Frage von killuafreecs, 57

Katzenzuwachs, zweite Katze - was tun?

Wir haben uns gestern einen kleinen Kater zu unserer bestehenden Katze dazugeholt, damit diese nicht einsam ist. Die Katze ist nicht ganz 1 1/2 Jahre alt und der kleine Kater erst 10 Wochen.

Ich wusste bereits im Vorfeld dass es einige Zeit dauern wird, bis die zwei sich verstehen bzw die Erstkatze die 'Neue' im Revier akzeptiert. Sie faucht und lauert bzw beobachtet die Neukatze.

Was mich beunruhigt ist aber, dass die Katze auf Berührungen von mir (ohne Geruch der neuen Katze) sehr gereizt wirkt und mir auch mal einen Pfotenhien verpasst (die Hiebe kommen wie aus dem Nichts, es ist der Katze keine Boshaftigkeit anzumerken). Ist das normal? Ich würde der Erstkatze gerne extra Streichrleinheiten anbieten, damit sie weiß dass sie nicht vernachlässigt wird :(

Antwort
von portobella, 23

Ihr habt die Kleine doch erst seit gestern und für beide ist das natürlich stressig und sie sind natürlich am Anfang unsicher, besonders für deine ältere Katze, für sie ist das zunächst ein Eindringling und Störenfried, den du ihr vorsetzt. Diese Zickereien werden wahrscheinlich auch noch etwas länger andauern, doch du solltest ihnen Zeit geben sich aneinander zu gewöhnen und etwas mehr Geduld haben.

Kommentar von killuafreecs ,

Wie gesagt war ich eher besorgt wieso sie mich attackiert sobald ich sie streicheln will. Hab davon gelesen dass sie ihren Stress auf andere Personen oder Objekte abbaut. Wie zeigt sich denn als erstes dass der Kleine akzeptiert wurde? Gibts da irgendwelche Anzeichen?

Kommentar von portobella ,

Klar, denn du bist die ganze Zeit "ihr Mensch" gewesen, wenn sie zusammen liegen und sich gegenseitig putzen, dann ist alles ok. es kann aber auch dann noch Rangeleien geben, das ist vollkommen normal.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 24

Das kommt vor, das zeigt einfach nur Stress. Das sollte in den nächsten Tagen besser werden.

Wie alt war sie, als sie ihre Mutter verlor? Der kleine Kater ist jedenfalls zu früh von ihr weg.. Mama bringt den Umgang mit anderen Katzen bei. War sie zu früh weg, ist es learning by doing. Und das ist manchmal holprig

Kommentar von killuafreecs ,

Wie haben den kleinen Kater vom Tierschutz. Er und seine Geschwister wurden alleine in der Nähe eines See's gefunden. Die Mutter fühlte sich nicht verantwortlich für ihre Kinder sagte mir die Tierärztin der Tierklinik wo ich ihn her hab :/

Antwort
von FemaleVampyre, 29

Das braucht jetz Zeit und viel Geduld, da deine ältere Katze davon ausgegangen ist, dass er sein Reich komplett für sich alleine hat.

Jetzt muss sie teilen lernen und das klappt nicht so schnell. Noch dazu ist es ja ein Kater, das heißt, es könnte sein, dass sie sich erst anfangen zu vertragen, wenn er kastriert ist.

Das die Katze bei dir mit Hieben reagiert ist auch nicht ungewöhnlich, da sie schließlich von dir entäuscht ist oder zumindest sauer, das jetzt ein Neuzugang da ist. Das legt sich wieder.


Kommentar von killuafreecs ,

Auch wenn er erst 10 Wochen alt ist? Wieso verträgt sich eine Katze denn nicht mit einem nichtkastrierten Kater?

Kommentar von FemaleVampyre ,

Das kommt auf die Katze drauf an.

Gut am Anfang liegt es jetzt so oder so erstmal daran, dass er neu ist. Aber irgendwann fängt er auch an wie ein Kater zu riechen und das imponiert nicht jeder Katze wirklich so.

Ich hatte auch eine Katze die mit einem unkastriertem Kater zurechgekommen ist, die zwei haben sogar immer beieinander gelegen.

Jetzt zum Beispiel kam unsere Katze viel schlechter mit dem neuen Kater zurecht, erst als wir ihn haben kastrieren lassen.

Antwort
von Gargoyle74, 5

Gib ihnen Zeit. Das kann etwas dauern. Ist doch auch völlig normal.-Klar,das sie nicht sofort best Friends werden. Kommt vor,ist aber eher selten. Wichtig ist,das Du beide gleich behandelst. Beiden die nötige Zuwenung geben und keinen bevorzugen. Das wird schon. Am besten bei gemeinsamen Spielstunden ;-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten