Frage von MGtech, 83

Kann man theoretisch ein Gegenstand in Atome zerlegen und dann aus diesen Atomen ein anderen Gegenstand bauen?

Hallo,

Ich habe eine Frage was Atome angeht.

Also ich bin mehr so der Außenseiter in meiner Klasse. Deswegen habe ich mir mit der Zeit in den Pausen andere Hobbys gesucht. Statt zum beispiel Fußball habe ich angefangen eine Art Fantasie Welt mir auszudenken. Die Fantasie Welt spielt in der Zukunft, und da habe ich mir den sogenannten creator ausgedacht. Dieses Gerät nimmt Atome von einem Gegenstand und wandelt es in einen anderen Gegenstand um. Wer Subnautica gespielt hat sollte dort auch so eine Art creator Gerät kennen. So sieht es ungefähr auch in meiner Fantasie aus. Ich wollte diese Fantasie Welt relativ realistisch haben weil ich vielleicht mal dazu ein Spiel Programmieren will.

Frage: Kommt der creator theoretisch an die Realität, sagen wir mal in 1000 Jahren, nah? Also könnte man theoretisch was in Atome zerlegen und dann wieder zusammen bauen?

Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GremlinJack, 47

Ich weiß nicht, wie der aktuelle Forschungsstand ist, aber lies mal "Herr aller Dinge" von Eschbach.

Das Konzept nennt sich glaube ich Atomfinger, damit ließen sich Atome beliebig anordnen. Technisch wurde es meines Wissens nicht realisiert.

Übrigens ist es leicht, etwas in Atome zu zerlegen (gasförmiger Aggregatzustand), das korrekte Zusammensetzen ist das Problem.

Kommentar von MGtech ,

Ja, deswegen habe ich auch hingeschriben theoretisch in 1000 jahren. Trotzdem Danke.

Kommentar von MGtech ,

Meine Fantasie Welt ist sagen wir mal eine science fiction Welt die versucht doch noch irgendwie realistisch zu sein. Und weil ich eben es mehr oder weniger realistisch haben will habe ich diese Frage gesteht.

Kommentar von GremlinJack ,

Nur wer spinnt, hat Visionen.

Das Buch, das ich empfohlen habe, spielt in der Gegenwart. Auch wenn Hiroshi etwas Hilfe aus der Vergangenheit hatte.

Die Nanotechnologie ist zwar noch nicht soweit, Atome einzeln anzuordnen, aber sie ist lange keine Science-Fiction mehr. Informiere dich einfach über den derzeitigen Stand.

Neugier macht auch einen guten Wissenschaftler aus, es müssen nicht immer Gamer und Spinner sein.

Kommentar von MGtech ,

Ich meinte nicht nur die Nanotechnologie als ich science fiction gasagt habe sondern meine ganze Fantasie Welt.

Antwort
von rokenisdodelig, 38

ich vermute oder glaube mal ja,

quasi dass der 3D-Drucker noch um einiges erweitert wird

Antwort
von Welfenfee, 38

Es scheint mir weniger Deine Phantasie zu sein, als ein Nachdenken über die Phantasien eines anderen oder von anderen, die das Spiel entwickelt haben. Beschäftige Dich mal mit der Quantenphysik. Wenn Du es nur im Ansatz verstehst, dann kannst Du weiterdenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten