eigenwärme

-fortpflanzung

-wachstum

-nahrungsaufname

-kreislauf

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Wenn dies deiner Meinung nach "Leben" definierst, hast du wohl recht. 

Kommentar von nowka20 ,

ok, das ist die erkenntnis der geisteswissenschaft

Kommentar von Papabaer29 ,

Ein Roboter kann sehr wohl Wärme produzieren, wachsen und sich reproduzieren (fortpflanzen).

Kommentar von nowka20 ,

dein denken ist rein materialistisch und kann deshalb lebensvorgänge nicht erfassen.

dir kann es warm ums herz werden, einem roboter nicht, selbst wenn er ein herz hätte

--------------------------------------------------------------------------------------

außerdem hattest du die frage nicht gestellt. hättest du, dann hätte ich dir pubertätsgerecht geantwortet!

Antwort
von willi55, 5
Nein, auf keinen Fall, weil...

Leben ist anders definiert und zwar biologisch. Es geht um Reproduktion.

Dein Ansatz ist zwar interessant, aber leider hast du bei deiner Jahreszahl einen Fehler gemacht. Es heißt nicht 2050, sondern 2150 oder gar 2250..Vielleicht auch noch später. Wenn man so schaut, gibt es zu viele Idioten, die gerne alles zerstören. Daher könnte es auch 2500 heißen.

Antwort
von Papabaer29, 63
Eventuell, weil...

Es kommt halt drauf an, wie man "Leben" definiert.

Kommentar von sarahj ,

Stoffwechsel und Reproduktion.

Kommentar von Papabaer29 ,

Es gibt Bakterien (Parasiten), die nicht mal eigenes ATP herstellen. -Da kann man kaum von eigenem Stoffwechsel reden.

Und reproduzieren könnte sich ein Roboter auch.

Kommentar von Buecherwurm717 ,

hey, was ist ATP? Ich frage mich nämlich auch, was Lebewesen lebendig macht, und mir wurde nur geantwortet, dass es der Stoffwechsel ist. würde mich freuen, wenn du antwortest :)

Kommentar von Papabaer29 ,

Im Bio-Unterricht nicht aufgepasst?

https://de.wikipedia.org/wiki/Adenosintriphosphat

Antwort
von BigBen38, 58

Derzeit sind es Maschinen, sowohl vom Bewußtsein, als auch von der Reproduktion her.

Lebendig ist etwas, was sich durch Zellteilung reproduziert....

Intelligent ist, was sich seiner selbst bewusst ist, lernen kann und situationen bewerten kann.

Bisher gibts auch in dem Bereich nichts, was dies alles vereint.

Das schließt nicht aus, das es das mal gibt...

...und auch der Mensch ist in der Tat nix groß anderes....

Aber wir sind nocht gut davon entfernt eine echte KI zu erdchaffen und sollten dies auch nie versuchen...

D.H. nichts was in der Lage ist seine Programmierung zu ändern.

Antwort
von Franz1957, 21

Stell diese Frage dem Roboter.

Antwort
von Nomadiano, 58

Nein roboter haben keine denkmuster die fragen nur datenbanken ab und suchen den richtigen eintrag + folgehandlung raus

Kommentar von Ratgebernutzer3 ,

Das tun wir eigentlich genauso. Wir fragen Erfahrungen ab und folgen der daraus logischen Konsequenz.

Ein Kind würd einen Kaktus auffangen, wenn man den zuwirft. Ein zehnjähriger schon lange nicht mehr, da er weiß, dass das wehtun würde.

Kommentar von Buecherwurm717 ,

Mir gefällt dein Denken :) Würde gerne mehr solche tolle Fragen und Antworten sehen :D

Antwort
von Akainuu, 45
Niemand würde jemals seinen Toaster als lebendig bezeichnen 

Gut so, ich hasse den Mistkerl nämlich.

Antwort
von DrNeunMalKlug, 50

Roboter der dem Menschen überlegen ist - Vibrator fällt mir da ganz spontan ein !

Kommentar von sarahj ,

ist daher der beste Freund der Frau... ;-D

Kommentar von DrNeunMalKlug ,

du lügst doch! ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community