Frage von CarrieB92, 43

Jura Wechsel an die LMU?

Hallo Ich studier im zweiten Semester an der Uni Augsburg Jura und überlege mir nach München an die LMU zu wechseln..Das hat hauptsächlich den Grund,dass ich mich hier trotz neuen Freunden einfach nicht wohl fühle.Die Uni mag ich gern und auch die Art des Studiums gefällt mir hier.Aber mir geht es hier schon länger nicht gut.Ich war gerade für die vorlesungsfreie Zeit bei meinen Eltern und hab gemerkt wie gut es mir ging(sie wohnen in pendelnähe zu München)und wie motiviert ich war.Und hier das genaue Gegenteil auch schon im letzten Semester.Beim Abschied von meinen Eltern zum Semesterstart musste ich die Tränen unterdrücken und als sie weg waren hab ich total geweint und war kurz davor wieder nach Hause zu fahren und auch jetzt würd ich am liebsten zampacken und gehn.Ich versuch mich wirklich zusammenzureißen.Fang an zu lernen, lenk mich ab,aber irgendwie will ich einfach nur zurück.Zusätzl sollte ich erklären,dass ich einen Hund hab,der viel Zeit in Anspruch nimmt und mit dem das Studium natürlich auch nicht einfach ist,da ich ihn nicht zu viel allein lassen sollte und möchte(weil er nicht ganz gesund ist)Ich hab hier natürlich Freunde gefunden,die ich auch sehr gern mag,aber dadurch, dass ich meinen Hund nicht ständig allein lassen kann und er ja durch die Vorlesungen sowieso schon lang allein ist,kann ich mich mit ihnen auch nicht so oft treffen,wie ich es gerne würde ohne ein schlechtes Gewissen wegen ihm zu haben.Dadurch bin ich viel allein in meiner WG die noch zusätzlich eine Last ist,da die anderen zwei Bewohner echt unsauber sind und ich mit ihnen auch nicht wirklich klar komme.Ich suche nach etwas neuem aber mit Hund ist es natürlich schwer etwas zu bekommen.Zuhause wären lange Vorlesungen kein Problem da meine Eltern sofern sie da sind auf meinen Hund aufpassen.Außerdem hat die LMU wenn ich richtig informiert bin, hauptsächlich Veranstaltungen bis 16 Uhr.Korrigiert mich bitte wenn das falsch ist.Ich hab vor kurzem meinen Stundenplan in Aux bekommen und weiß gar nicht wie ich das machen soll.Teilw um 8 eine Vorlesung und dann aufgrund der AG's(die ich schon so gut wies ging gelegt habe) und einer anderen Vorlesung um frühestens 6 zuhause.Eigtl müsste ich jemanden organisieren der auf ihn aufpasst,denn bei meinen Mitbewohnern weiß man leider nie wann mal jemand da ist und wann nicht und festlegen will sich keiner..Dazu kommt dass ich kein Bafög bekomme,meine Eltern mich aber nicht in der Form unterstützen können,wie ich es für die Miete bräuchte.Deswegen habe ich einen studienkredit aufgenommen, der mir natürlich auch Angst macht.Nebenbei arbeiten kann ich wegen meinem Hund und dem Studium auch nicht(daheim würde das gehn)Zu meinen Eltern geben will ich ihn nicht.Es ist mein Hund,meine Verantwortung.Und mein Freund in allen Lebenslagen.Und ihm geht es am besten wenn er bei mir ist.Aber ich hab Angst,keine Freunde zu finden,mit den Unterschieden zum Studium hier nicht klarzukommen, schlechte Noten zu schreiben etc Was meint ihr?

Antwort
von Thomas1717, 33

Vielleicht wäre es für dich besser dir eine Wohnung /Wg Zimmer in der Nähe deiner Eltern zu suchen. So hättest du jemanden der für deinen Hund sorgen kann.
Außerdem würde dich das, wie ich das Verstanden habe, um einiges glücklicher machen.
Und wenn der Stress mit deinem Hund weniger wird und du mit deinem neuen Umfeld besser klarkommst, dann müsste auch genug Motivation und Konzentration für das Studium an der LMU da sein; und für soziale Kontakte.

Viel Glück und Erfolg weiterhin. 🍀

(Das waren bloß meine Gedanken. Du solltest dich hauptsächlich mit Familie und Freunden beraten)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten