Frage von Lisaaadorable, 36

Ist man mit 18 Jahren schon reif?

Würdet ihr sagen, dass 18-jährige heutzutage vor allem bei den Themen Politik und Wahlen, reif genug sind, um Entscheidungen treffen zu können? Mich würden auch die Meinungen bezüglich allgemeiner Entscheidungen interessieren.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 27

Mit 18 hat ein junger Mensch das Recht, an demokratischen Wahlen teilzunehmen.

"Reif" - dieser recht schwammige Begriff zur Beschreibung, ob ein junger Mensch die Verantwortung für seine Wahlentscheidung übernehmen kann, ist ziemlich nichtssagend. Es kommt auf den Menschen an. Manche junge Menschen besitzen die notwendige Intelligenz und haben sich die wesentlichen Informationen aus den verschiedenen Medien besorgt, die sie brauchen, um sich der Mühe einer Meinungsbildung zu unterziehen. Allerdings ist das nur ein kleiner Teil. Die Mehrzahl der jungen Menschen interessieren sich nicht für Politik. Wenn sie überhaupt zur Wahl gehen, dann dürfte ihre Wahlentscheidung kaum rationalem Kalkül entsprungen sein.

Für diese politisch desinteressierte und unpolitische Gruppe junger Menschen lässt sich als Entschuldigung lediglich anführen, dass ihre Eltern- und Großelterngeneration ihre Wahlentscheidungen auch nicht anders trifft. Auch in diesen Generationen sind die politisch informierten und urteilsfähigen Wähler nur eine Minderheit.

"Reif", wenn man diesen Begriff überhaupt verwenden will, ist also keine Beschreibung einer bestimmten Altersstufe, sondern einer intellektuellen, auf Bildung und Interesse beruhenden Entwicklungsstufe des Menschen.

MfG

Arnold

Antwort
von Moooses, 20

Mit 18 wirst du volljährig mit gewissen Rechten, aber reif? Reife erhältst du mit den Erfahrungen des Lebens. Das kann oft erst in späteren Jahrzehnten sein. Vor einigen Jahren war man übrigens erst mit 21 volljährig. Die welche das damals einführten haben sich auch was dabei gedacht.

Antwort
von Reptain, 29

Die Reife hat nichts mit dem Alter zu tun, sondern eher mit der persönlichen Entwicklung. Aus dem bloßen Alter eines Menschen kann man im Einzelfall keineswegs die Reife ableiten.

Antwort
von Dornenrose35, 35

Das kommt immer ganz darauf an, denn jeder Mensch besitzt eine unterschiedliche Reife. Da bei uns mit 18 jeder volljährig ist, wird aber von einer gewissen Reife ausgegangen, um zum Beispile wählen gehen zu können.

Antwort
von technikexperte, 36

Ich glaube schon, dass 18-jährige für politische Wahlen reif sind. Sie haben eine hinreichend gefestigte Einstellung bezüglich der moralisch - ethischen Abwägungen. Ihre Meinung sollte ernst genommen werden.

Antwort
von getier, 26

Wahrscheinlich wird man sogar irgendwann das Alter fuer das
Wahlrecht noch weiter absenken, damit die Wahlbeteiligung wieder gesteigert wird.

Kommentar von liquorcabinet ,

Das wäre auch gut!

Antwort
von liquorcabinet, 27

Reife hat tatsächlich nicht bedingt etwas mit dem Alter zu tun. Ich finde es beispielsweise viel bedenklicher, dass noch sehr sehr alte Menschen (in Altenheimen) wählen dürfen, wo dann bereits das Pflegepersonal für sie das Kreuzchen setzten und in erster Linie nur noch traditionsbedingt eine Partei gewählt wird. Da leiden manche schon an leichter Demenz, denken, dass die SPD tatsächlich noch für soziale Inhalte steht (weil sie mal vor 20 Jahren für soziale Inhalte stand) und können überhaupt nicht mehr aktuelle Geschehnisse reflektieren/in ihre Entscheidung miteinbeziehen.

Ich finde, dass schon ab 16 Jahren oder früher eine Wahlbeteiligungsmöglichkeit gegeben werden sollte - jedoch wäre es ratsam, wenn ein allgemeiner Test erfolgen würde, der sicherstellt, dass der Wähler sich überhaupt ansatzweise mit Politik auskennt.

Antwort
von PeterP58, 24

Pauschalisieren kann und würde ich das nicht!

Ich kann nur sagen: Als ich 18 war, war ich ziemlich dumm! Aber das dachte ich auch schon mit 20... und mit 25 dachte ich, dass ich mit 20 dumm war!

Das ging immer so weiter, bis ich ca. 27 war... mit 28 habe ich gedacht: mit 27 warst du nicht dumm ...

falls jmd. versteht?!

Kommentar von DerKleineRacker ,

Zu erkennen wie dumm man eigentlich ist, ist das erste Zeichen von Intelligenz.

Kommentar von PeterP58 ,

verstehe ich nicht :D +lol danke!

gut erkannt - wenigstens einer versteht mich ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community