Frage von Serudaruu, 117

Ist "Das Beste an mir sind wir" korrekt?

Ich lese diesen Satz sehr häufig. Meistens beschreiben Leute damit ihre Bilder auf sozialen Netzwerken etc., aber ist das auch wirklich grammatisch korrekt? Müsste es nicht eher "Das Beste an mir ist das Wir" heißen? Ich verstehe den Bezug von "Das Beste - sind", also im Grunde genommen diesen Wechsel von Singular zu Plural, nicht!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 79

"Das Beste an mir sind wir!" ist tatsächlich etwas daneben - grammatisch.
Oder steckt ein Wortspiel dahinter wie damals "wir sind Papst"?

Aber "das Beste an mir ist das Wir" kommt mir auch nicht sehr viel besser vor.
Was soll es denn aussagen?

Grundsätzlich ist es aber möglich, bei "das Beste" den Plural zu benutzen. "das Beste" ist nämlich nicht Subjekt, sondern ein Prädikatsnommen. Der Satz wird invertiert. Was immer du dann für "das Beste" hältst, ist Subjekt, Und das muss im Plural daherkommen.

Meine Klamotten sind das beste an mir.

Das geht beispielweise.

Kommentar von Serudaruu ,

"Das Beste an mir ist das Wir" habe ich mir ausgedacht, um dieses "Das Beste an mir sind wir" besser zu verdeutlichen. Gemeint wird sicherlich sein, dass man damit die Wichtigkeit einer Person gegenüber ausdrücken will. "Du bist meine beste Freundin", "Du bist alles für mich (Beziehungen)" = "Das Beste an mir, sind wir"; sprich du bist meine bessere Hälfte. So verstehen es zumindest die, die es so schreiben. Mir war die Grammatik nur fraglich.

Kommentar von Volens ,

Dann hieße es aber:
Das Beste an mir bist du.      oder:
Das Beste an mir ist sie.

Hättest du einen Harem, könntest du natürlich sagen:
Das Beste an mir sind meine Frauen.

(Grammatisch wäre es in Ordnung,)

Kommentar von Serudaruu ,

Genau! :-)

Kommentar von Serudaruu ,

Kommentar auf die Überarbeitung: Ja genau das weiß ich, aber ich wollte nur wissen ob das wirklich die Ausnahme ist mit "Das Beste an mir, sind wir" - weil fast alle das schreiben oder für richtig halten, mir war da gleich übel bei. Kann ja sagen, dass es falsch ist, aber wenn 100 Leute das für richtig halten oder meinen beides geht, was soll man dazu sagen?

Kommentar von Volens ,

Das "an mir" will einfach nicht hineinpassen. Eine Konstruktion wie
"wir sind das Beste" wäre ja auch möglich, aber "an mir" als 1. Person Singular und "wir" als 1. Person Plural, das ist eben etwas daneben. Anders herum ginge es IMHO:

"das Beste an uns bin ich" wäre etwas arrogant, aber grammatisch zu vertreten. "wir" jedoch ist schwerlich eine "Teilmenge" von "ich".

Kommentar von Serudaruu ,

Genau mit diesem Beispiel hatte ich es denen auch erklärt gehabt, danke für den doppelten Beweis. :)

Kommentar von ralphdieter ,

Mit dem Prädikatsnomen liegst Du richtig. Und das Subjekt dazu ist „wir“ – deshalb steht das Prädikat korrekt im Plural.

> Was soll es denn aussagen?

Ich tippe auf: „Das Beste an mir ist mein Team.“ Vielleicht ist das ein Zitat von einem Fußballstar.

Kommentar von Serudaruu ,

Es gibt wirklich Menschen die "Das Beste an mir, sind wir" schreiben, auch mit dem Komma! Meistens benutzen die diesen Satz um Bilder zu beschreiben, wie ich in der Ausgangsfrage erklärt hatte.

Kommentar von Herb3472 ,

Es gibt wirklich Menschen die "Das Beste an mir, sind wir" schreiben, auch mit dem Komma!

Es gibt auch einen prominenten Ex-Fußballer, der den Ausspruch getätigt hat: "Alles andere ist primär."

Kommentar von ralphdieter ,

:-)

Jetzt habe ich endlich ein griffiges Motto für meine Steuererklärung!

Kommentar von Serudaruu ,

Nochmal eine kurze Frage hierzu, ist euch der Satz noch nie aufgefallen? Selbst wenn man den bei Google eingibt wird der vorgeschlagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community