Frage von Deathsc0ut, 116

Kann ein Lehrer Punkte für eine verspätete Hausaufgabe abziehen, weil man krank war?

Hallo, ich bin ziemlich deprimiert. Ich war letzte Woche Montag und Dienstag krank. Es gab bis Mittwoch in Geografie eine Hausaufgabe. Da ich ja vorm Wochenende nicht wusste, dass ich krank werden würde, hab ich mein Arbeitsheft im Spind gelassen. Deswegen und natürlich weil ich krank war (Magen-Darm-Infekt, lag nur da oder hing am Eimer) hatte ich am Mittwoch die Hausaufgabe nicht. Ich habe mich vorm Unterricht nochmal dafür entschuldigt und auch gesagt dass ich krank war. Jedoch hat der Lehrer mir gesagt, dass das keine Entschuldigung ist und er es nur verstehen würde, wenn ich im Krankenhaus liegen würde. Weiterhin sagte er, dass ich es mir hätte faxen lassen können.( Habe gar kein Faxgerät) Dann hat der von der ganzen Klasse das Arbeitsheft eingesammelt. Ich hatte es nicht und hab es sofort am nächsten Tag früh abgegeben. Darauf hin hab ich ihn nochmals darauf angesprochen, dass er mir ja keine Punkte abziehen sollte, aber sein Argument war, dass ich ja jetzt wissen würde, dass es eingesammelt werden würde und ich da ganz anders rangehen würde. Jetzt habe ich das Heft wieder bekommen und "Punktabzug wegen verspäteter Abgabe". Achso, es war nicht angekündigt, dass die Hausaufgabe eingesammelt werden würde. Jetzt frage ich: "Darf der Lehrer mir deswegen einen Punkt abziehen?" Ich habe deswegen eine 3+. Grüße

Antwort
von Luke91Nukem, 75

Auch wenn ich beide Seiten etwas verstehen kann, gibt es kein Gesetz, das ihm eine solche Handhabung verbietet.

Lehrer haben das Privileg, ihre Lehrmethoden sehr umfangreich zu gestalten, solange sie damit nicht gegen irgendwelche Gesetze verstoßen. Auch wenn es unfair sein mag, beim nächsten Mal einfach das Arbeitsheft mitnehmen

Antwort
von Nordseefan, 79

Ist zwar nicht sehr fair, aber erlaubt. 

Antwort
von ElDon189, 61

Ja ledider schon es ist nämlich deine Pflicht sich zu informieren und das verpasste nach zu holen :/

Kommentar von Deathsc0ut ,

Es geht ja nicht ums nachholen, ich habs ja sofort nachgeholt. Informiert war ich, jedoch hatte ich ja keine Möglichkeit die Hausaufgabe zu machen.

Antwort
von Akecheta, 46

Moralisch höchst verwerflich; zumindest wenn deine Schilderung stimmt.

Mein Junior kam mal heim und sagte, nächste Woche müssen wir 5 (fünf) Strafarbeiten schreiben, weil da ein paar Klassen"kollegen" Mist gebaut haben.

Quasi eine Kollektivstrafe, die alle erfasst.

Ich habe dann der Klassenlehrerin angerufen (sie war es auch, die meinte Kollektivstrafen würden was bringen), ihr meine Meinung gesagt und dann war das schnell, aber ganz schnell, erledigt ;-).

Eltern sind nicht nur dazu da, um das Dach und das tägliche Essen zu finanzieren.


Kommentar von Deathsc0ut ,

Meine Mutter ist deswegen auch sehr aufgeregt. Naja, sie möchte einmal mit dem Lehrer reden. Jedoch hab ich Angst, dann von ihm, ja wie soll ich sagen, schikaniert(?!) zu werden.

Kommentar von Akecheta ,

Dann würde es immer noch den Rektor geben und über ihm das Schulamt. Allerdings solltest immer schön sachlich bleiben. Nichts übertreiben und niemanden ins Rennen schicken, wenn das doch nicht stimmen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community