Frage von Purri, 58

Kennt ihr das mit den Fressattacken?

Also,seid fast 3 wochen habe ich fast täglich fressattacken in denen ich alles Esse , was mir in die Quere kommt , aber danach trinke ich viel wasser, um es nach ca 10 min wieder zu brechen. Das ist alles ganzschön eckelig , ich weiß, aber ich habe mehr angst vor dem Dick werden als vor dem Brechen ,jedoch ist meine lust auf Essen größer als die angst vor dem Dickwerden.

Ich bin 168 cm groß und wiege momentan ca. 65 kg, will aber noch mehr abnehmen. NAtürlich wollte ich gesund abnehmen aber diese Fressattacken kontrollieren mich richtig. Ich gebe unmengen an Geld aus und schäme mich so dermaßen. Kennt das vlt einer von euch bzw was macht ihr dagegen ?

(Ich habe bereits einen psychologen wegen anderer psychischer dinge, die jedoch nix mit essen zu tun haben und ich will nicht in noch was reingeraten. Ich kann es ihm außerdem auch nicht erzählen und meiner mutter oder freundin auch nicht, darum frage ich hier nach)

mfg Purri

Antwort
von HIGHLY4OPAQUE, 29

Mir gehts leider im Moment  genauso wie dir ,sobald ich alleine bin esse alles was mir in den Sinn kommt ,trink dann ein halben Liter ,und erbreche dann.Aber wenn du schon ein psychologen hast würde ich auf jedem Fall mit ihm darüber reden,er wird dir auf jeden Fall helfen,mir geht es schon seit Ostern so und alleine kommt man von der Bulimie nicht so einfach weg.

Kommentar von Purri ,

ja das merke ich auch gerade :/ Ich dachte immer, dass ich der letzter mensch wäre dem soetwas passiert. Es ist mir einfach so peinlich und unangenehm das zu erzählen.

Aber dir wünsche ich, dass du einen gesunden Pfad für dich und das Essen findest

Kommentar von HIGHLY4OPAQUE ,

Danke,dir auch ;)

Ach so,manchmal kann mich das Spielen und Kuscheln mit meinen Hunden von den Fressattacken ablenken.

Antwort
von putzfee1, 21

Dir ist schon klar, dass du dir mit dem absichtlich herbeigeführten Erbrechen die Gesundheit gründlich ruinierst? Bulimie ist eine ernst zu nehmende Essstörung. Du solltest mit deinem Psychologen unbedingt darüber reden!

Übrigens bekommt man Fressattacken nur bei unzureichender Ernährung. Denk auch mal über dein sonstiges Essverhalten nach, das scheint demnach ja auch nicht in Ordnung zu sein.

Durch Bulimie nimmt man übrigens nicht ab!

Lies zu diesem Thema auch mal hier: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=54

Kommentar von Alica04 ,

Das kannst du garnicht pauschalisieren. Ich hab auch eine heftige Bulimie seit zehn Jahren und bin runter bis auf 27kg. Es kommt drauf an wie intensiv man sie auslebt..

Kommentar von putzfee1 ,

Ist ja jetzt auch gar nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, dass die Fragestellerin sich Hilfe holt, damit sie davon wieder weg kommt und sich nicht nachhaltig die Gesundheit ruiniert. 

Und sag mal: wie sehen denn deine Zähne aus, nach 10 Jahren heftigen Erbrechens? Wie geht es deiner Speiseröhre? Mineralstoffhaushalt noch okay?

Kommentar von Alica04 ,

Meine Zähne sind im letzten Jahr total verkommen. Sie sind auf ein Minimum geschrumpft, mehrere abgebrochen sodass mir in den letzten Wochen auch 4 gezogen wurden. Meine Ärztin meint auf Dauer müssen alle raus und ich muss komplett Prothesen oder Implantate bekommen, je nachdem was finanziell möglich ist.

Meine Speiseröhre ist nicht betroffen, aber ich habe regelmäßig heftigsten Kalium Mangel, lag schon mit 1,7 auf der Intensivstation. Deswegen muss ich regelmäßig kalinor brause trinken. Zudem stand ich kurz vor einem nierenversagen aufgrund des heftigen erbrechens und Wassermangel und ach ich könnte dir so viele Nebenwirkungen aufzählen, die mich getroffen haben...

Ich weiß ja nicht ob du selbst betroffen bist, aber wenn, setze alles daran so schnell wie möglich davon weg zu kommen. Ich dachte auch immer: och scheint ja garnicht so schlimm zu sein - und schwups kam eine Hiobsbotschaft nach der anderen und es schlug doppelt und dreifach zurück..

