Frage von Bruh1, 146

Ist es möglich eine Weiterbildung während der Ausbildung zu machen?

hallo. ich fang bald eine Ausbildung zum Industriemechaniker an. Wie siehts da mit Weiterbildungsmöglichkeiten aus? habt ihr schon erfahrung gemacht? und kann man dies während der Ausbildung machen?

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 109

Hallo Bruh1,

wir würden Dir empfehlen zunächst mal im ersten Jahr Deiner Ausbildung den Fokus rein darauf zu legen. Danach kannst Du auch für Dich sehen, on Du den Stoff in der Berufsschule leicht rein bekommst.

Danach im 2. Lehrjahr in jedem Fall Mathe Auffrischungen oder Vorbereitung auf die Technikerschule. 6-12 Monate vor Deiner Abschlußprüfung könntest Du mit einer Abendschule (nebenberuflich) bereits mit der Vorbereitung auf die Meisterprüfung oder Technikerschule beginnen.

Hier schon mal ein Link zu unserem Vergleichsportal, wo Du kostenlos Anbieter und Akademien dazu vergleichen kannst:

https://www.fortbildung24.com/technikerschule/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von Appelmus, 105

An was für Weiterbildungen hast du denn gedacht? Alle Inhalt, die für den Ausbildungsberuf wichtig sind, bekommst du in der Ausbildung direkt oder über überbetriebliche Ergänzungslehrgänge gelernt. Eine Weiterbildung schließt in der Regel an eine Ausbildung und/oder Berufserfahrung an. Man benötigt schließlich die fachliche Grundlage und diese wird dir erst vermittelt.

Kommentar von Bruh1 ,

Technik würde ich ma sagen

Antwort
von Joshua18, 77

Du kannst (theoretisch) mit einer sogenannten Aufstiegsweiterbildung zum Meister/Techniker bzw. Fachwirt auch schon während der Ausbildung beginnen.

Die entsprechende Prüfung kannst Du dann allerdings erst nach abgeschlossener Berufsausbildung + geforderte Berufspraxis machen.

Ich würde an Deiner Stelle erst mal meine Mathe Kenntnisse erweitern/auffrischen. Das brauchst Du eigentlich immer. Entweder über Seiten wie oberprima.com, abfrager.de oder thesimplemaths.de

oder

als bei vibos.de (Gastzugang).

Antwort
von sozialtusi, 71

Wenn Du nicht der absolute Überflieger bist, würde ich mich erstmal auf die Ausbildung an sich konzentrieren.

Antwort
von Vocationalist, 74

Hallo, man kann die Frage mit einem klaren "jein" beantworten. Du kannst bei den meisten Weiterbildungen bereits während der Ausbildung starten, dann nach der Ausbildungsabschlussprüfung die erste Teilprüfung machen, weiterstudieren und ein Jahr später die Weiterbildung abschließen. Beispiele sind die Industriemeisterprüfung oder die Wirtschaftsfachwirtprüfung. Bei den Handwerksfortbildungen ist häufig gar keine Berufserfahrung nach der Ausbildung mehr vorgesehen, da kann man die ganze Weiterbildung schon während der Ausbildung absolvieren und anschließend die Prüfung machen. Im IHK Bereich geht das nur bei den "kleinen" Weiterbildungen wie "Fremdsprachenkorrespondentin". Es ist durchaus zu empfehlen, bereits während der Ausbildung mit der Weiterbildung zu beginnen, weil es viele Überschneidungen zwischen Aus- und Weiterbildung gibt und weil man das Lernen noch gewöhnt ist. Am besten mal bei Deiner IHK nachfragen, was so angeboten wird! Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten