Frage von slyrth, 186

Ist dieser Satz so richtig oder nicht (Die indirekte Rede)?

Hi Leute,

Ich übe grade die indirekte Rede und bin auf ein Problem gestoßen :)

So ein Satz: Du hast zu uns gesagt. "Ich bleibe zu Hause"

Meine Lösung: Du hast zu uns gesagt, du bleibest zu Hause - mit Konjunktiv I

Lösung aus dem Lösungsheft:

Du hast zu uns gesagt, du bliebest zu Hause - mit Konjunktiv II

evtl. Du hast zu uns gesagt, du würdest zu Hause bleiben.

WARUM ?

Konjunktiv I von "bleiben" (2. Person Sing.) heißt doch "bleibest". In diesem Fall ist Konjunktiv I-Form nicht gleich wie Indikativ, deswegen dachte ich mir dass man ruhig den Satz mit Konjunktiv I bilden kann.

Ich bitte um eine kurze Erklärung :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 68

Deine Lösung ist korrekt.

Vielleicht handelt es sich in deinem Lösungsheft lediglich um einen Tippfehler, der dir übrigens selbst auch einmal unterlaufen ist:

Konjunktiv I von "bleiben" (2. Person Sing.) heißt doch "bliebest".

;-)

Die Regel ist eindeutig:
Man weicht in der indirekten Rede nur dann vom Konjunktiv I ab, wenn die Form mit der des Indikativs gleich ist.
Das ist hier nicht der Fall, daher...

Kommentar von latricolore ,

Ich dank dir schön für den Stern! :-)

Kommentar von slyrth ,

Noch eine kürze Frage dazu. Was ist richtig:

Sie hat erzählt, dass er eigentlich nur schnell ein paar Zigareten habe hollen wollen. 

ODER

Sie hat erzählt, dass er eigentlich nur schnell ein paar Zigareten hollen wollen habe. 

http://www.dsporto.de/ubungen/indirekt05.htm 
>


Kommentar von latricolore ,

Ersteres: habe holen wollen

Es ist wie im Perfekt mit Modalverben:

Präsens von haben + zuerst Infinitiv (Vollverb) + dann Infinitiv (Modalverb)

Er hat gestern noch lange arbeiten müssen.

Meistens sagt und hört man aber:
Er musste gestern noch lange arbeiten.

Antwort
von SuperBanana, 65

Du kannst die Form zwar benutzen, aber sowas würdest du im Normalfall nie sagen. "Bliebest" ist sprachlich zwar Korrekt, klingt aber gestelzt, weshalb man eher die Umschreibung mit "würde" verwendet. :) LG

Antwort
von GerdausBerlin, 108

Hochsprachlich: Du hast gesagt, du bliebest zu Hause. (Formeller Konjunktiv I.)

Umgangssprachlich: Du hast gesagt, du bleibst zu Hause. (Informeller Konjunktiv I.)

Umgangssprachlich: Du hast gesagt, du würdest zu Hause bleiben.
(Informeller Konjunktiv I.)

Hochsprachlich: Du hast behauptet, du würdest zu Hause bleiben.
(Formeller Konjunktiv II.)

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Ein "du bleibest" muss erst noch erfunden werden ;-).

Kommentar von slyrth ,

In allen Konjugationstabellen gibt es doch diese Form (bleibest) 

z.B hier: http://www.verbformen.de/konjugation/bleiben.htm

Kommentar von adabei ,

Konjunktiv 1: "du bleibest"

Konjunktiv 2: "du bliebest"

http://konjugator.reverso.net/konjugation-deutsch-verb-bleiben.html


Kommentar von adabei ,

Die Form "du bleibest" ist also schon "erfunden". ;-)
Sie kommt dir wahrscheinlich nur deshalb ungewöhnlich vor, da eben in der Umgangssprache diese Konjunktivformen heute kaum noch verwendet werden.

Ich persönlich würde diese Form beim Sprechen auch nie verwenden.

Kommentar von slyrth ,

Danke :) 

Ich habe heute noch so etwas im Internet gefunden:

" wenn das Verb in der zweiten Person Singular und Plural steht. Dann ziehen viele die Formen des Konjunktivs II (respektive die würde-Formen) den als veraltet oder gehoben empfundenen Formen des Konjunktivs I vor:

Man behauptet, du hättest das absichlich getan (statt: du habest das absichtlich getan).
Sie sagte, du würdest nicht zu mir passen (statt: du passest nicht zu mir).
Er sagt, ihr hättet unrecht (statt: ihr habet unrecht).
Ich dachte, ihr wärt schon weggegangen (statt: ihr seiet schon weggegangen).

Aber meist Konjunktiv I in der 2. Pers. Singular von sein:

Ich dachte, du sei(e)st schon weggegangen. "

Ich habe auch irgendwo gelesen, dass würde-Form der indirekten Rede nicht geanu gleiche Bedeutung hat wie indirekte Rede mit Konjunktiv I. Der Unterschied ist zwar fein aber wenn ich erst Deutsch lerne dann kann ich das schon richtig machen :) 
Zutreffende Form der indirekten Rede ist angeblich vor allem in verschiedenen Berichten wichtig - in dennen muss es klar sein wessen Meinung man weitergibt. 

Kommentar von adabei ,

Die Erklärung, die du im Internet gefunden hast, leuchtet mir ein. Viele Formen klingen heute wirklich antiquiert und werden kaum noch verwendet.

Wenn ich  sagen würde "Ich dachte du passest nicht zu mir." würden mich die Leute sicher sehr komisch anschauen.

Antwort
von Blacklight030, 86

Ich würde Dein "evtl" benutzen, denn dann muß ich nichts erklären

Antwort
von EvelinOriginal, 82

Vlt ist er nicht zuhause geblieben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community