Kommentar von putzfee1 ,

Nein, ich bin nicht davon betroffen. Ich danke dir aber sehr für deine Ehrlichkeit. Hier lesen mit Sicherheit nicht wenige Betroffene, und ich denke, denen kann man nicht drastisch genug vor Augen führen, was sie sich da eigentlich antun. Und wenn jemand, der selber betroffen ist, seine eigenen Erfahrungen so ehrlich schildert, hat das wahrscheinlich viel mehr Wirkung als wenn ich versuche klar zu machen, wie gefährlich so eine Essstörung ist.

Kommentar von Alica04 ,

Danke für die tollen Worte!! Ich versuche ja auch oft mit etwas härteren Worten die Mädels aufzurütteln, weil ich leider viel zu spät erst gemerkt habe was alles passieren kann und wie furchtbar das alles  ist. Das wünsche ich niemandem!!

Antwort
von nolanam, 22

Wenn du Fressattacken hast, sollte es dafür einen Auslöser geben. Der kann durchaus auch mit deinen bisherigen Problemen zu tun haben - deinen Psychater davon nichts zu sagen ist also definitiv nicht richtig - auch wenn deine Angst davor verständlich ist. Reden ist in der Hinsicht die Beste Medizin!

Die meisten Süchte kann man durch eine Andere ersetzen. Das ist aber nicht unbedingt empfehlenswert. Allerdings kann man von der ersetzenden Sucht eventuell leichter loskommen als von der ursprünglichen. Bedenke aber, dass eine Sucht immer eine Krankheit ist und also nicht harmlos.

Suche ersatzweise lieber etwas, das dich erfüllt. Das kann wandern sein, FKK oder auch etwas ganz anderes. Das hilft bei der Ablenkung.

Du kannst auch probieren, nur Sachen zu essen, die dich schnell satt machen (also viele Ballaststoffe enthalten). Du musst selbst wissen, was dich am schnellsten sättigt.

Alternativ kannst du etwas essen, dass länger dauert. Normalerweise tritt ein Sättigungsgefühl ab ca. 30 min nach Essensbeginn ein. Iss etwas, dass man, zum Beispiel aufgrund dessen Hitze oder Kälte, nur langsam essen kann. Beispielsweise Eis.

Alternativ kannst du Lebensmittel kaufen, die gesund sind, nicht dick machen und nicht andersweitig großartig schädigen. Wichtig ist dabei die Abwechslung. Äpfel, Birnen etc. wären geeignet.

Wichtig ist, dass du dich dabei nicht von potenziell gefährlichen Organisationen und Techniken ködern lässt, die eine einfache, schnelle Lösung versprechen - das kostet meist nur Geld (aber die Anbieter können ganz schön verlockend und überzeugend sein) und hat kaum Erfolg.

Bedenke bitte, dass ich kein Psychater oder Ernährungsberater bin. Das hier wiedergegebene ist erworbenes (Allgemein-)Wissen und ich kann somit keine Haftung dafür übernehmen.

Kommentar von nolanam ,

Viel Erfolg!

Antwort
von Alica04, 19

Glückwunsch du hast eine handfeste Bulimie! Wenn du nicht ganz schnell ganz dringend Hilfe suchst, am besten eine stationäre Behandlung da meiner Meinung nach ambulant überhaupt nicht ausreicht, wird diese Krankheit dein Leben zerstören, das kannst und willst du dir garnicht vorstellen...tu was!

Antwort
von crossingleaf, 36

Ja kenn ich.
Hab aber einfach Wasser getrunken damit ich mich daran gewöhne und die Fressattacken haben aufgehört.

Kommentar von Purri ,

wasser trinken das mache ich auch , aber irgendwie stoppt mich das nicht :O ich weiß auch nicht warum das bei mir so außer kontrolle geraten ist :/ habe mir eben Pizza und eis bestellt und so ..... Voll teuer und dumm aber ich kann mich davor nicht bewahren

Kommentar von korbandallas ,

 Eis, Frozen Yoghurt oder Sorbet selber machen.

Kommt bestimmt auch gut bei deinen Eltern an.

https://www.youtube.com/watch?v=YaiNQj4bQFQ

Kommentar von crossingleaf ,

Dann iss einfach Obst, Obst ist gesung und deine Kilos leiden auch nicht. ^^

Antwort
von korbandallas, 14

Du bist eben ein Gewohnheitstier, wie ich auch nur das ich nicht so auf Süßkram stehe, 

Ich knabber lieber Möhrchen oder Paprika mit nem selbstgemachten Dipp, Melone und selbstgemachtes Popcorn mit Puderzucker.

Fang einfach selber an zu Kochen oder Dir kleine Köstlichkeiten zu machen. Wenn du das erst mal ne Zeit lang machst ändert sich dein Essverhalten ganz von alleine.

Tutorials auf Youtube gibt es ganz viele.

oder

  Das wird schon, lass Dir nichts anderes einreden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community