Frage von evgeny87, 203

Kater frisst nicht und hat abgenommen was los?

Unser main coon frisst seit 4 Tagen schlecht bis gar nicht und hat schon bestimmt 300-500 abgenommen. Er spielt trotzdem noch herum ist aber bisschen gelangweilter. Waren beim Tierarzt vor 2 Tagen uns wurde gesagt das es ein Infekt sein kann doch seit dem nicht besser. Sollen wir wieder zum Arzt oder noch abwarten ?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 144

Hallo evgeny87,

bitte geht SOFORT mit der Katze zu einem anderen TA und holt euch eine zweite Meinung ein ! Ihr riskiert, das es für die Katze sonst ganz schnell Lebensbedrohlich werden kann.

Wie alt ist eure Maine Coon ? Wie lange frisst sie schon schlecht und seit wann gar nicht ? Der TA hat euch nichts gegen den Infekt gegeben ? Das klingt ehrlich gesagt nicht glaubwürdig, Sorry.

Wenn die Katze schon auffällig abgenommen hat, muss gehandelt werden.

Allgemeininfo zum Thema Futterverweigerung:

Eine Futterverweigerung wird für eine Katze bereits nach ein paar wenigen Tagen gefährlich. Eine Katze darf nicht länger als 36 Stunden hungern. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können.
Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.

Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück.
Die Katze muss sofort in Behandlung.
Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.
Flüssigkeit:
Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Futterweigerung krankheitsbedingt:
Bei z.B. Atemwegserkrankungen ist oft der Geruchssinn eingeschränkt. Daher kann die Katze die Nahrung nicht mehr prüfen und lehnt sie „sicherheitshalber“ ab. Hier kann es Hilfreich sein, wenn man das Futter erwärmt, dadurch wird der Geruch intensiver. Bei Nierenerkarnkungen ist es der Katze oft übel und sie verweigert daher die Aufnahme von Futter.
Ebenso können auch Zahnprobleme, Bauchspeichelentzündung, Margen-Darm-Probleme, Infektionskrankheiten dazu führen, das die Katze das Fressen einstellt. Bevor man also verhaltenstherapeutische Ansätze in Angriff nimmt, bitte erst mal auf organische Ursachen untersuchen lassen.

Alles Gute

LG

Kommentar von evgeny87 ,

Also er wurde abgehört Zähne wurden angeschaut und Fieber wurde gemessen. Er hat Antibiotika, Vitamine und etwas gegen Fieber das alles als Spritze. Er frisst etwa seit 4 Tagen ganz schlecht geht vielleicht morgens und abends und nimmt 3 bise

Kommentar von evgeny87 ,

Er frisst noch trockenfutter aber normales fast gar

Kommentar von NaniW ,

Hallo evgeny87,

wie alt ist eure Maine Coon ? Habt ihr das Nassfutter umgestellt ? TroFu ist der größte Mist, aber lass das zur Zeit mal, nicht das doch noch das Fressen ganz eingestellt wird.

Fieber wurde gemessen und die Katze hat eine Injektion, auch gegen Fieber, bekommen. Wie hoch war denn das Fieber ? Wurde denn kein Blutbild gemacht ? Fieber ist eine Begleiterscheinung und kann viele Ursachen haben.

Ihr solltet unbedingt mit der Katze noch mal zum TA !

Alles Gute

LG

Antwort
von MeerliLiebe, 130

Nur der Tierarzt kann deinem Tier helfen und die richtigen Medikamente verabreichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community