Frage von MrCreepyFinger, 66

Ist Philosophie schwer?

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und komme dieses Jahr auf das Gymnasium. Ich habe das Fach Philosophie gewählt, was ich sehr bereue, weil viele meinten, dass es schwer ist. Das Ding ist, ich bin sehr schlecht in Textanalyse und komme gar nicht klar. Ich weiß, dass das nicht das einzige ist, was man tut, aber es gehört auch dazu. Ich kann auch nicht mehr das Fach wechseln. Wie denkt ihr über Philosophie? Ich habe auch Latein gewählt, weil ich es später brauche und habe gehört, dass man dort auch Texte analysiert. Denkt ihr, Philosophie könnte mir deshalb auch von Nutzen sein? Ich bedanke mich im Voraus.

Antwort
von Ottavio, 37

Leichte philosophische Texte gibt es nicht. Da die meisten Philosophiestunden auf einem philosophischen Text aufbauen, beginnen sie zumeist damit, einen Text zu lesen und seinen Inhalt zusammenzutragen. Wenn genau das dasjenige ist, was Du nicht gut kannst, wird Dir der Philosophieunterricht anfangs schwer erscheinen. Andererseits ist es aber genau das, was Du vor allem anderen bis zum Abitur lernen musst, sonst hast Du in den meisten Fächern an der Uni keine Chance, weil Du den Inhalt wissenschaftlicher Bücher nicht verstehst. Auch in der Abiturprüfung ist diese Fähigkeit unerlässlich. Also ist es gut, dass Du das jetzt übst, da musst Du durch. Auch der Lateinunterricht ist dazu sehr nützlich.

Kommentar von MrCreepyFinger ,

Danke für deine hilfreiche Antwort. :)

Antwort
von ilprincipe, 34

Ihr werdet euch wahrscheinlich nur mit Philosophiegeschichte beschäftigen, also mit bereits gedachten Systemen und Thesen aus abendländischer Philosophie. Wenn du gut aufpasst und du auch ein Interesse entwickelst, wirst du sogar Spaß an philosophischen Texten haben. Philosophie wird aus Erkenntnisgründen sehr nützlich für dich sein.

Antwort
von botanicus, 37

Philosophie gehört sicher zu den Fächern, die einen enorm bereichern, ohne dass man gleich einen praktischen "Nutzen" angeben kann. Das ist ja das Schöne an Kultur, dass sie über weite Strecken trotz ihres Wertes "nutzlos" im Sinne von "zweckfrei" ist.

Schwierig ist ein Fach nie absolut, was der eine logisch und einfach findet, sperrt sich dem anderen. Lass Dir da nicht blödes Zeug vollschwätzen. Philosophie ist etwas ganz Faszinierendes, wenn man sich mutig darauf einlässt.

Kommentar von MrCreepyFinger ,

Vielen Dank für deine Antwort. :) 

Antwort
von JustNature, 35

Philosophie ist das "schwammigste Fach", das es gibt. D.h. man erfährt kaum darüber, wie die Dinge sind, aber erschlagend viel darüber, was Menschen schon alles "gemeint" haben. Und 90% der Meinungen haben sich mittlerweile als unzutreffend herausgestellt - was man wiederum nicht gerne sagt um das Fach am Leben zu erhalten.

Also vor allem unnützes Wortgeklingel.

Kommentar von botanicus ,

Das ist eine ziemlich dumme Antwort, pardon. Sie zeigt, dass Du nicht den Hauch einer Ahnung von Philosophie hast, dafür aber viele Vorurteile. Mit dieser Einstellung gäbe es keine Kultur.

Kommentar von JustNature ,

Ich bleibe beim Gesagten und weise den garstigen Unfug von botanicus, der schon oft mit bösem Anpflaumen dahergekommen ist, energisch zurück. ENDE.

Kommentar von botanicus ,

q.e.d. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community