Frage von Randmname, 86

Ist jeder Gegenstand eine Ansammlung von ATOMEN?

Hallo ersteinmal, ich hoffe ich finde hierdraus eine gute Antwort.

Also so weit ich weis besteht ein Atom ja aus einem Kern mit Protonen und Neutronen und aus einer Atomhülle bestehend aus Elektronen die um den Kern herumschwirren.

Aber meine frage ist ob ich selber oder jeder Gegenstand oder sogar die ganze welt blos eine grosse Ansammlung von Atomen ist, und wenn ja wieso können wir dann nicht durch diese hindurchlangen.

Grüsse!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HellasPlanitia, 39

Ja, alles, was aus sogenannter "baryonischer Materie" besteht, besteht aus Atomen. Das ist insbesondere alles, was du anfassen kannst, aber beispielsweise auch Gase . Licht hingegen besteht nicht aus Atomen.

Durch Atome kann man nicht einfach "hindurchschlagen", weil zwischen Atomen, und auch zwischen den Atomen deines Körpers und der Gegenstände um dich herum, elektromagnetische Kräfte wirken. Diese halten einerseits die Moleküle zusammen und verhindern andererseits, dass Atome sich gegenseitig durchdringen.

Kommentar von Randmname ,

Aber wenn sogar die Luft aus Atomen besteht, wieso kann ich denn durch diese hindurchlaufen und nicht durch eine Wand?

Kommentar von HellasPlanitia ,

In Festkörpern, wie einer Wand, sind die Atome/Moleküle stark aneinander gebunden und es braucht viel Kraft, um diese Verbindungen zu brechen. In einem Gas hingegen sind die Atome/Moleküle fast gar nicht miteinander verbunden und können sich fast beliebig bewegen.

Das heisst, wenn du durch die Luft hindurchgehst, gehen die Moleküle in der Luft einfach zur Seite. Die Moleküle in einer Wand können das nicht, weil sie mit ihren Nachbarn verbunden sind und von diesen in ihrer Position gehalten werden.

Kommentar von Randmname ,

Also kommt es auf die Dichte des Materiales darauf an? Beschreibt die Dichte Anzahl Atome eines 3dimensionalen Gegenstand an?

Kommentar von HellasPlanitia ,

Nein, so einfach ist es nicht. Dichte beschriebt Masse pro Volumen, und je nach Element ist die Masse eines Atoms sehr unterschiedlich. Ein Uranatom wiegt über 280 mal so viel wie ein Wasserstoffatom. Du kannst nur dann von der Dichte auf die Anzahl Atome schliessen, wenn du weisst, um welche Atome es sich handelt (und, bei mehreren Atomen, in welchem Mengenverhältnis sie zueinander stehen).

Einfach gesagt: Für die "Härte" eines Materials hingegen ist nicht unbedingt die Dichte, sondern vielmehr die Stärke der Bindungen zwischen den Atomen/Molekülen verantwortlich. Beispiel: Graphit (das, woraus Bleistiftminen sind) besteht aus Kohlenstoffatomen. Du kannst eine Bleistiftmine problemlos mit deinem Fingernagel zerkratzen. Ein Diamant besteht ebenfalls aus Kohlenstoffatomen, aber in einem Diamanten sind die Atome in einem extrem stabilen Gittermuster miteinander verbunden. Einen Diamanten zu zerkratzen ist fast unmöglich.

Kommentar von Randmname ,

Also gibt es verschiedene Arten von Atomen oder nur andere Muster wie sie verbunden sind?

Kommentar von HellasPlanitia ,

Es gibt über 100 bekannte Elemente ("Atomarten"), wovon allerdings etwa 20 instabil sind und von selbst in andere Atome zerfallen. Von jedem Element gibt es nochmal unterschiedliche "Versionen", die sich hauptsächlich in ihrer Masse unterscheiden. Man nennt diese Isotope. Insgesamt kennt man etwa 250 stabile Atomvarianten, plus etwa 3000 Elemente/Isotope, welche instabil sind und sich nach einer gewissen Zeit in andere Atome aufspalten.

Die Eigenschaften eines Stoffes hängen sehr stark davon ab, aus welchem Element, also welcher Art von Atomen er aufgebaut ist. Jedes Element hat ganz bestimmte chemische Eigenschaften, zum Beispiel einen eigenen Schmelz- und Siedepunkt. Aber auch die Menge an möglichen Bindungen, die ein Atom eingehen kann, hängt davon ab, um welches Atom es sich handelt. Wasserstoff beispielsweise kann sich nur an ein anderes Atom binden, Kohlenstoff kann bis zu vier Bindungen eingehen. 

Aber damit nicht genug: Es gibt auch verschiedene Arten von Bindungen. Manche finden zwischen Atomen statt, andere zwischen Molekülen (= Gruppen von Atomen), manche sind stärker und andere schwächer. Welche (und ob) Bindungen möglich sind, hängt sowohl mit der Art der Atome, aber auch mit der Temperatur des Stoffs und dem Aggregatszustand zusammen. In einem gasförmigen Stoff sind kaum Bindungen vorhanden (du könntest auch durch Eisendampf hindurchfassen), in einem Festkörper sind die Bindungen meist sehr stark ausgeprägt (ein Eisblock ist ziemlich hart und im Gegensatz zu Wasserdampf kannst du durch Eis nicht einfach hindurchgehen).

Das alles ist Gegenstand der Chemie, teilweise auch der Physik, und es ist ein ungemein komplexes, aber in meinen Augen auch ein extrem schönes Gebiet. Obige Ausführungen sind natürlich stark vereinfacht - aber ich hoffe, es gibt dir trotzdem eine Antwort auf deine Frage. :)

Kommentar von Randmname ,

Ja, die hat es mir gegeben;)

Bist du ein Wissenschaftler das du das alles weisst oder einfach aus dem Internet?

Kommentar von HellasPlanitia ,

Freut mich. Danke für die Auszeichnung. :)

Ich habe ein paar Semester Physik studiert und dann in einen interdisziplinären Studiengang an der Schnittstelle von Naturwissenschaft und Informatik gewechselt. Dort habe ich  mehrere Vorlesungen aus dem Bereich Chemie absolviert und ich beschäftige mich auch in meiner freien Zeit gerne mit Physik, Chemie und Biologie. "Naturwissenschaftler" mit abgeschlossenem Studium bin ich aber nicht.

Antwort
von indiachinacook, 16

Ja, wenn Du von ein paar weit entfernten und exotischen Vögeln absiehst (Neutronen­sterne, schwarze Löcher), dann besteht wirklich jeder Brocken Materie, der irgendwo herumliegt, aus Atomen.

Mir ist nicht klar, was Du mit „hindurchlangen“ meinst. Meinst Du, daß es möglich sein sollte, daß ein Stück Materie ein anderes durchdringt? Das geht nicht, weil die Elektronenhüllen einander abstoßen.

Kommentar von Randmname ,

Ich meine mit "hindurchlangen" wiso können wir durch in der Luft die Arme ausstrecken ohne das wird von Atomen davon gehindert werden, aber das hat wohl mit der Dichte zu tun ;)

Kommentar von indiachinacook ,

Du kannst durch die Luft laufen. Dabei schiebst Du einfach die Luft­moleküle zur Seite. Das geht, weil zwischen zwei Luftmolekülen viel Platz ist. In Flüssigkeiten fehlt dieser Platz, man muß also um ein Molekül zu verschieben auch den Nachbarn und dessen Nach­barn und … verschieben, und das kostet Kraft.

In Festkörpern ist es noch viel schlimmer, denn da hält sich jedes Atom oder Molekül oder woraus auch immer der Fest­körper auf­ge­baut ist, an allen seinen Nachbarn fest. Daher kannst Du da über­haupt nicht ver­biegen oder weg­schieben oder ein­kerben (außer in ein paar Sonder­fällen, wo dieses „Fes­thalten“ un­gewöhn­lich schwach ausgeprägt ist).

Kommentar von Randmname ,

achso, ich danke dir für deine Hilfe ;)

Antwort
von michele1450, 33

ja alles besteht aus dehnen, sie sind so klein das wir die nicht sehen können und dadurch nicht durch schauen können wegen der menge von Atomen

Antwort
von MuscleMind, 29

Ja, alle gegenstände, alles was du siehst, schmeckst, riechst, einfach ALLES ist eine ansammlung von atomen.
LG

Kommentar von Randmname ,

Heisst das Gerüche sind etwas Materielles?

Kommentar von MuscleMind ,

gerüche bestehen aus Atomen, das ist zum beispiel der grund wieso sich gerüche überhaupt festsetzen können (die "geruchsmoleküle" haften an anderen gegenständen/molekülen) . materiell heisst das man es anfassen kann, kann man aber in diesem fall nicht.

Kommentar von Randmname ,

achso, danke vielmals ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten